corner corner Extrem laut und unglaublich nah.

Medium

Extrem laut und unglaublich nah.
by Jonathan Safran Foer, Jonathan Safran Foer, Henning Ahrens | Literature & Fiction
Registered by UschiJ of Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on 10/16/2005
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by UschiJ): permanent collection


10 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 16, 2005

10 out of 10

Kurzbeschreibung:
Wie wunderbar er erzählen kann, hat Jonathan Safran Foer schon in seinem ersten Roman »Alles ist erleuchtet« bewiesen. Mit der unvergesslichen Geschichte des kleinen Oskar Schell, der am 11. September den Vater verloren hat, zeigt Foer erneut sein literarisches Können. Ein mutiges Buch, gefühlsstark, traurig und komisch zugleich. Oskar Schell ist neun Jahre alt. Wie er auf seiner Visitenkarte mitteilt, ist er Pazifist, Erfinder, Schmuckdesigner, Tamburinspieler. Vor allem aber ist er tief traurig und verstört über den Tod seines Vaters. Mit dem Tamburin läuft Oskar durch New York, auf der Suche nach einem Türschloss, in das ein geheimnisvoller Schlüssel aus den Hinterlassenschaften des Vaters passen könnte. Auf dieser Odyssee begegnet Oskar, der den Grund für den sinnlosen Tod des Vaters herausfinden will, vielen ungewöhnlichen Menschen und gerät in aberwitzige Abenteuer. Verbunden mit Oskars Geschichte ist die seiner deutschen Großeltern, die nach der Bombardierung Dresdens, gezeichnet von Trauer und Verlust, nach New York geflüchtet sind. Drei Schicksale, drei Stimmen. Foer gelingt es, das bewegende Schicksal einer Familie darzustellen und zu zeigen, dass Schmerz und Komik, Sprachlosigkeit und Absurdität unglaublich nah beieinander liegen. Der Text ist durchzogen von Bildern, die Oskars Vorstellungen illustrieren und vertiefen. »Extrem laut und unglaublich nah« ist ein literarisches Ereignis, das in über 12 Ländern erscheint.

Stimmen zum Buch:
"Jonathan Safran Foers zweiter Roman erfüllt all unsere Erwartungen. Er ist ehrgeizig, brillant, geheimnisvoll und vor allem in der Schilderung des verwaisten Oskar zutiefst bewegend. Eine ungewöhnliche Leistung." Salman Rushdie

"Jonathan Safran Foer ist eine ungewöhnliche neue Stimme – virtuos, visionär, naiv, urkomisch und herzzerreißend." The Village Voice

"Temperamentvoll, eindringlich und wunderbar unterhaltsam bringt Foer den Leser dazu, die Welt mit all ihrem Grauen und all ihren Möglichkeiten aus der Perspektive eines Kindes neu zu sehen." National Post

Gebundene Ausgabe

Meine Meinung:

Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann.... um es mit dem Hauptdarsteller Oskar Schell zu sagen: "Echt krass", ein Buch, das unter die Haut geht, sehr eindrucksvoll!!

Da dieses Buch viele Leser verdient, ist jetzt als BookRing zu haben. Hier die Teilnehmer in der Reihenfolge der Anmeldungen:

1. jemand (Neuss)
2. Juliwolf (Essen)
3. Gaudenta (Stuttgart)
4. zottelken (Gelsenkirchen)
5. Laborfee (Braunschweig)
6. blups25 (Bochum)
7. Maresa (Bayreuth)
8. MinnieMay (Essen)
9. MacTimpi (Frankfurt/Main)



Dieser BookRing ist jetzt beendet!!

Gruß
UschiJ 


Journal Entry 2 by UschiJ at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 24, 2005

10 out of 10

Released 13 yrs ago (10/24/2005 UTC) at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Habe das Buch beim heutigen Meet-Up in Neuss an "jemand" verliehen.

Update: 10.01.06:
Leider konnte ich "jemand" bisher nicht mehr erreichen, er reagiert leider nicht auf meine Mails. Ich hoffe, dass das Buch bald weiterreisen kann, sorry! 


Journal Entry 3 by jemand from Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 26, 2006

This book has not been rated.

bin wieder da! 


Journal Entry 4 by Juliwolf from Hamburg - Barmbek, Hamburg Germany on Wednesday, March 01, 2006

This book has not been rated.

Das Buch kam vor ein paar Tagen hier an und wird gelesen, sobald ich Zeit habe- freue mich schon darauf! 


Journal Entry 5 by Juliwolf from Hamburg - Barmbek, Hamburg Germany on Thursday, April 06, 2006

10 out of 10

Ein klasse Buch! So traurig und witzig, überraschend und... einfach toll! Habe mir direkt Foers ersten Roman "Alles ist erleuchtet" zum Geburtstag gewünscht (und bekommen :o) )
Vielen Dank an UschiJ für diesen Ring. Sie hat Recht: dieses Buch verdient viele Leser!

Sobald ich Gaudentas Postanschrift habe, macht sich das Buch wieder auf Reisen 


Journal Entry 6 by Gaudenta from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 08, 2006

This book has not been rated.

Ist heute wohlbehalten bei mir eingetroffen, sobald ich mit meiner momentanen Lektüre durch bin, kommts an die Reihe. Ich freue mich drauf.

Ein sehr berührendes Buch, witzig und schrecklich, skurril und anrührend. Hat mir sehr gut gefallen. Herzlichen Dank an UschiJ für den Ring! Das Buch geht morgen (2. Mai) weiter zu zottelken - gute Reise! 


Journal Entry 7 by MsHopelessCase from Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 05, 2006

4 out of 10

Gestern aus der Packstation befreit und schon die ersten 40 Seiten im Zug gelesen. Allerdings war das jetzt nicht der positivste Eindruck eines Buches... sprich der Inhalt macht mich etwas kirre. Vllt entsteht am WE mit nem netten kühlen Getränk ein besserer Eindruck.

Herzlichen Dank fürs Mitlesen lassen und fürs Zuschicken :)

Sorry... hab jetzt ein paarmal angefangen und mich bringt es leider nicht weiter. Ist jetzt unterwegs zu Laborfee.
 


Journal Entry 8 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, June 01, 2006

This book has not been rated.

Ähm ja, ist angekommen! ...und der erste Eindruck ist durchaus verwirrend. Es wird wohl einen besonderen Moment brauchen um damit anzufangen, so nebenbei scheint es mir nicht zu lesen zu sein. 


Journal Entry 9 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Monday, July 10, 2006

9 out of 10

Diese Geschichte ist toll erzählt und das Buch ist wunderbar ausgestattet, Hochachtung! Trotzdem fand ich es nicht einfach zu lesen. Ich habe ganz enthusiastisch bei strahlendem Sonnenschein auf einer Decke im Garten begonnen und dann nach etwa 150 Seiten festgestellt, dass Oscars Geschichte und die seiner Familie mich sehr traurig machte und emotional in den schwärzesten Keller zog. Den ersten Anlauf habe ich abrupt gestoppt, schlicht, um mir meine Sommerlaune nicht verderben zu lassen. Passiert mir aber öfter, dass meine aktuelle Lektüre stark in mein Allgemeinbefinden eingreift ;O)

So aber habe ich, mental gut vorbereitet, den zweiten Anlauf nehmen können und stelle fest, dass das Buch einfach gugolplex gut ist. Die Verflechtung der verschiedenen Zeitstränge ist gelungen, auch wenn ich die handelnden Personen in ihrer Motivation nicht immer verstanden habe. Die nähere Beschäftigung mit dem 11. September hat mir im Nachhinein gut getan, da ich es damals, da meine Kinder grad noch recht klein waren, gar nicht an mich herangelassen habe. Also: toll geschrieben, fein erzählt, aber nichts für stets und alle Tage.

Dieses besondere Buch reist nun weiter nach Bochum zu blups25. Dankeschön für diesen Ring, UschiJ! 


Journal Entry 10 by blups25 from Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on Saturday, July 15, 2006

This book has not been rated.

Das Buch ist wohlbehalten angekommen (danke auch für die zauberhafte Karte, Laborfee!), und beim ersten durchblättern muss ich sagen, dass mich die Aufmachung schonmal sehr anspricht - ich bin gespannt. 


Journal Entry 11 by blups25 from Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on Sunday, July 23, 2006

This book has not been rated.

Ein seltsames Buch. Der kleine Oskar mit seinem Tamburin (da gab's doch schonmal einen kleinen Oskar, der hatte aber eine Blechtrommel) macht sich auf, um zu suchen. Aber was? Oskars Zerrissenheit hat Foer gut eingefangen, sein Genie ist nicht zuletzt durch die graphischen Elemente des Buches gut "rübergekommen". Und ja, ich sehe die Parallele zwischen ihm und seinem Großvater, der nach dem Bombenangriff auf Dresden ebenfalls seine ganz persönliche Suche gestartet hat. Und doch: Diese beiden teils absolut schrägen Geschichten konnte ich so nicht zu einem großen Ganzen fügen. Dazu kam noch als dritter Strang die Gefühlswelt der Großmutter. Für mich ist dieses Buch nicht "rund". Nichtsdestotrotz war es interessant, die Lektüre hat sich sicherlich gelohnt. Zu nahe ist es mir dabei nicht gegangen, dafür war die Geschichte bzw. waren die Geschichten einen Tick zu verrückt und damit - jedenfalls für mich - nicht mehr wirklich real, obwohl das schrecklich reale Grauen des 11. September immer im Hintergrund mitschwang, bzw. sich bei der abschließenden Fotoserie auch in der Vordergrund drängte. 


Journal Entry 12 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Thursday, August 03, 2006

This book has not been rated.

Buch ist heute angekommen, vielen Dank ;-) 


Journal Entry 13 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Sunday, August 20, 2006

10 out of 10

Die ersten Seiten war ich wirklich irritiert, von der Sprache, der Geschichte, den Zeitebenen. Deshalb hat das Buch bei mri etwas länger gedauert als andere, einfach weil ich nicht immer lesen konnte, sondern dafür in der richtigen Stimmugn sein musste... Und dann war das Buch plötzlich vorbei, und ich würde am liebsten gleich nochmal von vorne lesen, weil ich das gefühl habe, längst noch nicht alles mitbekommen zu haben, was drin steckt. Die Aufmachung mit den Bildern ist natürlich ganz großartig, aber auch die anderen Ideen des Autors waren einfach gugolplex gut (und meine Schwester macht sich grade drüber, den Zahlencode zu dechiffrieren... ;-)

Na dann weiß ich ja, was ich mir zu Weihnachten wünsche. Vielen, vielen Dank für diesen Ring, ich schick es bald weiter - pterry möchte allerdings aus den Ringlisten gestrichen werden, weil sie demnächst für ein Jahr in den Irland-Austausch fährt ;-) 


Journal Entry 14 by SJJ-315643 on Monday, January 15, 2007

9 out of 10

Dieses Buch ist über verschlungene Pfade bei mir gelandet, um seine Reise bald fortzusetzen. ;-)

16.01.
Eigentlich wollte ich das Buch nur wieder auf die Reise schicken, aber es macht einen so interessanten Eindruck... und wenn es schon mal hier ist... ;) Vielen Dank, UschiJ, dass es einen längeren Zwischenstop bei mir einlegen darf!
___________________________________________________________________________

Der Zwischenstop fiel länger aus als geplant, entschuldige UschiJ, aber nach zwei Dritteln konnte ich das Buch einfach nicht weiterlesen. Dabei habe ich es vor und nach dieser seltsamen "Leseblockade" geradezu verschlungen.
Extrem laut... hat mir sehr gut gefallen, Foers Stil finde ich einfach wunderbar, und die Aufmachung des Buches ist ebenfalls klasse. Daher wanderte nicht nur Alles ist erleuchtet auf meinen Wunschzettel, sondern auch Extrem laut... (beides allerdings im Original), damit ich ein eigenes Exemplar zum immer wieder lesen und zwischendurch drin blättern besitze.
Um Literatur zum 11. September habe ich lange Zeit einen großen Bogen gemacht, weil mir die ständige Präsenz und die Art der Aufarbeitung in den Medien einfach zu viel waren. Umso besser gefiel mir, dass Foer die politischen und zeitgeschichtlichen Aspekte weitestgehend ausgeklammert und die Gefühle eines Neunjährigen in den Vordergrund gestellt hat. Und das, ohne kitschig und gefühlsdusselig zu werden, sondern eher kindlich originell und teils sehr verrückt. Gefallen hat mir auch die Art und Weise, wie die Familiengeschichte erzählt wurde - bloss nicht chronologisch und lückenlos, sondern mit individuellem Fokus auf Oskars Gegenwart, die Vergangenheit seines Großvaters und die Gefühlswelt der Großmutter, die in gewisser Weise eine Brücke schlägt. Dabei zeigt Foer verschiedene Arten mit Trauer und Verlust umzugehen (und ganz nebenbei zeigt sich auch mal wieder, dass der Weg bzw. die Suche das Ziel ist). Damit hat man auch das eigentliche Thema des Buches - nicht den 11. September, nicht die Bombadierung Dresdens und auch keine Familiengeschichte, sondern eben den Umgang mit Verlust und Trauer. Denn auch bei den verschiedenen Blacks, die Oskar auf seiner Suche trifft und deren Verrücktheiten er aufdeckt, dreht sich alles um diese Thematik.
Die Figuren haben mir allesamt gefallen (besonders die verschiedenen Blacks). Und dass Oskar selbst übertrieben frühreif und intelligent ist, aber dennoch hin und wieder in kindliche Muster verfällt, hat mich nicht gestört, im Gegenteil.
Wahrscheinlich hat manch ein Kritiker genau diese Punkte angeführt um das Buch zu zerreissen (wenn ich mich recht entsinne waren die Meinungen sehr gespalten), für mich war es eine wunderbare Leseerfahrung, die mich auch im Nachhinein noch beschäftigt. 


Journal Entry 15 by MacTimpi from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Tuesday, May 22, 2007

This book has not been rated.

Habe das Buch heute von der Post abgeholt. Bin schon mal gespannt. 


Journal Entry 16 by MacTimpi from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, June 21, 2007

This book has not been rated.

Nein, das ist definitiv nichts für mich. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass es mich irgendwie immer an die "Blechtrommel" (die ich noch nie leiden konnte) erinnert, oder daran, dass ich keine altklugen Kinder mag... ;)

Jedenfalls könnte das Buch jetzt wieder weiterreisen. Nach Hause, oder findet sich noch ein Leser?

update 5.7.: Buch ist jetzt auf dem Weg nach Hause... 


Journal Entry 17 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, July 07, 2007

This book has not been rated.

Das Buch ist jetzt wohlbehalten wieder zu Hause angekommen!
Ich danke allen Teilnehmern des BookRings für die - doch sehr unterschiedlichen - Meinungen zu diesem Buch und daß ihr es so gut behandelt habt!

Dieser BookRing ist nun beendet! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.