corner corner Briefe der Liebe.

Medium

Briefe der Liebe.
by Maria Nurowska | Literature & Fiction
Registered by neschka of Ulm, Baden-Württemberg Germany on 4/30/2006
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Amandil): reserved


12 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by neschka from Ulm, Baden-Württemberg Germany on Sunday, April 30, 2006

10 out of 10

[anderes Cover]

Dieser Roman ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Er ist wirklich toll.

Der Inhalt:
>"Krystyna Chylinska ist nicht dein wirklicher Name", sagtest Du wie beiläufig und ohne auf meine Antwort zu warten. Dabei weiß ich nicht, ob das eine Frage oder eine Feststellung war... In ein paar Minuten gehe ich von hier fort. Die Briefe, die ich Dir während all der Jahre geschrieben habe, lasse ich hier<, schreibt Krystyna Chylinska, die eigentlich Elzbieta Elsner heißt, in ihrem letzten von sieben Briefen, mit dem der Roman beginnt. Sie hatte sich ihr Glück erschlichen, sich unter falschem Namen ein neues Leben aufgebaut. In ihren Briefen an Andrzej, die sie ihm nie zu lesen gibt, legt sie Rechenschaft darüber ab.
Als Sechzehnjährige war sie ihrem Vater freiwillig ins Ghetto von Warschau gefolgt, wo sie als Prostituierte arbeitete, um sie beide durchzubringen. Nach der Flucht aus dem Ghetto nimmt sie eine neue Identität an. Doch immer lebt sie in der Angst, jemand könne sie wiedererkennen und ihre Existenz zerstören. Schließlich holt die Vergangenheit sie ein: "Krystyna Chylinska ist nicht dein wirklicher Name..."
Liebe und Tod, Schuld und Verstrickung und die Suche nach der eigenen Identität: es sind die großen Themen in der Literatur, von denen der Roman handelt. Er erzählt in Szenen von ungewöhnlicher Eindringlichkeit von dem verzweifelten Bemühen eines Menschen, als jemand anderes zu erscheinen, um dem Tod zu entgehen. Zugleich zeichnet diese Chronik einer nicht lebbaren doppelten Existenz jene Kapitel der polnischen Nachkriegsgeschichte auf, die für die Juden besonders schmerzlich sind. Ein Roman der Liebe aus einer Zeit des Hasses und der Barbarei. 


Journal Entry 2 by neschka from Ulm, Baden-Württemberg Germany on Saturday, January 20, 2007

This book has not been rated.

Aufgrund einer lobenden Erwähnung im Forum biete ich das Buch jetzt als Bookray an. Bei Interesse bitte PM an mich!

Teilnehmer:
MrBennet
Wasserfall
tchitchi
zarzamora
hempelssofa
BunteAmsel
Mondstina
CaptainCarrot
DA-Cameron
Tiikeri
...
Bluemchenblatt (als Letzte)

Das Buch ist jetzt unterwegs. Ich wünsche viel Freude beim Lesen! 


Journal Entry 3 by MrBennet from Darmstadt, Hessen Germany on Friday, January 26, 2007

10 out of 10

Das Buch war schon vorgestern im Briefkasten - bin noch nicht dazu gekommen, es einzutragen. Vielen Dank, neschka!

Update 12.02.07:
Ein wunderschönes Buch! Diese Lebens- und Liebesgeschichte in Form von 7 Briefen ist richtig fesselnd und anrührend geschrieben - ist wohl eine sehr gute Übersetzung (von einem Mann - erstaunlich!)

Elusia/Krysia ist eine überzeugende Person, ihre Motivationen - mit allen Widersprüchen, Ängsten und Zweifeln - kommen gut rüber. Mein bisheriges Lese-Highlight dieses Jahr! 


Journal Entry 4 by MrBennet at By Mail in Sent to a fellow BookCrosser, Bookring -- Controlled Releases on Tuesday, February 13, 2007

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (2/13/2007 UTC) at By Mail in Sent to a fellow BookCrosser, Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Das Buch ist heute per Post abgereist zu Wasserfall. 


Journal Entry 5 by Wasserfall from Göppingen, Baden-Württemberg Germany on Friday, February 16, 2007

This book has not been rated.

Heute angekommen. Danke! Ich freu mich schon! 


Journal Entry 6 by Wasserfall from Göppingen, Baden-Württemberg Germany on Sunday, April 08, 2007

7 out of 10

Puh, das ist jetzt schwierig für mich... Ich weiß, dass es ein gutes Buch ist: spannende Handlung, interessante Charaktere, unkonventioneller Aufbau, gutes Thema - technisch gesehen wirklich klasse, aber (ich hab ein richtig schlechtes Gewissen!) ich bin damit einfach nicht wirkllich warm geworden. Und wenn ich ganz ehrlich bin: die Protagonistin hat mich ab und zu ziemlich aufgeregt. Manche ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Damit meine ich nicht die Prostitution, sondern v.a. das Verschweigen von allem möglichen (mag hier mal nicht zu viel verraten) vor ihrem Mann. Wie kann eine Beziehung funktionieren, wenn man die ganze Zeit im Hinterkopf hat, dass der andere einen nur liebt, weil er nicht weiß, wer man wirklich ist? Und warum macht der Mann all die Jahre nicht seinen Mund auf? In meinen Augen sind Ehrlichkeit und Vertrauen zwei Grundlagen für die Liebe - und hey, kann man hier davon sprechen??

So, und jetzt hackt alle auf mich ein ;-)

Habe tchitchi schhon wg. Adresse angeschrieben. 


Journal Entry 7 by tchitchi on Monday, April 16, 2007

This book has not been rated.

das buch ist heute angekommen. freue mich es lesen zu dürfen:-) 


Journal Entry 8 by tchitchi on Sunday, May 13, 2007

8 out of 10

Ein schönes Buch aber trotzdem schließe ich mich Wasserfall ein. Elusia/Krysia hat mich manchmal mit seiner unehrlichkeit aufgeregt.
Vielen dank für den ring! 


Journal Entry 9 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Wednesday, May 30, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist heute gut hier angekommen. 


Journal Entry 10 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Saturday, July 14, 2007

7 out of 10

Mir hat das Buch ganz gut gefallen.
Gerade zur "ersten Lüge" (will ja nicht zu viel verraten) führt es gut hin; man kann sehr gut nachvollziehen, wie Elsbieta in eine solche Situation geraten ist und dass sie nicht mehr herauskommt. Was die "zweite Lüge" angeht, konnte ich sie allerdings überhaupt nicht mehr verstehen. Und der letzte Brief...einerseits war ich zufrieden, weil ich natürlich wollte, dass alles gut ausgeht, anderseits war das Ende sehr unglaubwürdig und passte eigentlich nicht zu den anderen Briefen...


6. 8. 07: Heute weitergeschickt... 


Journal Entry 11 by winghempelssofawing from Herdecke, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, August 10, 2007

This book has not been rated.

Angekommen, Danke!
Und auf de Weg zur Arbeit auch schon angelesen, läßt sich sehr gut an.
Mehr dann später. 


Journal Entry 12 by winghempelssofawing from Herdecke, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 12, 2007

9 out of 10

Konnte es gar nicht weglegen!

Sehr anrührend, eine Frage bleibt: ACHTUNG SPOILER!!!

Warum bleibt er Antisemit, wenn er von ihrer Vergangenheit weiß und sie liebt?
Oder sind das einfach zwei getrennte Fragen, die er nicht in ihrer Person zusammenbringt?

Jetzt guck ich mal nach den portugisischen Briefen! 


Journal Entry 13 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Thursday, August 16, 2007

5 out of 10

Das Buch ist bei mir angekommen - vielen Dank!
-----
19.8. Upps, nun bekomme ich bestimmt Prügel. Oder auch nicht, denn unter Bookcrossern muß man sich ja zum Glück nicht den Konventionen beugen und seine Meinung an der Pforte abgeben...
Mir hat das Buch nämlich nicht gefallen..
Der Stil ist holperig, die Hauptperson unzugänglich, für mich nicht einzufühlen... Lediglich mit Wera konnte ich was anfangen - von ihr hätte ich gerne mehr gelesen, sie ist die wahrhaft interessante Person in diesem Buch.
Nun - ich habe das Buch flott durchgelesen und Bücher die mit garnicht gefallen, lege ich konsequent weg. Also bin ich lediglich unbegeistert.
----
20.8.07
Mondstina und CaptainCarrot sollen das Buch auch noch bekommen! 


Journal Entry 14 by Mondstina from Leipzig, Sachsen Germany on Sunday, September 02, 2007

7 out of 10

Danke fürs Schicken! Vorher ist aber noch ein anderes Buch dran

24.9.07 : Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen, aber mir fällt es sehr schwer, mich festzulegen. Der Schreibstil war zwar sehr fesselnd, aber auch anstrengend zu lesen. Mit der Protagonistin kann ich mich auch nicht identifizieren, aber schließlich waren es ja auch andere Zeiten und ich kann nicht sagen, ob ich anders handeln würde...
Den Schluß fand ich auch seltsam.
2.10.07 an CaptainCarrot geschickt.
 


Journal Entry 15 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 08, 2007

This book has not been rated.

Heute ist das Buch gekommen, zusammen mit zwei anderen - es wird vielleicht etwas dauern, bis ich zum Lesen komme. Herzlichen Dank schon mal! 


Journal Entry 16 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 15, 2007

4 out of 10

Herzlichen Dank fürs Mitlesenlassen, und gleich reist das Buch weiter zu DA-Cameron.

Ich finde das Buch gut geschrieben und lesbar, allerdings habe ich die gleichen Fragen wie die anderen Leser/innen. Ich habe das Buch nach dem ersten Lesen nochmal beblättert und empfinde jetzt den Schluss als geplanten Knaller, der aber nicht so recht zum Verlauf der Geschichte passt. Soooooo vielschichtig, wie es der Schluss unterstellt, erscheint Andrzej im Verlauf der anderen Briefe nicht.
SPOILER:







Das hieße dann, dass sie es ist, die ihn nie richtig gekannt hat, nicht umgekehrt - und ich denke, dass weder die Idee noch die Ausführung des Buches das tragen. 


Journal Entry 17 by DA-Cameron from Ditzingen, Baden-Württemberg Germany on Thursday, October 18, 2007

This book has not been rated.

Das Buch kam heute mit der Post - danke! :-)

1. 12. 2007:
Ich habe jetzt mehrere Anläufe gemacht, aber ich bin gescheitert. Das Buch strahlt für mein Empfinden nur Trost- und Hoffnungslosigkeit aus - mehr als ich im Moment vertrage. Es reist daher halb gelesen weiter. 


Journal Entry 18 by DA-Cameron at BookRay in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Monday, December 03, 2007

This book has not been rated.

Released 10 yrs ago (12/3/2007 UTC) at BookRay in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Das Buch ist unterwegs zur nächsten Station. 


Journal Entry 19 by Tiikeri from Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Friday, December 07, 2007

This book has not been rated.

Das Buch erwartete mich heute bei meiner Rückkehr von einer Dienstreise. Vielen Dank fürs Schicken.

Vorher wollen noch 1,5 andere Ringe gelesen werden, aber ich werde mich ranhalten. 


Journal Entry 20 by Tiikeri from Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, December 20, 2007

7 out of 10

Alles in allem hat mir die Geschichte gut gefallen. Ich fand den Inhalt interessant und den Aufbau ansprechend. Wie schon den meisten meiner Vorlesern haben sich auch mir einige Fragen gestellt, die unbeantwortet geblieben sind, aber das stört den positiven Gesamteindruck nicht.

Danke, dass ich mitlesen durfte. 


Journal Entry 21 by Tiikeri from Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Monday, December 31, 2007

This book has not been rated.

Bluemchenblatt möchte wegen Prüfungsstress übersprungen werden. Da sie die letzte Teilnehmerin in der Liste ist, werde ich das Buch in die "Andere Länder"-Box packen, die in den nächsten Tagen bei mir eintreffen wird. 


Journal Entry 22 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 11, 2008

This book has not been rated.

Ja, ich habe es aus der Box gefischt. Und ich machte verschiedene Stapel (auf jeden Fall lesen, mal anlesen, mmh-Stapel...). Nun, dieses landete auf dem "ja, ich will Stapel". Und da muss es sich jetzt ein bisschen gedulden. Dankeschön! Ich las auch zwei andere Bücher von ihr (Ehespiele und Postscriptum für Anna und Miriam)und bin schon sehr gespannt. 


Journal Entry 23 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, November 08, 2009

This book has not been rated.

Ich möchte mich zu denen "bekennen", die das Buch sehr gefesselt hat. Eine Liebesgeschichte, ja, aber vor allem auch eine Lebensgeschichte, die von Lügen begleitet wird. Lügen, die in meinen Augen dadurch entstanden sind, dass es zwingend notwendig war, etwas zu verheimlichen, um sich zu schützen. Ich denke, die Briefe sind ein Ausdruck dafür, wie schwer es ihr fällt, welche Probleme das Doppelleben (in mehreren Betrachtungsweisen) mit sich bringt.

Zwei Textstellen haben mich sehr fasziniert/nachdenklich gemacht, ohne lang zu überlegen warum, hier sind sie:
"Da begriff ich, dass dein Antisemitismus wie eine unheilbare Krankheit war und wir würden lernen müssen, mit ihr zu leben. Ich würde es lernen müssen. Zum Glück tötet sie nicht den, der von ihr befallen ist..." (S. 78)
"Diese Gedanken ließen mich bis zu dem Tag, an dem an dem sie kam, nicht mehr los. Und davor war jene letzte Nacht. Wir liebten uns, die Berührung deiner Finger war wie immer eine Offenbarung. Unsere Nähe, unsere Worte. Dieses Sich-Rufen, obwohl man doch ganz nahe beieinander war. Als du in mich glittest, umfasste ich deine Hüften mit meinen Armen, so als wollte ich dich aufhalten." (S. 96).

Das Thema "Identität" bzw. Verleugnen und die eigene Identität verbergen scheint mehrfach Thema von Nurowska zu sein - ich fand dieses Buch viel besser als "Postscriptum für Anna und Miriam" und bin sehr froh, dass ich es gelesen habe.. 


Journal Entry 24 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 21, 2010

This book has not been rated.

Fast wäre das Buch in die Osteuropa-Box gelandet - aber nur fast. Zum einen, weil es schon drin war, und dann hatte unknown-user es gesehen und Interesse bekundet. Also bleibt es erstmal in Münster...
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.