corner corner Allein mit der Angst.

Medium

Allein mit der Angst.
by Veronique LeGuen | Mystery & Thrillers
Registered by rabenaas of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 2/18/2006
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Tringa): travelling


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by rabenaas from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 18, 2006

6 out of 10

Die französin Véronique Le Guen stellt sich für ein abenteuerliches Experiment zur Verfügung: Über drei Monate lang verbringt sie ohne jeden menschlichen Kontakt in einer Tropfsteinhöhle, ausgerüstet nur mit dem Lebensnotwendigsten, einigen Büchern und einer Schreibmaschine.


Ein faszinierendes Experiment! Erstmal finde ich die Idee verlockend, aber die Beschreibung über Phasen tiefer Depression (und Euphorie) lassen schon nachdenken.
Leider ist Frau Le Guen keine wirklich spannende Autorin, aber mir hat die Lektüre gefallen.

Dies Buch geht in Goldonis Bücherbox. 


Journal Entry 2 by TurtleCR from Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 22, 2006

This book has not been rated.

Wandert aus Goldoni's Bücherksite auf meinen TBR-Stapel. 


Journal Entry 3 by TurtleCR from Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, December 20, 2006

9 out of 10

Auch wenn sich irgendwann der Tagesablauf ständig wiederholt, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. So ein Experiment ist total faszinierend. Was mich tief erschüttert hat, ist die Tatsache, dass die Frau sich umgebracht hat, das wirft nochmal ein ganz anderes Licht auf das Thema. 


Journal Entry 4 by TurtleCR from Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Sunday, January 14, 2007

This book has not been rated.

Reist in der Sommer-Buchbox von Goldoni weiter. 


Journal Entry 5 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Thursday, January 18, 2007

This book has not been rated.

Kam mit der Sommer-Buchbox zu mir zurück. Toll, ich liebe Erfahrungsberichte! Das Buch wird sicher bald gelesen. 


Journal Entry 6 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Tuesday, March 13, 2007

9 out of 10

Ich fand das Buch absolut faszinierend. Der Gedanke, eine Zeitlang völlig frei von allen Zwängen zu leben, übt große Anziehungskraft auf mich aus. Mich hat erstaunt, dass die Testperson Véronique ein ganz anderes Zeitgefühl entwickelt hat und ihre "Tage" ziemlich lang waren. Teilweise hat sie dreißig Stunden am Stück geschlafen. Das könnte ich nie! Mein Rücken würde mich umbringen...
Allerdings kann ich mir gar nicht vorstellen, es so lang in einer Höhle auszuhalten - ohne Tageslicht! So gesehen, ist es eine unglaubliche Leistung, die die Autorin da vollbracht hat. Und wie viel Fisch sie gegessen hat! Naja, das ist vielleicht typisch französisch.
Im Klappentext steht, dass Véronique für das Experiment mit ausreichend Lebensmitteln und einigen Büchern ausgestattet wurde, um die Zeit zu überstehen. Es waren aber über 900 (!) Bücher. Ob sie vielleicht Bookcrosserin war?

Das Buch kommt in meine Bookbox "Schicksale & Erfahrungen". 


Journal Entry 7 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Friday, October 26, 2007

This book has not been rated.

Aus der Schicksale - Box entnommen. Das hört sich sehr spannend an!
-----
Ui, das war starker Tobak...
Ich habe das Buch mit voller Konzentration gelesen (Meine Töchter: "Mama, gehst du wieder in deine Höhle?"), es hat mich keine Sekunde gelangweilt.
Es gibt zwei Dinge, die ich hasse (naja, noch mehr, aber um diese zwei in Kombination gehts): In geschlossenen dunklen Räumen sein, da bin ich absolut klaustrophobisch. Und, aufzuwachen: nicht zu wissen wie spät es ist, wieder einzudämmern, Halbschlaf, nicht aufstehen wollen, nicht einschlafen können, blödes Zeug halluzinieren...
Brrr, schrecklich.
Ich mußte die Lektüre zweimal unterbrechen, um etwas leichtes dazwischenzuschieben.
Ein sehr spannendes Buch. Ich würde gerne die wissenschaftliche Auswertung des Experiments auch noch lesen. 


Journal Entry 8 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Friday, December 14, 2007

This book has not been rated.

Reist mit der Weihnachtspost zu meiner Freundin in den Süden. 


Journal Entry 9 by Tringa on Sunday, January 20, 2008

10 out of 10

Die Weihnachtspost kam gut bei mir an - vielen Dank =)
Ich hatte mir eigentlich vorgenommen das Buch erst im Frühling zu lesen, konnte es dann aber doch nicht neben meinem Bett liegen lassen und habe es auch an einem Tag verschlungen.
Eigentlich hab ich erwartet, dass sich die Beschreibungen der 110 Tage ab der 10. Seite wiederholen würden, aber das ist ganz und gar nicht der Fall!

Ich werd es an eine Mitbewohnerin weitergeben.
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.