corner corner Quatemberkinder und wie das Vreneli die Gletscher brünnen machte. (Bookring)

Medium

Quatemberkinder und wie das Vreneli die Gletscher brünnen machte. (Bookring)
by Tim Krohn | Literature & Fiction
Registered by KatColorado of Zürich, Zürich Switzerland on 2/22/2005
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Mountainflower): to be read


13 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by KatColorado from Zürich, Zürich Switzerland on Tuesday, February 22, 2005

10 out of 10

Quatemberkinder sind Menschen, die nicht nur die reale Welt wahrnehmen, sondern auch Wesen aus der Zwischenwelt und den Totenreich, wie Geistlis und Feen und der Hörelimaa und viele andere. Sie fühlen stärker als normale Menschen, sind darum auch intensiver traurig oder glücklich.

Ein solches Quatemberkind ist der Melk, die Hauptperson dieser Geschichte. Er fühlt sich am wohlsten alleine auf einer Glarner Alp umgeben von Chueli und Geissen. Daneben ist ihm die Gesellschaft vom Vreneli die liebste.

Ich finde dieses Buch einfach wunderbar. Die Sprache hat mir sehr gefallen mit all diesen schweizeredeutschen Ausdrücken, die sagenhaften Elemente, die oft sehr brutal waren, haben mich fasziniert und jede Nacht bis in meine Träume begleitet. Ein bisschen langatmig fand ich das dritte Buch, vielleicht, weil der Melk da am traurigsten war und weil er sich am meisten verloren hatte.

Ein Buch, das ich niemals gelesen hätte, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte, und ein Buch, das ich sicher wieder lesen werde! 


Journal Entry 2 by KatColorado from Zürich, Zürich Switzerland on Tuesday, February 22, 2005

This book has not been rated.

Dies ist meine zweite Kopie von Quatemberkinder. Ich möchte sie gerne als Bookring auf die Reise schicken und hoffe, dass euch die Geschichte auch gefällt...

1. KatColorado
2. pfiffigunde2 (CH)
3. sun-beetle (CH)
4. Wildspitz (CH)
5. linguistkris (D)
6. Ikopiko (D)
7. Piggeldy (D)
8. zitrus (D)
9. Scholli (D)

10. Psammy (D)<--- der Melk ist noch in Deutschland, vielleicht möchte ihn noch jemand zu Besuch...

11. sgrt45 (D)
12. Mary-T (D)


Bookwolves (CH)
Sunneschii (CH)
mobicat (CH)



... am Schluss wieder zu KatColorado 


Journal Entry 3 by KatColorado at on Friday, February 25, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (2/26/2005 UTC) at

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Der Melk beginnt morgen seine Reise. Vom Glarnerland geht es zuerst in Richtung Obfelden zu pfiffigunde2. Hoffen wir, dass er unterwegs nicht zu oft von seinem Weg abkommt wegen irgendwelchen Geistlis. 


Journal Entry 4 by pfiffigunde2 from Obfelden, Zürich Switzerland on Tuesday, March 08, 2005

9 out of 10

Jaa, so wie es aussieht, haben die Geistlis schon tüchtig die Hände im Spiel, das Buch ist erst heute, 8.März 05, im Briefkasten gelegen! In ein paar Tagen werde ich mich ans Lesen machen, vielen Dank, KatColorado!
Als vor mehreren Jahren am Schauspielhaus in Zürich "Sennentunschi" aufgeführt wurde, waren die Besucher entweder hell begeistert oder sehr entrüstet! Mit dem Sennentunschi beginnt das Buch, das in einer sehr urtümlichen, unzimperlichen Sprache, ein "standartisiertes" Glarnerdeutsch, geschrieben ist. Eine liebenswerte,z.T. sehr ausführliche Geschichte, bei der man immer wieder etwas verwundert und auch einwenig zweifelnd zwischen Himmel und Erde schwebt.Für mich ist Melk's und Vreneli's Bewegungsdrang bemerkenswert und ich frage mich,ob die Quatemberkinder von Damals die Indigokinder von Heute sein könnten?
30.3.2005
Melk und seine Gspanen sind heute auf die Reise zu sun-beetle geschickt worden, gute Fahrt! wenn es die Geistlis, Häxlis und Schrättlis zulassen!
sun-beetle wünsche ich viel Spass beim Lesen. 


Journal Entry 5 by sun-beetle from Stäfa, Zürich Switzerland on Thursday, March 31, 2005

This book has not been rated.

yiiiiipi, wiedermal einen buchring in meiner Post!
AUf dieses Buch bin ich riesig gespannt, besonders weil dieser ring aus einem Gespräch an meinem ersten meet-up entstanden ist. Vielen Dank an Kat für den Ring und an pfiffigunde2 fürs schnelle schicken!
So jetzt auf ans lesen bis mir die Augen vor Müdigkeit zufallen (dauert hoffentlich noch lange :) 


Journal Entry 6 by sun-beetle from Stäfa, Zürich Switzerland on Sunday, April 03, 2005

8 out of 10

Bei mir haben die Hexli auch gewirkt, habe gestern das Buch nicht mehr weglegen können... Diese Welten und die Sprache des Buchs haben mich fasziniert und ich habe es genossen Melk auf seinen Irrwegen zu begleiten.

Mal sehen wohin der Melk jetzt wohl reisen darf?
 


Journal Entry 7 by Wildspitz from Baar, Zug Switzerland on Wednesday, April 27, 2005

This book has not been rated.

Der Melk wollte in die Zentralschweiz. Aufgrund meiner Ferien habe ich ihn erst vorgestern erhalten. Ich habe schon angefangen, bis jetzt gefällt es mir sehr gut!

Danke Kat für den Ring! 


Journal Entry 8 by Wildspitz from Baar, Zug Switzerland on Monday, May 02, 2005

9 out of 10

Zuerst hatte ich ein wenig Mühe mit dem Buch, aber schon relativ bald hat es mich in seinen Bann gezogen. Ich habe schon mehrern Leute von dem Buch erzählt, weil es mir so gut gefallen hat. Da ich im Glarnerland schon wandern war, konnte ich mir den Schauplatz gut vorstellen, und die genannten Berge kenne ich natürlich auch. Das Zuger Wassernixli ist mir allerdings noch nie begegnet, aber das ist sicher auch mehr an Männern interessiert!
Der 3. Teil war wirklich am traurigsten. Melk ist so verloren, seiner Erinnerung beraubt. Und dann kommt ihm noch das rote Samtband vom Vreneli abhanden!
Gerne würde ich jetzt mehr über die im Buch erwähnten Sagen wissen. Ich muss wohl mal in der Bibliothek danach schauen.
Damit sich der Melk auch in Deutschland verständlich machen kann, möchte ich noch darauf hinweisen, dass es hinten im Buch ein Glossar der schweizerdeutschen Ausdrücke gibt.
Vielen dank Kat, dass Du diesen Ring gestartet hast! Das Buch ist wirklich toll und verdient es, von vielen gelesen zu werden. 


Journal Entry 9 by Wildspitz at per Post in send to a fellow bookcrosser, Bookring -- Controlled Releases on Saturday, May 28, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (5/28/2005 UTC) at per Post in send to a fellow bookcrosser, Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Ich habe das Buch schon Anfang Mai an Linguistkris weitergeschickt. Da noch kein Eintrag von ihr kam, habe ich jetzt per PM angefragt. Hoffentlich ist es nicht verloren gegangen! 


Journal Entry 10 by winglinguistkriswing from Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 31, 2005

This book has not been rated.

BookCrossing ist so toll! Es ist ein so schönes Gefühl, wenn man nach ein paar Tagen auswärts (in diesem Fall einem Lehrgang in Nijmegen) wieder nach Hause zurückkommt, und einen dort direkt ein frisches Buch erwartet, das liebe Menschen mit einem teilen. :) *glücklichseufz*
Tut mir allerdings sehr Leid, dass Du Dir Sorgen machen musstest, Wildspitz! Ich verspreche, gut auf das Vreneli und den Melk aufzupassen. :) 


Journal Entry 11 by winglinguistkriswing from Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, July 21, 2005

8 out of 10

Ein wirklich wunderbares, völlig verwunschenes Buch. Leider habe ich es zu sehr "zerstückelt" bzw. in zu kleinen Häppchen gelesen; wenn man sich nur die Chance gibt, fesselt einen die Geschichte schnell und zieht einen tief hinein in diese magische Bergwelt. Ein wirklich besonderes Merkmal ist aber die Sprache: ich dachte ja, ich wäre einigermaßen fit in der Beziehung, aber ohne das kleine Register am Ende wäre ich an den Tücken dieses ja schon ziemlich abgeschwächten Allemanischen völlig gescheitert. Dabei ist es so und so schön!!! (Und meine Umwelt konnte an mir jeweils nach dem Lesen eine gewisse Vorliebe für Verniedlichungsförmli feststellen! ;))
Ich muss allerdings sagen, dass ich, gerade nach den tückischen Wendungen des dritten Teils, schon ein irgendwie großartigeres Ende erwartet hätte: da stecke der Melk gerade noch so tief drin und weit und breit kein Vreneli in Sicht -- und *puff*, plötzlich happy end? Das ging mir ein bißchen zu schnell, auch weil die Geschichte zum Enden einfach zu schön war. :)
Danke Euch allen fürs Teilen! 


Journal Entry 12 by winglinguistkriswing at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 25, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (7/25/2005 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Ab die Post zu Ikopiko! 


Journal Entry 13 by wingIkopikowing from Hesel, Niedersachsen Germany on Tuesday, July 26, 2005

This book has not been rated.

Die Quatemberkinder haben gestern Ostfriesland erreicht. Ich habe einen kleinen Ringstau, werde mich aber bemühen, euch nicht so lange warten zu lassen.

03.09.05:
An einer Ostfriesin hat Heixli sich leider die Zähne ausgebissen. Ich fand es unheimlich schwer, dieses "Schwitzerdütsch" (???) zu verstehen. Die meisten Sätze musste ich mehrfach lesen. Nach einem Viertel habe ich es aufgegeben. Vielleicht ist es der falsche Zeitpunkt gewesen. Mitten im Prüfungsstress liest man halt lieber was "leichtes".

Trotzdem Danke für den Ring ! 


Journal Entry 14 by wingIkopikowing at an einen neuen bookcrosser? in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany on Tuesday, September 06, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (9/5/2005 UTC) at an einen neuen bookcrosser? in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Ist unterwegs zu Piggeldy ! 


Journal Entry 15 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 10, 2005

This book has not been rated.

Kam diese Woche zusammen mit sieben anderen Büchern hier an! Immerhin ist es eines der dünneren, deswegen stehen die Chancen gut, dass es meine S-Bahn-Lektüre wird ;-)

Nachtrag, 8. Oktober 2005: Ich habe schon mal reingelesen, und für mich als nur Reingeschmeckte hier ins Süddeutsche (ursprünglich aus Ostwestfalen) ist die Sprache schon sehr ungewohnt. Aber ich will dem Buch noch eine Chance geben, jetzt da die Prüfungen alle vorbei sind, und ich eine Woche quasi-Urlaub habe... ;-)
Ich hoffe die Nach-Leser sind mir nicht allzu böse, dass sie noch ein bisschen warten müssen.

Nachtrag, 30. Oktober 2005: So, das erste Buch ist geschafft! Ich habe festgestellt, dass ich, wenn ich "im Kopf laut mitlese", nicht so oft ins Glossar blättern muss, weil ich die Wörter dann oft erkenne ;-)

Nachtrag, 11. November 2005: Ich schicke das Buch in den nächsten Tagen weiter! Die Bestellung für mein eigenes Exemplar ist auch schon raus ;-)
Ich bin noch nicht fertig mit lesen, aber in Anbetracht des Ring-TBR-Stapels werde ich wohl in absehbarer Zeit nicht zum Lesen kommen :-( 


Journal Entry 16 by Piggeldy at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany on Saturday, November 12, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (11/12/2005 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Gute Reise! 


Journal Entry 17 by zitrus from Dresden, Sachsen Germany on Saturday, November 19, 2005

This book has not been rated.

... aus einem Berg Zeitungen/Briefen/Katalogen/Werbung im Briefkasten gebuddelt - und ganz oben auf den TBR-Stapel gelegt 


Journal Entry 18 by zitrus from Dresden, Sachsen Germany on Wednesday, January 25, 2006

This book has not been rated.

also,...ähm... ich habe mich mit diesem Buch sehr schwer getan und konnte mich nicht so recht einfinden in die Welt von Melk. Einen großen Anteil, dass dieses Buch bei mir nicht auf so viel Gegenliebe stieß, hatte der "Dialekt" - ich war mir so oft nicht sicher, ob wirklich das gemeint ist, was ich denke. (Wenn dieses Buch für Kinder gedacht ist, habe ich ziemlich viel mißverstanden.)
Und jetzt hatte ich das Buch lange genug bei mir. Jetzt reist es so schnell wie möglich weiter zu Scholli 


Journal Entry 19 by Psammy from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 20, 2006

This book has not been rated.

Planänderung: Scholly wollte übersprungen werden, daher habe ich erstmal das Vergnügen. Dankeschön! :-) 


Journal Entry 20 by Psammy from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 26, 2006

8 out of 10

Das war für mich wirklich ein Leseerlebnis der besonderen Art. Ich bin noch ganz verzaubert.

Der Dialekt war für mich nur wenige Seiten befremdlich, dann konnte ich mühelos weiterlesen und musste nur wenige "Vokabeln" hinten nachschlagen. Mein neues Lieblingswort: werweissen. :-)

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte, den Melk werde ich bestimmt nie vergessen!

Von Scholly habe ich noch keine Antwort, ob er/sie weiterhin übersprungen werden möchte. Ich warte jetzt mal ein paar Tage, ob im Forum ein neuer Aufruf gestartet wird und sich noch Leser in Deutschland melden. Ansonsten reist der Melk demnächst wieder zurück nach Hause in die Schweiz.

27.2.:
Aha! sgrt45 ist als Nächste dran und ich werfe es ihr in den nächsten Tagen in den Briefkasten. 


Journal Entry 21 by wingsgrt45wing from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 02, 2006

7 out of 10


Ist gerade bei mir gelandet. Psammy sei Dank!!!!

--

Endlich gelesen. Habe mehrfach neu ansetzen müssen, da ich mit dem fremden Namen Schwierigkeiten hatte. Der Text an sich dagegen war gar nicht so schwierig.

Geht morgen weiter an Mary-T 


Journal Entry 22 by Mary-T from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Friday, April 14, 2006

This book has not been rated.

Die Quatemberkinder sind gestern in Baden-Württemberg gelandet. Jetzt bin ich gespannt wie ich als Schwabe damit zurecht komme. Zuvor muss ich noch ein anderes Buch zuende lesen - ich melde mich dann später nochmal...

17.4.06
Die Bücher, die ich nicht zuende gelesen habe kann ich wirklich an einer Hand abzählen. Aber "Quartemberkinder" gehört dazu.
Das Buch ist eben so überhaupt nicht mein Fall. Die schweizerdeutschen Ausdrücke haben mich dabei überhaupt nicht so sehr gestört. Es war eher der Schreibstil und die Geschichte an sich. Es war mir langweilig mit Melk in die Berge zu steigen. Irgendwie ist für mich nichts interessantes passiert. Und auch wenn ich dachte, dass sich das vielleicht noch ändern mag, musste ich irgendwann rekapitulieren.

Sobald ich die nächste Adresse habe, darf der Melk wieder in die Schweiz reisen und anderen (hoffentlich) mehr Freude bereiten.

Edit 12.05.06
Nachdem sich Bookwolves auf meine wiederholten PMs leider nicht gemeldet hat und Sunneschii das Buch mittlerweile gelesen hat darf das Buch nächste Woche zu Mobicat weiterreisen. 


Journal Entry 23 by mobicat from Biel / Bienne, Bern / Berne Switzerland on Thursday, May 25, 2006

9 out of 10

per post erhalten, vielen dank.

4. Juni 2006:

ein unbändiges vergnügen steht auf dem umschlag - ja, das wars. hat mir sehr gut gefallen, die geschichte des melks. vielen dank für diesen tollen ring. 


Journal Entry 24 by mobicat at to a bookcrosser in sent by mail, A Bookring -- Controlled Releases on Tuesday, June 06, 2006

This book has not been rated.

Released 11 yrs ago (6/6/2006 UTC) at to a bookcrosser in sent by mail, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

reist zurück zu KatColorado, vielen dank für den ring. 


Journal Entry 25 by Mountainflower from Winterthur, Zürich Switzerland on Saturday, June 10, 2006

7 out of 10

Dieses Buch habe ich am Donnerstag beim MeetUp eingepackt. Am letzten MeetUp war auch schon eine Ausgabe da, und ich hab damals schon ein paar Zeilen darin geschnuppert. Diesmal konnte ich nicht mehr wiederstehen und mit ein kleinen Schupf von KatColorado ist es nach kurzer Zeit in meinem Rucksack verschwunden. Es wird wohl ein kleines Weilchen warten müssen, aber ich freue mich schon darauf.


Nachtrag, 04.01.2007:
Das kleine Weilchen hat sich zu einem mittelgrossen Weilchen gedehnt, aber jetzt ist das Buch gelesen.
Auch ich hatte am Anfang Mühe mit der Geschichte, aber ich wollte nicht so einfach aufgeben, vor allem weil mir die Sprache doch so gut gefiel. So habe ich dann doch weitergelesen und ich bin froh, habe ich das getan. Irgendwann hat mich die Geschichte doch noch gepackt und nur an wenigen Stellen dachte ich, dass man das jetzt ruhig hätte weglassen können.
Was die Sprache angeht, habe ich nur wenig nachschlagen müssen und häufig hatte ich das Wort nur so "chrüüzfalsch" betont, dass ich es falsch verstanden hatte. Meine Familie väterlicherseits kommt nämlich aus der Innerschweiz und daher wusste ich schon vorher was es heisst, wenn ein Sackmesser gut heglet oder der Melk in den Gaden geht.

Nächstes Wochenende werde ich meine Eltern besuchen und bei der Gelegenheit werde ich meinem Vater das Buch mal vorlegen. Er liest es bestimmt nicht ganz, er ist nicht der Buchleser, aber er wird vielleicht ein bisschen drin stöbern wollen. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.