corner corner Liebe

Medium

Liebe
by Yasushi Inoue | Literature & Fiction
Registered by eatsletters on 5/22/2005
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Aprille): travelling


6 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by eatsletters on Sunday, May 22, 2005

10 out of 10

von seinem Buch "Das Jagdgewehr" war ich ja nicht so begeistert. Dieses dagegen hat mir sehr gut gefallen, 3 Geschichten über die Liebe und die Irrungen und Wirrungen. Sehr sehr schön. Auch wenn man selbst gerade keine Liebe hat ;-)

 


Journal Entry 2 by eatsletters on Sunday, October 30, 2005

This book has not been rated.

ab in die Asien-Box... 


Journal Entry 3 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Monday, November 21, 2005

This book has not been rated.

raus aus der Buchbox und rauf auf Mount TBR 


Journal Entry 4 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Wednesday, August 09, 2006

7 out of 10

Die Art dieser Erzählungen hat mich sehr an die von Banana Yoshimoto erinnert. Der Stil von Banana Yoshimoto gefällt mir allerdings besser. Am schönsten in diesem Band fand ich die dritte Erzählung, für die zweite konnte ich mich nicht so recht erwärmen.

Gelesen als Teil meiner Lese-Challenge 5 Bücher, 5 Länder, 5 Kontinente 


Journal Entry 5 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 02, 2007

This book has not been rated.

Heute angekommen, danke! Sieht nach einer schnellen Lektüre aus :-) 


Journal Entry 6 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, July 27, 2008

5 out of 10

Die erste Geschichte endete ja wenigstens noch positiv, sonst müßte ich sagen, sie wirkten auf mich alle recht lebensfeindlich. Ich komme mit solchen Einstellungen einfach nicht gut klar, aber der Stil hat mir ganz gut gefallen. 


Journal Entry 7 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 10, 2009

This book has not been rated.

Reist mit der Bookbox "Literatur aus Asien, Afrika, Lateinamerika" weiter. 


Journal Entry 8 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, January 21, 2009

This book has not been rated.

Ich entnehme es der Box - Japan ist bei mir in der Lesechallenge sehr unterrepräsentiert. 


Journal Entry 9 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, June 13, 2009

5 out of 10

Also das war nun wirklich nicht meins. "Tod, Liebe und Wellen" war ja wenigstens noch irgendwie skurril, aber die Zwei in "der Steingarten" - daneben, oder? Und "der Hochzeitstag" hat mir überhaupt nichts gesagt.

Was das alles mit Liebe zu tun hatte, weiß ich nicht. Eher mit dem Gegenteil. Oder nein, mit dem Nichtvorhandensein derselben. 


Journal Entry 10 by wingRunningmousewing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Sunday, March 14, 2010

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (3/15/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist jetzt in der kleinen "ein-Jahr-ein-Land-Lesechallenge-Box"


Journal Entry 11 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, May 10, 2010

This book has not been rated.

Japan ist längst abgeschlossen bei mir. Aber eines meiner Lieblingsleseländer, was es sogar schon vor der Challenge war. Also reizt mich das Büchlein. 


Journal Entry 12 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Saturday, May 15, 2010

9 out of 10

Jo, ich mag eben irgendwie japanische Literatur. Mir haben die Erzählungen gut gefallen! Dabei mag ich Erzählungen oft gar nicht so, aber wenn´s nur drei sind, die thematisch eng verknüpft sind, geht´s gut. Und der Stil gefällt mir auch: Die Themen: Tod, Liebe, Meer ... die sind schon sehr japanisch, auch die Melancholie, auch die Ferne zu einer spezifisch westlichen Romantik. Insofern gibt es natürlich Ähnlichkeiten mit Banana Yoshimoto, aber man merkt natürlich, dass diese Erzählungen ein paar Jährchen früher geschrieben sind.
"Tod,Liebe und Wellen" fand ich schön und die "Hochzeitsnacht" hat mich sehr gerührt. Der "Steingarten" hat mich etwas weniger angesprochen, aber schlecht fand ich ihn auch nicht. 


Journal Entry 13 by wingAprillewing at Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 04, 2011

This book has not been rated.

Sind drei Bücher auf einmal eigentlich schon eine Mini-Box? Heute kam u.a. dieses Buch bei mir an. Es begleitete zwei andere, von denen ich eines unbedingt sehr bald lesen will.
Ich danke herzlich für's Schicken und werde es nach dem Lesen weiterwandern lassen. 


Journal Entry 14 by wingAprillewing at Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 04, 2011

9 out of 10

Das Buch kam zusammen mit einem Haslingers "Zugvögel" und Murakamis "Naokos Lächeln" nach Bochum. Der Haslinger ist schon länger wieder zu Hause, er reiste in Begleitung von Connie Palmen nach Frankfurt zurück. Interessant dieses Hin- und Her der Bücher. Und immer hofft man auf ein Journal...

Hier kommt meines zu "Liebe" von Inoue: Was für ein Büchlein! Ich habe sehr genossen, es zu lesen und danke Merkur, dass sie es mir geschickt hat! Ich kannte bisher nur "Das Jagdgewehr" von Inoue, das mir in seiner Unaufgeregtheit auch allerbestens gefallen hat.

Die erste Geschichte in diesem schmalen Bändchen erinnerte mich an Brechts "Der Jasager und der Neinsager", das an japanische No-Spiele angelehnt ist: hier löst sich einer von japanischen Ehrvorstellungen - schließlich liest er auch westliche Bücher - und entscheidet sich am Ende nicht für den bis heute in Japan gesellschaftlich akzeptierten Weg der Selbsttötung, sondern wird versuchen mit einer Frau an seiner Seite mit seiner Schande zu leben.
Die zweite Geschichte beschreibt die Niederlage eines vermeintlichen Siegers. Er setzte sich gegen besseres Wissen bei der Werbung um eine Frau durch und verzichtete nicht zugunsten seines Freundes, der sie wirklich liebte. Jahre später - die große Liebe seines Freundes hat er längst verlassen - trennt sich seine wesentlich jüngere Frau kurz nach der Hochzeit von ihm. Die Gefühle der handelnden Personen klären sich jeweils während der Betrachtung eines minimalistischen Steingartens. Japanische Zen-Gärten können ihren Betrachtern helfen, sich selbst zu finden.
Die dritte Geschichte ist die schönste Liebesgeschichte, die ich seit langem gelesen habe. Mein Lieblingsschriftsteller ist Knut Hamsun und während ich diese Texte von Inoue, vor allem aber diesen dritten Text las, dachte ich, dass Hamsun genau wie japanische Schriftsteller darauf verzichtet, Gefühle ausdrücklich zu benennen. Auch Inoue beschreibt nur, was Menschen tun und sagen, woran sie sich erinnern - Rückschlüsse auf Motivationen und Gefühle der beschriebenen Menschen muss der Leser selbst ziehen. Die Texte sind dadurch schwebend und unaufdringlich und - und das gefällt mir am besten - sie kommen ohne falsches Pathos aus.
Das Ehepaar der dritten Geschichte ist rührend, das empfinde ich genau wie Merkur. Die beiden sehen die Schwächen und Stärken des jeweils anderen, sie stellen sich aufeinander ein, ergänzen einander und nach dem Tod der Frau weiß der Mann, dass nie eine andere Frau für ihn in Frage kommen wird, obwohl sie in seinen Augen keine außergewöhnliche Frau war. Sie passte außergewöhnlich gut zu ihm und ist für ihn unersetzlich. Und er wird keiner anderen Frau erlauben, ihren Platz einzunehmen.
Eine Geschichte, die eine alltägliche, dabei aber große Liebe mit wenigen Strichen hintuscht.
Sehr schön. Sehr japanisch.
Sehr beeindruckend.

Und dann noch diese Umschlagsgestaltung: die lesende Frau und der melancholisch-undurchschaubar blickende Mann, die nebeneinander in der U-Bahn sitzen. Nebeneinander - das kann nah und ganz weit voneinander entfernt sein...

Das Buch wandert in einen deutsch-japanischen Briefkasten. Gute Reise! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.