corner corner Sie nahmen mir die Mutter und gaben mir ein Gewehr

Medium

Sie nahmen mir die Mutter und gaben mir ein Gewehr
by China Keitetsi | Biographies & Memoirs
Registered by MelLila of Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on 7/19/2006
Average 6 star rating by BookCrossing Members 

status (set by unknown-user): to be read


18 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 19, 2006

This book has not been rated.

Inhalt:


Noch heute kommt es vor, dass sie ihre Maschinenpistole vermisst, die zu einem Teil von ihr geworden war: Über Jahre hinweg gewährte die Uzi Schutz. Vermutlich wird es viele Jahre dauern, bis Misstrauen und Härte aus den Augen der jungen Frau auf den Fotos weichen werden. Heute lebt China Keitetsi im sicheren Dänemark. Doch oft wandern ihre Gedanken zurück in ihre Heimat Uganda, wo sie als 10-Jährige verschleppt und von Soldaten der "National Resistance Army" zur Kindersoldatin und gefährlichen Kampfmaschine herangezüchtet wurde.

Als Tutsi aufgewachsen auf der Farm ihres verhassten Vaters, eines begüterten Großgrundbesitzers und Machtmenschen, "von seinem Naturell her eher Raubtier, als Mensch", durchlebte China eine Kindheit unter Schlägen und schwerster Arbeit, die sie rückblickend am liebsten ungeschehen machen würde. Parallel zu diesen freudlosen Kindertagen verlief Ugandas schwärzeste Zeit. 1982 geriet Obote, korrupter Präsident und Alleinherrscher, durch die Nationale Widerstandsarmee seines Widersachers Museveni unter Druck. Überzeugt, dass die NRA von den Tutsi Unterstützung erhielt, ordnete Obote deren Vertreibung nach Ruanda an, wo sie der sichere Tod erwartete.

Eine Welle des Hasses brach los, jahrelange Unterjochung rächte sich nun. Angestellte töteten das Vieh des Vaters, Enteignete forderten ihr Land zurück. Von nun waren der grausame Gutsherr und seine Familie die Gejagten. Auf ihrer Flucht geriet China in ein NRA-Rekrutierungscamp. Fortan diente sie dem Rebellenführer Museveni, der als "Vater aller Kindersoldaten" zu zweifelhaftem Ruhm gelangt war. Kämpfend wurde die kleine Soldatin zur hautnahen Zeugin von zehn Jahren blutigster afrikanischer Geschichte -- Bilder einer Kindheit, die sich unauslöschlich in sie eingebrannt haben.

Geschätzte 300.000 Kinder sind weltweit in Kampfhandlungen involviert. In China Keitetsi, die nach ihrer dramatischen Flucht durch halb Afrika mithilfe der UN in Dänemark eine neue Heimat fand, haben sie zum ersten Mal eine Stimme erhalten.

gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 317 S.

 


Journal Entry 2 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 19, 2006

This book has not been rated.

ich wollte mal an einer Leserunde von BuecherTreff.de teilnehmen und da wurde für das Buch abgestimmt; da es mir auch sehr zusagte kaufte ich es also gleich

momentan läuft die Leserunde noch, bis Anfang August, aber danach starte ich mit dem Buch einen BookRing
zimtzicke fragte deswegen an und ich wollte es ja eh registrieren, so passte das also wunderbar :-) 


Journal Entry 3 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 19, 2006

This book has not been rated.

09.06.08: Ring beendet, bitte nicht mehr anmelden!

BookRING

gestartet am Do., 27.7.06 :-)

Teilnehmerliste
1. zimtzicke
2. mimiks
3. Sheepseeker
4. Jukes
5. workingmum (übergibt Piggeldy Buch beim MeetUp)
6. Piggeldy
7. maipenrai
8. Canchita
9. Nenya75
10. lambrusco27
11. jokey
12. phoney
13. Borea inaktiv???
14. fitis ???
15. Caipilinda
16. Tiikeri
17. hummelmotte
09.06.08: Ring beendet, bitte nicht mehr anmelden!
 


Journal Entry 4 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, July 27, 2006

7 out of 10

An alle, die das Buch noch lesen werden, gleich eine kleine Anmerkung/Warnung: also, abgesehen davon, dass es recht heftig vom Thema her ist, das kann man sich ja aber schon denken, wollte ich noch schnell sagen: wundert euch nicht und haltet durch: China beschreibt erst mal ausführlich ihr Leben bei ihrem Vater, wo sie noch gar keine Kindersoldatin war, und dann, nach über 100 Seiten, also fast einem Drittel des Buches, wird sie es Knall auf Fall. Ich habe nämlich auch erst gedacht, es kommt ja gar nichts, und möchte nicht, dass ihr das Buch enttäuscht zur Seite legt, weil sich nicht das erwartete tut.

Am Anfang beschreibt China noch recht ausführlich, später, als sie schon Kindersoldatin ist, habe ich den Eindruck, es musste alles etwas schnell gehen. Sie erwähnt zwar viele Menschen und Orte und Ereignisse, und zwar sogar so viele Personen und ihre politische und sonstige Bedeutung, dass ich völlig durcheinander geriet, aber irgendwie alles nur wie ein Bericht, recht emotionslos. „Dann ist das passiert, und dann das, und dann hab ich geweint“, aber die Emotionen, selbst, wenn sie sie mal raus lässt, kommen gar nicht so rüber. Liegt entweder an ihrer inneren Einstellung, dass sie sie auch gar nicht erst so rauslassen kann, oder am Schreibstil, das weiß ich nicht.

Ansonsten sehr sehr heftig, was sie alles mitgemacht hat, vor allem, als immer mal wieder ihr Alter genannt wurde und dann so „mein Gott, das und das hat die erlebt und da war sie gerade mal 12!!“ o.ä.

Das Buch ist eben sehr einfach geschrieben und aufgrund der zahlreichen erwähnten Personen und der ganzen Politik, der ich persönlich schlecht folgen konnte, etwas langweilig und schwierig zugleich zu lesen, aber wenn man sich ein bisschen darauf einlässt, würde ich schon sagen, dass es sich lohnt. Führt einen zumindest mal an das Thema Kindersoldaten heran und gibt einen guten Einblick, wie das so abläuft. 


Journal Entry 5 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, July 27, 2006

This book has not been rated.

die adresse von zimtzicke habe ich schon und somit startet der ring jetzt offiziell

zimtzicke informiere ich erst mal nicht, sie weiß ja eh, dass der ring anfang august starten sollte, und ich hoffe, dass es so noch eine kleine, freudige überraschung ist ;-) 


Journal Entry 6 by zimtzicke from Leer, Niedersachsen Germany on Monday, July 31, 2006

3 out of 10

Ja, die Überraschung lag am Wochenende im Briefkasten :-)! Danke knuffimausi!!
Habe das Buch dann auch gleich gelesen.

Hmmmm....
Mich hat es nicht überhaupt überzeugt. Auch wenn man berücksichtigt, dass dieses Buch aus therapeutischen Gründen geschrieben wurde und anscheinend auch durch den Herausgeber nicht groß verändert worden ist, fehlen hier so viele notwendige Dinge!!! Hintergrundinformationen, Einbettung in einen historischen und politischen Kontext, eine logische Abfolge - WIESO flieht sie aus dem Haus der gerade wiedergefundenden Mutter und wird dann einfach mal so Kindersoldatin? Hier fehlt etwas!!
Ich muss gestehen, dass ich das Buch nach etwas mehr als der Hälfte weg gelegt habe. Nicht jeder therapeutische Aufsatz sollte unbedingt veröffentlich werden, so schrecklich das Schicksal für die einzelne Person auch sein mag.
Das Buch hat mich leider gar nicht erreicht. SCHADE!

Es geht nun an den nächsten Leser. 


Journal Entry 7 by mimiks from Dornstadt, Baden-Württemberg Germany on Monday, August 07, 2006

8 out of 10

Das Buch ist letzte Woche Donnerstag bei mir angekommen. Ich bin schon halb durch und finde es total interessant. Weiteres später...
Ach, und vielen Dank für das Schicken!

8.8.06: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es gibt einen Einblick in das Leben eines afrikanischen Mädchens, das keinen Ort der Geborgenheit hat. Der Vater mißhandelt sie, die Mutter ist weg. Als einzige Zuflucht bleibt die Armee. Als sie ihre Mutter dann doch noch findet, ist sie einfach nicht in der Lage, Vertrauen zu ihr zu fassen. Sie flüchtet an den ihr einzig bekannten Ort (die Armee).
Da sie viel aus der Zeit ihrer Kindheit und Jugend erzählt, merkt man, dass sie wie jemand sehr junges empfindet. Sie ist stolz, wenn sie gelobt wird oder wenn sie jemand für viel älter oder für einen Jungen hält.
Die Erzählung ist zuerst ausführlich und wird dann immer sprunghafter. Gerade am Ende, als sie in Südafrika lebt, werden große Teile nicht mehr erzählt. Da habe ich einige Episoden auch nicht mehr verstanden, weil sie das nur noch anreißt. Diese haben aber auch nichts mehr mit ihrem Leben als Kindersoldatin zu tun.

Ich habe gemerkt, dass wir Deutschen in einem Paradies leben -verglichen mit dem Leben dieses Mädchens in Afrika. Wir können Wohnung, Essen, Ausbildung usw. frei wählen. Wir dürfen uns entscheiden und können mitreden. Die meisten von uns haben ein zu Hause und Menschen, denen sie vertrauen. So gesehen kann ich verstehen, dass viele Menschen hierher flüchten, denn unser Leben muss ihnen vorkommen wie im Himmel.

11.8.06: Habe es gerade zur Post gebracht. 


Journal Entry 8 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 12, 2006

This book has not been rated.

Heute angekommen, vielen Dank fürs Schicken! 


Journal Entry 9 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 20, 2006

7 out of 10

Hm, das Buch hinterlässt bei mir einen zwiespältigen Eindruck... Irgendwie fehlten mir die 'historischen' und geografischen Bezüge und manches habe ich auch schlichtweg nicht verstanden. Ich frage mich aber, ob ein Buch überhaupt das wiedergeben kann, was China da erlebt hat. Immerhin war sie sehr jung und hat vielleicht auch noch nicht den Punkt erreicht, wo sie das erlebte im übergeordneten Zusammenhang beschreiben kann, wie ich mir gewünscht hätte. Insgesamt war die Lebensgeschichte aber interessant, wobei die Grausamkeit und das Groteske für wohlbehütet aufgewachsene Europäer wohl gar nicht in Gänze zu verstehen ist...

Vielen Dank für den Ring, knuffimausi. Jukes Adresse habe ich schon, so dass sich das Buch morgen wieder auf die Reise begibt.

Edit 28.8.2006: Fand gerade noch folgenden Artikel: Waffenstillstandsabkommen in Uganda
---

Read this book for 'Uganda' as part of hendertuckian's Olympic Challenge! 


Journal Entry 10 by Jukes from Karlsruhe, Baden-Württemberg Germany on Thursday, August 24, 2006

6 out of 10

Das Buch ist heute bei mir angekommen. Ich habe noch ein paar Seiten eines anderen Buches zu lesen, bevor ich mit diesem hier starten kann.

---------------
08.09.06
Gestern habe ich das Buch fertig gelesen. Und heute weiß ich immernoch nicht so recht, was ich davon halten soll...
Auf jeden Fall ist es unglaublich, was China alles durch gemacht hat, aber noch viel erschütternder fand ich wie sie darüber geschrieben hat. Trotz all der schlimmen Erlebnisse kam mir das Geschriebene ziemlich distanziert und sachlich vor. Aber vielleicht ist das die einzige Art, wie sie darüber berichten kann?! Ich weiß es nicht.
Ich fand außerdem die vielen Namen und Personen ein bisschen verwirrend. Ich hab nie richtig verstanden, wen sie von wo kennt.
Mit am Traurigsten war für mich ihre Familiengeschichte mit der Gewalt, den Lügen und dem Verrat unter den Geschwistern. Aber auch dass sie ihren Sohn und ihre Tochter "einfach" in der Obhut andere lässt. Das war für mich alles schwer verständlich - dafür bin ich wohl zu "behütet" aufgewachsen...

Nichts desto trotz halte ich das Buch für lesenswert - mir hat es vor allem mal wieder die Augen geöffnet!

---------------
11.09.06
Das Buch macht sich heute auf den Weg zu workingmum! 


Journal Entry 11 by wingworkingmumwing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, September 15, 2006

6 out of 10

Heute kam das Buch hier an, vielen Dank fürs Schicken! Muß aber noch etwas auf meinem Mount TBR ausharren...
Edit am 02.10.06:
Wie meine Vorredner auch, bin ich zwiegespalten.
Das Buch wirkt, als wäre es rein zu Therapiezwecken geschrieben, - völlig emotionslos und kühl. Als würde China von jemand anderem erzählen. Und irgendwie, als hätte sie unter Zeitdruck gestanden. Natürlich ist es für uns Europäer befremdend, über eine derartige Kindheit zu erfahren, mit dem Wissen, dass das täglich in irgendeinem Kriegsgebiet stattfindet. Aber richtig hineinfühlen konnte ich mich bei diesem distanzierten Schreibstil nicht. Etwas mehr über die Geschichte der Tutsie zu erfahren wäre gut gewesen, unser bißchen Hintergrundwissen reicht für dieses Buch nicht aus, und wir haben es ja nur sehr einseitig aus den Medien erfahren.
Das Thema Kindersoldaten hätte durchaus ausführlicher und weitreichender behandelt werden können. Zum Glück liest es sich schnell und flüssig, so dass ich nicht das Gefühl hatte, mich lange damit aufhalten zu müssen ;-)


Das Buch wird beim Meetup am 10.10.06 an Piggeldy weitergereicht!

Edit: Da ich selbst nicht zum Meetup komme, muss es mein Mann herzwild mitnehmen und weitergeben ;-) 


Journal Entry 12 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, October 11, 2006

7 out of 10

Ich habe das Buch gestern von herzwild bekommen. Leider muss es noch ein Weilchen warten, insbesondere, weil ich derzeit die Geschichte einer Minenräumerin lese, und ich danach wohl erstmal ein bisschen Abstand brauche...

Nachtrag, 20. Oktober: Uff, ganz schön harte Kost... Wie bereits einige vor mir schrieben: Es wäre sicherlich besser gewesen, wenn China sich einen "professionellen Schreiber" gesucht hätte, der mit ihr das Buch nochmal auf Vordermann gebracht hätte. So wirkt es ein bisschen wie eine Diashow, bei der die Bilder mal mehr, mal weniger zusammenhängend beschrieben werden. Nichtsdestoweniger war die Geschichte an sich sehr heftig, ich denke, dass da doch einiges an psychologischer Betreuung notwendig ist, um wieder ein "normales" Leben führen zu können. 


Journal Entry 13 by maipenrai from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, November 02, 2006

This book has not been rated.

das buch ist gut bei mir angekommen! ich bin schon gespannt! :) 


Journal Entry 14 by maipenrai from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, December 02, 2006

6 out of 10

so, habe das buch jetzt endlich fertig gelesen und werde es so schnell wie möglich weiterschicken!

das buch hat mir nur mittelmäßig gefallen. den schreibstil fand ich ziemlich stockend und die geschichte war teilweise verwirrend. es war alles etwas durcheinander und china beschreibt kaum ihre gefühle. es kam mir wie ein bericht vor. ich fand ebenfalls, dass sie auf ihre zeit als kindersoldatin nicht wirklich einging und diese zeit ihres lebens nur ganz schnell und flüchtig abhandelte. allerdings sind die grausamkeiten, die sie erlebt hat, schockierend. ich glaube, dass sie noch nicht den nötigen emotionalen abstand hatte um über ihre erlebnisse zu schreiben. 


Journal Entry 15 by maipenrai from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, December 05, 2006

This book has not been rated.

da canchita momentan zu viel zu lesen hat, hat er/sie mich gebeten, das buch an nenya75 weiterzuschicken! ich wünsche viel spass beim lesen! :)

----------------

edit (6.12.06): habe das buch heute verschickt! 


Journal Entry 16 by wingNenya75wing from Rüthen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 21, 2006

8 out of 10

Sorry, hab vergessen einen Eintrag zu machen. Das bUch ist schon vor einiger Zeit bei mir wohlbehalten eingetroffen und wird demnächst gelesen.

EDIT 02/07:
Dies war mein erstes Buch zu diesem grauenvollem Thema und es hat mich trotz der kurzen Darstellungen sehr berührt.
Es ist unglaublich was diese Frau alles mitgemacht hat und trotzdem imme die Hoffnung hatte das es irgendwann mal besser wird.
Einige Fragen blieben leider ungeklärt oder manches hätte ich mir gern genauer geschildert gewünscht, aber anscheinend sind ihre Wunden zu tief als das sie sich dem so ausführlich widmen konnte.
Die Sprache in dem Buch finde ich passend und finde nicht das ein professioneller Schreiber angebracht gewesen wäre. So ist es viel persönlicher und daher auch authentischer.
Das Buch wird mich auch weiter beschäftigen und ich hoffe das diese Frau ihren Frieden findet, mit sich und mit ihrer Vergangenheit.
 


Journal Entry 17 by wingNenya75wing at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 03, 2007

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (3/3/2007 UTC) at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Auf der Reise zum nächsten Mitleser! 


Journal Entry 18 by lambrusco27 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, March 11, 2007

7 out of 10

Kam gestern an, muß sich aber noch einen kleinen Moment gedulden. Danke für's ausleihen & schicken!

März 07
Ich weiß auch nicht so recht, was ich von dem Buch halten soll. Am Anfang hat es mir gut gefallen und es war auch sehr dicht erzählt. Ab der Hälfte hatte ich aber irgendwie den Eindruck, dass es nur noch ein aneinander Reihen von Ereignissen/Fakten war, was im Gegensatz, zu der Detailtreue am Anfang steht. 


Journal Entry 19 by lambrusco27 at BookRing in -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany on Saturday, March 24, 2007

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (3/24/2007 UTC) at BookRing in -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Reist weiter zu jokey 


Journal Entry 20 by jokey from Harxheim, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, March 28, 2007

This book has not been rated.

Habe das Buch heute in meinem Postfach gefunden, danke für's Schicken!

5.5.07: Ich habe das Buch ziemlich schnell durchgelesen - bin erschüttert. Ich kann mich der Kritik meiner Vorleser/innen, dass der 2. Teil etwas mager ist, nicht anschließen: mir hat gereicht, was da steht. - Nach allem, was ich über Bürgerkrieg und Afrika weiß, scheint es mir sehr wahrheitsgetreu. Ich wünsche China Keitetsi, dass sie sich wirklich erholen kann. - Und was können WIR tun?

Sobald ich die Adresse von phoney habe, reist das Buch weiter.

29.06.07: Das Buch reist heute zu phoney weiter. 


Journal Entry 21 by phoney from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Sunday, July 01, 2007

7 out of 10

ist wohlbehalten bei mir angekommen!

edit sagt:

also mich hat das buch anfangs sehr an die farbe lila erinnert. es ist zwar nicht so einfach geschrieben, aber der stil, sowie die geschichte ist doch ähnlich.
das ändert sich an dem punkt, wo china in die armee eintritt. erschreckend und erschütternd was dort mit den kindern geschah und bestimmt auch immer noch geschieht.
aber so grausig wie die geschichte auch ist, sehr fesselnd fand ich sie nicht. ich fand, daß sich das buch nur schleppend hat lesen lassen und ich habe es viel zu oft bei seite gelegt um ein anderes zwischen zu schieben.

aber nun ist es geschafft und die nächste adresse zu weiterreise ist auch schon angefragt. 


Journal Entry 22 by wingAnonymousFinderwing on Wednesday, October 10, 2007

This book has not been rated.

Sorry, hab ja noch gar keinen Eintrag gemacht. Das Buch ist Anfang September wohlbehalten bei mir eingetroffen. Da ich momentan noch die Letzte auf der Liste bin, lasse ich mir ein bisschen Zeit beim Lesen. Bin aber u. a. schon dran ;-)

CAUGHT IN KONSTANZ BADEN-WÜRTTEMBERG GERMANY 


Journal Entry 23 by Caipilinda from Konstanz, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, October 10, 2007

This book has not been rated.

nix anonymous! war bloß zu blöd mich vorher einzuloggen. buch ist natürlich bei mir, caipilinda, wohlbehalten angekommen *g*. 


Journal Entry 24 by Caipilinda from Konstanz, Baden-Württemberg Germany on Friday, January 11, 2008

5 out of 10

Hups, hab die Woche erst gesehen, dass ich "Nachleser" habe. Hab also schnell zu Ende gelesen.

Ich schließe mich den meißten meiner Vorleser an, die Geschichte ist erschütternd, wenn auch das Buch nicht sonderlich gut geschrieben ist. Doch was soll's, wir wussten ja auch, dass wir es hier nicht mit Shakespear zu tun haben. Trotzdem fand ich auch, das es nicht immer einfach war zu folgen. Und erstaunlich finde ich auch, an wie viele der Dinge sie sich aus ihrer Kindheit doch recht gut erinnert. Zum Schluss wird aber leider nicht mal mehr erwähnt, wer eigentlich der Vater der Tochter ist und sind China und ihre Kinder inzwischen vereint, konnte ihr, bzw. den Kindern da geholfen werden? Weiß das jemand???

Wie korrupt es so in Afrika scheints überall zugeht, weiß ich von Freunden die in Südafrika leben und aus dem Buch "Wüstenblume" von Waris Dirie. Das habe ich regelrecht verschlungen, wenn auch die Umstände nur geringfügig besser sind, zumindest musste Waris nicht in den Krieg. Aber die Zustände in Afrika im 21. Jahrhundert sind trotzdem erschütternd. So was sollte man sich öfter vor Augen halten!

Buch geht weiter sobald ich die nächste Adresse hab.

 


Journal Entry 25 by Caipilinda at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, January 22, 2008

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (1/22/2008 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Buch ist unterwegs an Tiikeri :-) 


Journal Entry 26 by Tiikeri from Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 26, 2008

This book has not been rated.

Habs gestern aus dem Briefkasten gefischt und danke für den Ring und fürs Zusenden. Ein wenig dauern wird es, da vorher noch 1,5 andere Ringe "bewältigt" werden wollen. 


Journal Entry 27 by Tiikeri from Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, February 09, 2008

7 out of 10

Puh, das war ja was ...
Ich kann die Kritik, die viele VorleserInnen hier geäußert haben, nachvollziehen, gleichzeitig ist mir aber ziemlich klar, warum China so distanziert berichtet. Kein Mensch kann leben, wenn er all das, was ihr angetan wurde, wirklich an sich heranlässt. All die Grausamkeiten hätten ja locker für drei Bücher gereicht; manchmal wirkt es fast, als sei die Soldatenzeit nur Randnotiz.
Eine Einführung in die geschichtliche und politischen Hintergründe wäre sicher allgemein hilfreich gewesen; mein Vorteil war, dass ich mich schon länger aus persönlichem Interesse mit Uganda beschäftige.

Ich danke herzlich für den Ring und frage jetzt die nächste Adresse an. 


Journal Entry 28 by hummelmotte from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 18, 2008

7 out of 10

Chinas Kindheit war schon schrecklich, bevor sie Soldatin wurde. Das Militär ersetzte ihre Familie, aber dies geschah eigentlich nur deshalb, weil sie von ihren Verwandten nichts Gutes zu erwarten hatte. Was ich damit sagen will: Zivilisten sind auch nicht besser und in vielen steckt ein kleiner Diktator und ein grosser Sadist.

Reist mit der Mulit-Kulti-Kiste weiter. 


Journal Entry 29 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, January 06, 2010

This book has not been rated.

Aus der Box entnommen.
--
Mai 2010
Eigentlich wollte ich mir mit dem Buch einen Punkt in der 1 Jahr= 1 Land Challenge erlesen, aber ich habe es dann doch nach der Hälfte abgebrochen. Es ist mir einfach zu holperig erzählt. Einige vor mir haben ja schon die fehlenden Hintergrundinformationen bemängelt, dem ich schließe ich mich an. Ich hätte mir wenigstens einen kurzen Abriss über die Geschichte Ugandas gewünscht.
Ich wollte dann nicht weiterlesen, in der Hoffnung, daß noch "etwas spannendes" passiert. Wenn ich blutrünstiges lesen möchte, greife ich zu erfundenen Geschichten und lese nicht reale Geschichten um mich zu gruseln. Reale Geschichten sollen informieren, finde ich. 


Journal Entry 30 by wingBunteAmselwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany on Monday, May 24, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (5/24/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Postweg zu unknown-user.
Ich freue mich, daß das Buch in gute Challenger - Hände geht..
 


Journal Entry 31 by unknown-user at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 28, 2010

This book has not been rated.

Kam heute bei mir an. Ich hatte im Forum laut "HIER!" gerufen.
Vielen Dank für's Schicken! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.