corner corner La madre.

Medium

La madre.
by Grazia Deledda | Literature & Fiction
Registered by je-lirai of Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on 8/8/2005
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by BunteAmsel): travelling


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by je-lirai from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, August 08, 2005

This book has not been rated.

Fällt meiner Aufräumaktion zum Opfer. 


Journal Entry 2 by je-lirai at Deutz - Bahnhof in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 16, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (9/17/2005 UTC) at Deutz - Bahnhof in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

 


Journal Entry 3 by wingStepninawing from Stadthagen, Niedersachsen Germany on Sunday, September 18, 2005

This book has not been rated.

Ups, je-lirai war auch da? Ich seh schon, ich habe tatsächlich gar nicht alle Anwesenden kennen gelernt, dommage ;-)
Aber bestimmt beim nächsten Mal. Bis dahin: schöne Grüße auf diesem Wege.

Dieses Buch habe ich eingesteckt, bevor wir von der einen in die andere Lokalität geschickt wurden.
Darf unter meinem TBR Platz nehmen. 


Journal Entry 4 by wingStepninawing from Stadthagen, Niedersachsen Germany on Saturday, August 18, 2007

7 out of 10

Nach fast zwei Jahren (die Zeit vergeht aber auch) habe ich dieses Buch nun gelesen.
Aktuelles, brisantes Thema sehr persönlich verpackt.
Sehr schöne Sprache und Formulierung, die sich mir allerdings erst erschlossen hat, als ich nicht immer nur zwei Seiten am Stück lesen konnte.

Ist trotzdem eher nicht mein Genre Buch, aber Bookcrossing bringt einen ja nun mal zum über den Tellerrand schauen, was Literatur angeht. Dieses Buch ist auf jeden Fall ziemlich weit jenseits von meinem.

Ich denke, es reist mit meiner nächsten Bunten Bücherbox, wenn sich nicht vorher ein Interessent dafür meldet. 


Journal Entry 5 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Thursday, November 08, 2007

This book has not been rated.

Aus der "gelesen 2007" Box entnommen. Danke!
----
5.12.07
Ein italienisches Buch von 1920, um ein christliches Thema....? Da war ich skeptisch. Im Klappentext steht was von "wie ein antikes Drama" - das hat mich letztlich gereizt, dieses Buch zu nehmen und zu lesen.
Und nun habe ich es in einer Nacht durchgeschmökert! Es ist wirklich gut.
Und es geht eigentlich garnicht (hauptsächlich) um das Zölibat, wie im Klappentext und im Nachwort beschrieben. Klar, daran wird die Geschichte aufgehängt, aber entscheidend ist es nicht. Würde man es auf die heutige Zeit ummünzen, könnte Paolo auch genauso gut Software - Entwickler oder weiß der Kuckuck was sein. Paolo ist ein Mann, der seltsame Prioritäten setzt - in diesem Falle ist er Priester. Muttersöhnchen gibt es ebenso immer noch zuhauf. Deshalb wirkt dieses Buch so seltsam aktuell.
Lesenswert. 


Journal Entry 6 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Sunday, December 09, 2007

This book has not been rated.

Dieses Buch habe ich einer Freundin mitgegeben. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.