corner corner Der Virtuose

Medium

Der Virtuose
by Margriet de Moor | Literature & Fiction
Registered by Urla of Galway, Co. Galway Ireland on 3/7/2005
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Anna-Lena): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Monday, March 07, 2005

5 out of 10

Süditalien, Anfang des 18. Jahrhunderts: Carlotta stammt aus verarmtem Adel, ihr Vater hat Ländereien und Vermögen verspielt. Sie liebt den Gesang, vor allem, wenn Gasparo Conti seine unvergleichliche Stimme erhebt. Schon als zehnjähriges Mädchen war sie verzaubert, wenn der Elfjährige in der Kirche ihres Dorfes nicht weit von Neapel sang: "Überrascht lauschte ich dem leisen Einsatz, dem langen Ton und dem Crescendo, das sich wie ein straffes Seidenband spannte." Eines Tages ist Gasparo verschwunden. Jahre später taucht er als gefeierter Kastrat wieder auf. Carlotta, inzwischen gut verheiratet mit dem Herzog von Rocca d’Evandro, der ihr alle Freiheit läßt, hört ihn im neuen Teatro San Carlo in Neapel und ist nicht nur von seinem atemraubenden Können entzückt, sondern auch von seiner Schönheit: "Groß: eine hochgewachsene Gestalt. Kräftig: Die Jacke mit den bauschigen Ärmeln spannt an der Brust. Voll: Seine Lippen sind noch genauso mädchenhaft und dick, wie ich sie von ganz früher in Erinnerung habe." Sie verführt ihn, dessen ganze Leidenschaft zuerst der Musik und seiner Kunst gilt, und gewinnt ihn ganz. Töne und Berührungen, Kantilenen und Umarmungen, Koloraturen und Küsse gleiten untrennbar ineinander. Dazu die Pracht des amourösen Jahrhunderts: Reiche Gewänder, Essen und Trinken, bunt bemalte Kaleschen, Blicke aufs Meer, Liebeshändel. Im Zentrum aber stehen die Musik und die Liebe, die Oper und ihr strahlender Held, der Carlotta von der Magie des Singens erzählt, von seinen Reisen und von seinem Komponistenfreund Händel in London. Und Carlotta lockt Gasparo immer tiefer in die Geheimnisse des Liebens ...

Meine persönliche Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (2. Buch für die Niederlande). 


Journal Entry 2 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Thursday, September 22, 2005

This book has not been rated.

Reist mit der Literatur aus aller Welt / Unionsverlag-bookbox von eatsletters mit. 


Journal Entry 3 by Anna-Lena from Vaterstetten, Bayern Germany on Sunday, October 23, 2005

9 out of 10

Dankeschön für das Buch! Habe es der Buchbox entnommen.

Die Geschichte wird die meiste Zeit aus Sicht der jungen Contessa Calotta erzählt. Als Kind hat sie sich in die überirdisch schöne Stimme eines Jungen verliebt. Jahre später trifft sie ihn in Nepal wieder, da feiert Gasparo Conti als Sänger Erfolge an der Oper. Seine Stimme hat sich nicht verändert, denn er ist ein Kastrat. Sein Äußeres ist eher androgyn, als männnlich. Alle Frauen Nepals liegen ihm zu Füßen. Carlotta wird eine Saison lang seine Begleiterin. Er erzählt ihr von seiner Karriere und sie weiht ihn in verschiedene Spielarten der Liebe ein.

Ich habe beim Lesen festgestellt, dass ich das Buch schon vor ein paar Jahren gelesen habe. Ich finde es ziemlich gut. Es ist zwar einfach gestrickt, es geht um Beischlaf. Aber wie Margriet de Moor schreibt, ist spannend. Es liest sich leicht und ehrlich gesagt, lese ich auch gern mal was Unanständiges. (jetzt habe ich mich verraten, *schämt sich ein bisschen*) 


Journal Entry 4 by Anna-Lena at Augustusplatz in Leipzig, Sachsen Germany on Monday, January 09, 2006

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (12/19/2005 UTC) at Augustusplatz in Leipzig, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Wird im Rahmen des Leipziger Adventskalenders von mir an den Nussknackern auf dem Augustusplatz freigelassen.

Leipziger Adventskalender 2005 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.