corner corner Der Tempel

Medium

Der Tempel
by Matthew Reilly | Mystery & Thrillers
Registered by Rianonne of Wien Bezirk 22 - Donaustadt, Wien Austria on 2/11/2005
Average 5 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Lightdancer): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Rianonne from Wien Bezirk 22 - Donaustadt, Wien Austria on Friday, February 11, 2005

This book has not been rated.

William Race, Professor für Sprachen, wird von der U.S. Army für eine geheimnisvolle Mission verpflichtet: die Suche nach einer jahrhundertealten Inka-Ikone, die angeblich an einem mythischen Ort, in einem Tempel hoch oben in den Anden, zu finden sei. Nur Race kann das Manuskript entschlüsseln, das den entscheidenden Hinweis auf den Standort der Statue enthält. Doch auch eine Gruppe von Extremisten ist hinter ihr her: Denn die Statue ist das fehlende Puzzleteil beim Bau einer Waffe, die auf einen Schlag die ganze Welt zerstören kann. Ein mörderischer Wettlauf beginnt ... 


Journal Entry 2 by Rianonne from Wien Bezirk 22 - Donaustadt, Wien Austria on Thursday, October 15, 2009

6 out of 10

Natürlich kann man dieses Buch nicht als ernsthafte Literatur einschätzen. Es ist ein auf Tempo und Action konzipierter Reißer - aber als solcher funktioniert er einwandfrei. Ich habe die Lektüre sehr genossen :-)

Trotzdem muss ich wenigstens 2 Details kritisieren. Bei der Beschreibung der Handlung zur Inka-Zeit lässt sich Reilly hinreißen den Mönch einen Vergleich mit einem stöckchenholenden Retriver schreiben zu lassen. Ich bezweifle stark, dass 1535 diese Hunderasse bekannt war ...
Außerdem landen gegen Ende des Buches 3 Helikopter plötzlich auf ihren Rädern anstatt auf ihren Kuven. Ja, ja die Hitze des Gefechts ... 


Journal Entry 3 by Rianonne at Café Einstein (Ehemalige OBCZ) in Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Thursday, October 15, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (10/16/2009 UTC) at Café Einstein (Ehemalige OBCZ) in Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

kommt mit zur Ladies Night :-) 


Journal Entry 4 by CafeEinstein from Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Thursday, October 15, 2009

This book has not been rated.

am Shelf zur freien Entnahme 


Journal Entry 5 by CafeEinstein at Café Einstein (Ehemalige OBCZ) in Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Thursday, October 15, 2009

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (10/16/2009 UTC) at Café Einstein (Ehemalige OBCZ) in Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

OBCZ Café Einstein - am shelf

Lieber Finder!
Gratulation, dass Sie das Buch gefunden haben! Ich hoffe, Sie werden es mögen!
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Meinung über das Buch nach dem Lesen hier einzugeben!
Das ist anonym und kostenlos für Sie!
Danke und viel Spaß beim Lesen wünscht,
CafeEinstein 


Journal Entry 6 by Lightdancer from Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Friday, October 16, 2009

This book has not been rated.

Wurde mir ans Herz gelegt, also hab ich es mitgenommen! Bin gespannt, wie es mir so gefällt... 


Journal Entry 7 by Lightdancer at Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Sunday, February 20, 2011

4 out of 10

Im Zuge der Assoziationschallenge gelesen.
China - Buddhismus - Tempel --> Titel: Der Tempel

Also diesmal kann ich Rianonne, die meist einen mir ähnlichen Lesegeschmack hat, nicht zustimmen. Der Autor scheint ein Waffennarr zu sein, denn jede noch so kleinste Waffe wurde nicht nur namentlich bezeichnet, sondern auch noch haarklein beschrieben. Damit aber nicht genug, werden auch sämtlich Fahrzeuge (gleich ob Boote, Schiffe, Flieger, Hubschrauber und was der Teufel alles noch) ebenso detailgetreu wiedergegeben. Dies hat zumindest mich eindeutig am Lesefluß behindert. Und ganz ehrlich: auch nicht wirklich interessiert.
Die Geschichte rund um die Inkas wiederum fand ich fesselnd. Leider macht dies aber nur einen kleinen Teil der Geschichte aus.
Desweiteren bin ich absolut nicht begeistert wie rund um Race allmählich all die Leute dahinsterben, während er selbst alles und ich meinte auch wirklich alles, beinahe ohne größere Verletzungen übersteht. Eindeutig unglaubwürdig!!!!

Dass es verrückte Menschen gibt (und zwar durchaus auch in der Realität), die so etwas wie eine Supernova bauen könnten/würden/es vielleicht sogar schon tun oder getan haben, kann ich mir durchaus gut vorstellen. Selbst aus den Gründen heraus, die im Buch vorkommen (dafür bringe ich noch ein Zitat), finde ich es einfach total vertrottelt, dass bestimmte Menschen der Meinung zu sein scheinen, das Heil der Welt in ihren Händen halten zu müssen.

Zitat:
"Die Befehle, die die Kommandanten der Unterseeboote hatten, waren simpel. Sollte die Sowjetunion die USA nach irgendeinem plötzlichen oder unvorhergesehenen Zwischenfall besiegen, so hatten sie Befehl, einen Regen aus Kernwaffen nicht bloß auf sowjetische Ziele, sondern auf jede größere Stadt in Europa und den USA niedergehen zu lassen."
"Was?!"
"Der Choltitz-Plan, Professor Race. Wenn wir´s nicht haben können, soll es
niemand haben."
"Aber hier geht es um globale Ausmaße...", sagte Race ungläubig.
"Ganz genau. Und darin liegt der Grund für die Herstellung der Supernova. Die Vereinigten Staaten sind die dominierende Nation auf Erden. Sollte irgendein Land versuchen, daran etwas zu ändern, werden wir seine Regierung informieren, dass wir im Besitz einer funktionierenden Supernova sind."


Außerdem hat mich auch noch folgendes gestört. Es wird hier offenbar vom Autor (oder gar vom Verlag) um Seiten gekämpft, meiner Meinung nach unnötig. So wird unter anderem die Supernova beschrieben - mit dem Hinweis, dass dies die Supernova ist - und am Ende der Beschreibung findet man dann ein völlig überflüssigen Satz: Das war die Supernova.
Für wie blöd hält man den Leser denn? Abgesehen davon, dass bis dahin die Supernova schon zwei (!!!) Mal beschrieben worden ist und es daher ein drittes Mal völlig, aber wirklich völlig unnötig und für die Katz´ ist.
Diese Wiederholungen betrifft leider nicht nur die Supernova, sondern kommen immer wieder mal vor.

Nein, absolut kein Buch, welches ich weiter empfehlen würde! Schade, dass ich es nicht abgebrochen habe, aber irgendwie hatte ich ständig die Hoffnung, dass es doch endlich besser werden würde. Leider vergebens! :( 


Journal Entry 8 by Lightdancer at Bücherschrank im Twin Tower in Wien Bezirk 10 - Favoriten, Wien Austria on Wednesday, June 13, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (6/13/2012 UTC) at Bücherschrank im Twin Tower in Wien Bezirk 10 - Favoriten, Wien Austria

WILD RELEASE NOTES:

Hallo liebe/r Leser/in!

Es würde mich sehr freuen, wenn du einen Eintrag machen würdest, damit ich weiß, dass es dem Buch gut geht.
Viel Spaß beim Bookcrossen und ein tolles Lesevergnügen wünscht

Lightdancer 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.