corner corner Sklavin

Medium

Sklavin
by Mende Nazer, Damien Lewis, Karin Dufner | Biographies & Memoirs
Registered by Sternschnuppe28 of Flörsheim am Main, Hessen Germany on 12/27/2005
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by nuriayasmin): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Tuesday, December 27, 2005

This book has not been rated.

eine Buch für meine Lese-Challenge 2006 (fünf Autoren aus fünf Ländern der fünf Kontinente)

amazon-Zusammenfassung:
Selbst die Hunde in ihrem Heimatdorf hatten es besser, sinniert Mende angesichts der Essensreste, die die Dame des Hauses ihr vorgesetzt hat. Und das zwölfjährige Nuba-Mädchen aus den Bergen im südlichen Sudan kann sich auch nicht erinnern, in der Kindheit geschlagen worden zu sein: Kindheit, ein Idyll, das schlagartig erlischt in jener Nacht, als die arabischen Milizen in ihr Dorf einfallen: Die Hütten brennen, Männern werden die Kehlen durchgeschnitten, Frauen vergewaltigt. Zusammengepfercht auf der Ladefläche eines Lastwagens, finden sich Mende und ihre kleinen Freundinnen nach stundenlanger Fahrt im Haus eines Sklavenhändlers wieder -- Verteilerstation für die Häuser reicher Araber in Khartoum.
Mende Nazers im Frühjahr 1992 einsetzendes siebenjähriges Martyrium als "Abda" (Sklavin) gleicht einem Albtraum aus den finstersten Tagen der Leibeigenschaft. Nachts wie ein Tier in einem Verschlag gehalten, muss die "Yebit" (Arabisch für Mädchen), die keines eigenen Namens würdig ist, tagsüber einer Oberschichtfamilie in der Hauptstadt dienen. Ihrer Identität beraubt und sexueller Demütigung unterworfen, erlebt die junge Nuba, unter den Schlägen ihrer furchtbaren Herrin Rahab die so genannte Zivilisation als nicht enden wollende Fron.

Sehnsüchtige Gedanken an die Geborgenheit der fernen Dorfgemeinschaft halten sie am Leben. Ein karges Dasein, eingebettet in einen Kreislauf aus Geburt, Ackerbau und Tod, paradiesisch überreich jedoch angesichts ihrer jetzigen Existenz. Doch auch dieses Paradies wirft dunkle Schatten. Mendes Schilderung des unsäglichen Rituals ihrer Beschneidung fällt derart drastisch aus, dass mancher Leser diese Seiten überblättern wird. Als sie schließlich 1999 in das Haus eines hohen sudanesischen Botschaftsangehörigen in London weiterverkauft wird, beginnt Mende, inzwischen erwachsen, für ihre Freiheit zu kämpfen.

Mende Nazers erschütternder Bericht, den sie unmittelbar nach ihrer Flucht in London dem englischen Journalisten Damien Lewis in die Feder diktierte, legt den Finger in eine klaffende Wunde: den "heiligen Krieg" der Araber im Norden Sudans gegen die schwarzafrikanischen Völker des Südens, die systematische Kinderverschleppung und Versklavung. Was trotz weltweiter Proteste von der sudanesischen Regierung bisher stillschweigend geduldet wurde, nach Mendes eindringlichem Bericht wird darüber erneut geredet werden müssen. 


Journal Entry 2 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Thursday, January 11, 2007

6 out of 10

ein bewegendes erschütterndes Buch

Es stellt sich aber für mich die Frage im Angesicht der politschen Situation (Krieg gegen den Terror und Kampf von Flüchtlingen in Europa um Asyl), inwiefern Mende Nazers Geschichte ihrem genauso erlebten Leben entspricht. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in dem Spannungsfeld zwischen ihrem Buch "Sklavin" und dem Artikel "Recycling Lies: The strange case of the Sudanese "slave girl" Zeinab Nazer"
(http://www.espac.org/allegations_of_slavery_pages/recycling_lies.asp).

Click for larger version of journal entry picture...

Das Buch ist Teil meiner Lese-Challenge 2006: 5 Bücher aus 5 Ländern der 5 Kontinente


Journal Entry 3 by Sternschnuppe28 at by post in Mainz, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases on Monday, February 12, 2007

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (2/12/2007 UTC) at by post in Mainz, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

als RABCK an nuriayasmin 


Journal Entry 4 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Thursday, February 15, 2007

This book has not been rated.

Ein dickes Dankenschön an Sternschnuppe28 für diesen tollen RABCK. Allerdings wird das Buch sich noch ein wenig gedulden müssen, bis es gelesen wird. 


Journal Entry 5 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Saturday, November 21, 2009

8 out of 10

Oje, das hat arg lange im Regal gestanden. Herausgeholt habe ich es jetzt für die Challenge "Von hinten nach vorn". Dabei ist das Buch wirklich lesenswert. Ob nun alles genauso passiert ist, wie die Autorin es beschreibt, kann ja mal dahin gestellt bleiben, aber eine Menge ist sicherlich wahr und vor allem ist es ganz toll geschrieben.

Praktischerweise zählt es auch für den Sudan im Rahmen der Challenge "1 Jahr - 1 Land". 


Journal Entry 6 by nuriayasmin at Unikliniken - Psychiatrische Klinik in Heidelberg, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, July 28, 2010

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (7/27/2010 UTC) at Unikliniken - Psychiatrische Klinik in Heidelberg, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

in der Buchtauschkiste im Keller 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.