corner corner Ich habe den englischen König bedient

Medium

Ich habe den englischen König bedient
by Bohumil Hrabal | Literature & Fiction
Registered by mimiks of Dornstadt, Baden-Württemberg Germany on 7/2/2006
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by nuriayasmin): available


4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by mimiks from Dornstadt, Baden-Württemberg Germany on Sunday, July 02, 2006

7 out of 10

Aus dem Tschechischen übersetzt.
Es handelt von einem jungen Mann, der sich in der Gastronomie hocharbeitet. Dabei trifft er hochrangige, skrupellose, leidenschaftliche, jähzornige und viele andere Menschen. Eben alles, was sich so auf unserem Planeten tummelt.
Ich fand es ganz nett zu lesen. Für mich reizvoll war der osteuropäische Hintergrund des Buches. 


Journal Entry 2 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Saturday, April 21, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist als Teil des 7. deutschen BookXerptings bei mir angekommen. Da ich für eine große Hotelkooperation arbeite ... paßt das doch genau! 


Journal Entry 3 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Monday, August 13, 2007

8 out of 10

Nicht nur ein so komisch wie tragischer Schelmenroman, sondern auch noch in einer ganz wunderbaren Sprache geschrieben!

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (1. Buch für Tschechien). 


Journal Entry 4 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Tuesday, January 22, 2008

This book has not been rated.

Reist ab sofort in mimi4711s "Die kleine osteuropäische Bücherbox" mit. 


Journal Entry 5 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, October 07, 2008

8 out of 10

Es tut mir leid - schon wieder ein Buch, bei dem ich vergessen habe, einen Eintrag zu machen, als ich es aus der Box genommen habe.

Dafür jetzt gleich ein "gelesen"- Journal

Die ersten 100 Seiten fand ich inhaltlich ziemlich zäh, den Schreibstil zwar schön aber auch etwas ermüdend. Es passiert auch nicht viel, außer dass man den Ich-Erzähler und seine knallharten Vorstellungen vom Leben kennenlernt. In eiskalter Ehrlichkeit bekennt er, dass ihn eigentlich nur Geld und Frauen (und zwar in dieser Reihenfolge, denn das eine braucht er fürs andere) interessieren. Er steigt mit jedem neuen Hotel ein Stückchen in der Hierarchie, bis er schließlich auch Kaiser Haile Selassie bedient. Und, noch später, ein eigenes Hotel besitzt. Auf den weiteren Seiten des Buches geht es dann allerdings Schlag auf Schlag - und die Zähigkeit ist wie weggeblasen. Bis er am Ende dann doch ganz anders endet als erhofft: Nur, es macht ihm nichts aus.

Ein seltsames Buch, aus einer irgendwie emotionslosen Sicht geschrieben, der Erzähler liebt niemanden außer sich selbst, und am meisten verachtet er "die Deutschen".

Faszinierend und abschreckend, aber lesenswert. 


Journal Entry 6 by wingRunningmousewing at Aus aller Welt 2, A Bookbox -- Controlled Releases on Friday, October 10, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (10/11/2008 UTC) at Aus aller Welt 2, A Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter mit der Minibuchbox "aus aller Welt" 2 


Journal Entry 7 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Wednesday, October 15, 2008

This book has not been rated.

Raus aus der Minibox und ab in mein Regal. 


Journal Entry 8 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Saturday, April 03, 2010

7 out of 10

Das erste Kapitel fand ich eher langweilig, die nächsten drei Kapitel waren dann richtig gut, das letzte dagegen eher wirr. Insgesamt aber durchaus lesenswert. Zählt für Tschechien bei der 1 Jahr-1 Land-Challenge. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.