corner corner Kind Nr. 95: Meine deutsch-afrikanische Odyssee

Medium

Kind Nr. 95: Meine deutsch-afrikanische Odyssee
by Lucia Engombe, Peter Hilliges | Biographies & Memoirs
Registered by TCL-173619 on 3/25/2006
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Herkuline-LE): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

6 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by TCL-173619 on Saturday, March 25, 2006

This book has not been rated.

Rückseite: "Dezember 1979: Überraschend wird die 7-jährige Lucia Engombe aus dem Urwald Afrikas in ein Kinderheim in der DDR gebracht. Gemeinsam mit 79 anderen namibischen Kindern soll sie im sozialistischen Deutschland zur »neuen Elite« des unabhängigen Namibias herangezogen werden.
August 1990: Die 18-jährige Lucia wird zusammen mit den anderen »DDR-Kindern« über Nacht in eine ihr völlig fremde Heimat zurückgeflogen. Auf einmal steht ihr eine unbekannte Frau gegenüber: ihre Mutter." 


Journal Entry 2 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, October 05, 2006

This book has not been rated.

Über afrikanische Kinder hab ich in letzter Zeit viel gelesen (Kindersoldaten, die Bücher von Henning Mankell), aber dieses scheint mal ein ganz anderes Kapitel zu beleuchten!

Aus der Autobiografien- Box genommen! 


Journal Entry 3 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, April 18, 2007

8 out of 10

Lifetime- Lesechallenge: 1 Jahr - 1 Land

NAMIBIA

Das Buch hat mich mit sehr zwiespältigen Gefühlen hinterlassen.
Ich fand es sehr interessant und spannend, weil ich schon gehört hatte, dass Kinder aus der sogenannten Dritten Welt in der DDR in die Schule ("Schulung"?) gingen, aber wie so oft - was genaues wusste ich nicht. Dass dies alles nicht nur menschenfreundlich war, sondern einen politischen Hintergrund hatte, war klar. Aber bevor man negativ darüber urteilt, sollte man bedenken, dass der Westen das genauso macht, und vor allem oft auch die Kirchen: Mit Hilfe ist immer auch eine politische/religiöse Erwartung verbunden.
Deshalb hätte ich gesagt: Zu allererst ist alles besser, als zu verhungern, Analphabet zu bleiben, sein Leben in Flüchtlingslagern zu fristen.
Also: Alles nicht so einfach.

Letzten Endes habe ich das Gefühl, das eigentliche Drama der Lucia Engombe ist das Zerwürfnis in ihrer eigenen Familie. Hätte sie die Eltern und Geschwister als Schutzraum erlebt, wäre ihre Entfremdung bestimmt nicht so schmerzhaft gewesen.
Schön finde ich, dass sie doch auch so viele warmherzige Menschen gefunden hat und echte Freunde. Gerade die "Memes" in der DDR fand ich toll, sie haben den Kindern weit mehr gegeben als ihre "Pflicht" gewesen wäre. Ich habe mich auch gefreut, dass sie in Namibia so gute Freunde, auch unter den reichen Weißen, gefunden hat. Es gibt Hoffnung für die Zukunft dieses Landes.
Ein bisschen störend fand ich die Betonung, dass Lucias einziger Freund, dem sie alles erzählen konnte, Gott war, und das nachwort in dieser Hinsicht etwas dick aufgetragen, aber das ist wohl Geschmackssache.

Lesenswert! Werde es für die "Einzig & wahre Buchbox" reservieren. 


Journal Entry 4 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, June 21, 2007

This book has not been rated.

Reist weiter mit Ceejay1982s wahrhaftig & wirklich wahrer Buchbox!
 


Journal Entry 5 by bluecat07 from Karben, Hessen Germany on Wednesday, August 01, 2007

This book has not been rated.

Aus Ceejays wahrhaftig & wirklich wahrer Buchbox genommen. Klingt interessant. Ein Aspekt der DDR-Geschichte, der mir bisher unbekannt war. 


Journal Entry 6 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Friday, June 04, 2010

This book has not been rated.

Aus bluecat07 s "Haushaltsauflösung":

Da sie z.Z. keine Zeit für BC findet, hat sie auf ihrem Shelf aufgeräumt und um Hilfe gebeten, damit die Bücher nicht bei ihr versauern. Dazu haben sich olagorie und ich bereit erklärt und so stehen sie jetzt wieder zur Verfügung ...

Hier werde ich erst selbst einmal hineinschauen. 


Journal Entry 7 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Saturday, August 28, 2010

This book has not been rated.

Im Rahmen der Bergabbau-Challange für das Augustthema "Familie" gelesen.
Das Buch hat mir ein weiteres kleines Puzzlesteinchen zum Thema "die DDR und ihre Bruderländer" geliefert. Leider ist die Sicht doch sehr naiv und kindlich, sodass selbst der eigene Kummer und die Betroffenheit der Autorin nur unzureichend herüberkommt.
Für den Außenstehenden bleibt vieles bruchstückhaft und schwer nachvollziehbar. Mich hat es aber immerhin dazu annimiert, über die Geschichte Namibias noch einmal etwas genau nachzulesen.
Insgesamt lesenswert, auch wenn viele Fragen offenbleiben.

Reserviert für Die neue OBCZ Safari in Leipzig: Ich finde einen besseren Platz kann ein Buch mit diesesm Thema nicht finden. 


Journal Entry 8 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Thursday, September 09, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (9/10/2010 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich auf den Weg zu Anna-Lena für die neue Leipziger OBCZ.
Viel Erfolg! 


Journal Entry 9 by wingOBCZ-Safariwing at Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, September 16, 2010

This book has not been rated.

Vielen Dank, chawoso für die erste Bücherspende! Das Buch klingt sehr spannend und wird ab morgen im neuen Regal zu finden sein. 


Journal Entry 10 by Herkuline-LE at Leipzig, Sachsen Germany on Wednesday, January 11, 2012

This book has not been rated.

Im Safrai entdeckt und zum Lesen mitgenommen. Klingt interessant. Ich werde berichten und es dann auch wieder freilassen. 


Journal Entry 11 by Herkuline-LE at Hauptbahnhof in Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, February 25, 2016

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (2/25/2016 UTC) at Hauptbahnhof in Leipzig, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Gute Reise! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.