corner corner Das Lied der Könige. Ein Inspektor-Ochajon-Roman

Medium

Das Lied der Könige. Ein Inspektor-Ochajon-Roman
by Batya Gur, Vera Loos | Mystery & Thrillers
Registered by BunK of Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on 5/20/2006
This book has not been rated. 

status (set by natmol): to be read


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by BunK from Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, May 20, 2006

This book has not been rated.

Mit Das Lieder der Könige hat die israelische Autorin Batya Gur einen neuen und spannenden Kriminalroman geschrieben. Wie schon in ihrem Buch Du sollst nicht begehren nimmt sie sich eine scheinbar heile Welt vor. Erst beschäftigte sie sich mit einem Kibbuz, in ihrem neuen Roman schildert sie die Umstände in einer berühmten Künstlerfamilie. Das Oberhaupt dieses weltweit gefeierten Musikerclans wird ermordet aufgefunden. Der Lieblingssohn, ein Stargeiger, stirbt kurze Zeit später.
Seine Schwester findet ihn mit durchschnittener Kehle. Die Mordwaffe war eine Cellosaite. Aus der Wohnung des Vaters fehlt ein wertvolles Gemälde, und dieser Umstand führt die Polizei zunächst auf die falsche Fährte. Über diese Geschichte eines Doppelmordes hat die Autorin noch eine zweite Geschichte gelegt, nämlich die rührende Romanze des ermittelnden Kripobeamten mit der Schwester des Stargeigers. Sie spielt pikanterweise Cello, was im Hinblick auf die Mordwaffe nicht ohne Bedeutung ist.

Der Kripobeamte findet im Luftschutzkeller des Hauses ein Baby, ausgesetzt von einer jungen Frau, die später ermittelt wird. Über die Kinder finden der Beamte und die Cellistin zusammen. Der gesamte Roman ist sehr gut recherchiert und zwar nicht nur die Praktiken bei der Aufklärung solcher Verbrechen. Gur läßt mit soziologischem Verstand die wechselseitigen Animositäten und Konkurrenzgefühle unter den ermittelnden Beamten vor dem geistigen Auge ihrer Leserschaft auftauchen. Diese vielen Details sind es, die diesen Kriminalroman so glaubwürdig machen.

Batya Gur baut die Szenen der Besprechungen liebevoll auf, um langsam den Schleier des Geheimnisses um den mysteriösen Mordfall zu lüften. Das Gemälde ist nicht so interesssant, es geht im Kern um alte Handschriften und Noten. Originale, die keinem außer dem Mörder bekannt sind. Es geht auch um Neid unter den Familienmitgliedern. Daß sich der Mörder am Ende selbst richtet, ist dabei unwesentlich.

Erneut ein großartiger Wurf der israelischen Erfolgsschriftstellerin. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kurzbeschreibung
Seit dem Neujahrsfest widerfahren Inspektor Michael Ochajon aus Jerusalem seltsame Dinge:

Erst entdeckt er in seinem Keller einen ausgesetzten Säugling. Dann wird der berühmte Vater seiner Nachbarin bei einem Raubüberfall ermordet. Bald darauf wird deren Bruder, der Stargeiger Gabriel, mit einer Cellosaite erdrosselt. Michael Ochajon soll in beiden Fällen ermitteln und begibt sich auf das intrigenreiche Terrain der Jerusalemer Musikszene.


geht an holle77 


Journal Entry 2 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 22, 2007

This book has not been rated.

...und ist heute bei holle angekommen, herzlichen Dank, ich freu mich drauf! 


Journal Entry 3 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 25, 2007

This book has not been rated.

Ein schöner, leiser Kriminalroman, in dem auch viel von klassischer Musik die Rede ist.
Hier jagt nicht eine Aktion die nächste, sondern die Spannung baut sich viel subtiler auf. Die Charaktere, ihre alten und neuen, sich entwickelnden Beziehungen zueinander, spielen eine tragende Rolle. Und immer geht es auch um Musik, hauptsächlich um klassische Musik und um Barockmusik, um Instrumente, Noten usw.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, aber ich glaube, man muss schon bereit sein, sich auch ein bisschen auf Musiktheorie und Musikgeschichte einzulassen, sonst wird es einen schnell langweilen. 


Journal Entry 4 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 06, 2008

This book has not been rated.

Zwischenzeitlich war das Buch bei einer Non-BC-Freundin, der es auch sehr gut gefallen hat, Zitat: Ein tolles Buch.
Heute habe ich es nach einem Besuch bei ihr wieder mitgenommen. 


Journal Entry 5 by wingholle77wing at Café Max in Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 14, 2008

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (5/14/2008 UTC) at Café Max in Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Kommt mit zum Meetup. 


Journal Entry 6 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 14, 2008

This book has not been rated.

Ich konnte ganz plötzlich doch nicht zum Meetup, also bleibt das Buch noch ein Weilchen bei mir. 


Journal Entry 7 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 11, 2008

This book has not been rated.

Diesmal habe ich es mit zum Meetup genommen und es hat dort auch eine neue "Liebhaberin" gefunden. 


Journal Entry 8 by natmol from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 17, 2008

This book has not been rated.

Ob ich für dieses Buch alas "Liebhaberin" fungieren kann, werde ich erst nach der Lektüre beurteilen können. ;-) 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.