corner corner Gebrauchsanweisung für die Schweiz

Medium

Gebrauchsanweisung für die Schweiz
by Thomas Küng | Travel
Registered by Zibele of Bern, Bern / Berne Switzerland on Tuesday, January 18, 2005
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Zibele): permanent collection


19 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Zibele from Bern, Bern / Berne Switzerland on Tuesday, January 18, 2005

9 out of 10

Kurzbeschreibung
Sie glauben die Schweiz zu kennen? Sie waren oft dort, lieben Käsefondue, Raclette und den Säntis? Sie wissen nichts. Erst jetzt, mit diesem Buch, öffnen sich die Abgründe der Bilderbuchheimat von Wilhelm Tell, wird Ihnen ein Leitfaden für die Schweizer Seele geboten.
Mit einem liebevollen Augenzwinkern und schonungsloser Freude am Detail erzählt Thomas Küng, wie das viersprachige Alpengärtlein zwischen Bankverein und Toblerone wirklich funktioniert.

Habe dieses Buch im Buchladen entdeckt, gleich angefangen zu Lesen, es mitgenommen, mich ins GaleriaKaufhof-Restaurant direkt neben dem Buchladen gesetzt, dort 4 Stunden weitergelesen, dabei Tränen gelacht, bei Ladenschluss nach Hause, ab aufs Sofa, wo es dann zuende gelesen wurde.
Fantastisch!
Ich finde, dieses Buch ist ein Muss für alle Deutschen (oder andere Nicht-Schweizer), die in der Schweiz leben. Man erkennt sich so oft wieder! Klasse!
Wahrscheinlich sollte man die Schweiz doch ein wenig kennen, für dieses Buch, um es so richtig geniessen zu können...

Mache aus diesem Buch einen BookRing...

Bisher lesen mit:

-foxquest,ch
-Jessi626
-sumber
-elhamisabel
-pepperminza
-Heydie
-sheepseeker
-Hoelli-Harnsn
-Sunshine72
-BOOKZORRO-Moenchen
-rotewoelfin
-Opossum69(HIER IST DAS BUCH GERADE)
-pfiffigunde2,ch
-sun-beetle,ch
-Sunneschii,ch
-mobicat,ch
-Gwen79,ch
 


Journal Entry 2 by Zibele at BookRing in controlled release, .---controlled release---. Switzerland on Wednesday, January 19, 2005

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (1/19/2005 UTC) at BookRing in controlled release, .---controlled release---. Switzerland

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Der Bookring beginnt nun hier in der Schweiz - in Bern. Ich wünsche Dir einige genüssliche, amüsante und lehrreiche Stunden mit diesem Buch... ohje, damit ist mein Wissensvorsprung über dieses wunderbare Land nun mehr als gefährdet... ;-)

Allen folgenden Lesern und Leserinnen wünsche ich ebenfalls viel Freude mit dem Buch!!! 


Journal Entry 3 by foxquest from Bern, Bern / Berne Switzerland on Wednesday, January 19, 2005

7 out of 10

Bin auf Seite 36 und habe schon ein paar Mal herzhaft gelacht :-). Nun habe ich das Buch fertig gelesen. Die ersten 3/4 sind hervorragend und die Beschreibungen treffend und witzig, uns Schweizern wird ein Spiegel hervorgehalten. Das letzte viertel ist eher öde und langwierig.
 


Journal Entry 4 by foxquest at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases on Tuesday, February 01, 2005

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (2/1/2005 UTC) at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Ein faszinierender Einblick in die schweizer Kultur deren Besonderheiten. 


Journal Entry 5 by Jessi626 from Otterberg, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, February 05, 2005

This book has not been rated.

Ist heute angekommen, danke! Ich freue mich schon auf das Buch. Ich habe im Moment noch ein paar andere Ringe/Rays bei mir, die müssen erstmal gelesen werden. Aber ich werde mich bemühen, nicht zu lange zu brauchen. 


Journal Entry 6 by Jessi626 from Otterberg, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, February 07, 2005

5 out of 10

Ich habe das Buch doch dazwischengeschoben ;-)

Den Anfang fand ich gut, hab auch das ein oder andere Mal gelacht. Aber schon vor der Hälfte (ungefähr ab Seite 80) habe ich angefangen es nur noch zu überfliegen, weil es mir langweilig wurde. 2 oder 3 Kapitel habe ich direkt übersprungen, als ich den Titel las. Irgendwie hatte ich mir das Buch anders vorgestellt. Es erinnert mich eher an einen Reiseführer als an ein humorvolles Buch...

Sobald ich die Adresse von sumber habe, reist das Buch weiter. 


Journal Entry 7 by sumber from Ronnenberg, Niedersachsen Germany on Sunday, February 13, 2005

This book has not been rated.

habs heute aus dem Postfach gesammelt
Hab zwar noch ein paar Bücher auf meinem Lesestaple, aber es kommt bald dran :o)

danke schön

edit 23.03.2005

habs nun durch. sorry für die verspätung.
Sobald ich elhamisabels adresse habe, wandert das Buch weiter 


Journal Entry 8 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, March 31, 2005

This book has not been rated.

Habe es eben aus dem Briefkasten geholt.
Perfektes timing! Habe heute einen anderen ring beendet und kann mich jetzt auf Basel vorbereiten. :-D

Danke sumber für's Schicken und Zibele für's starten. 


Journal Entry 9 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, April 07, 2005

This book has not been rated.

Habe es gestern Abend beendet.

Es ist ein Reiseführer für die Schweiz, aber nicht eines der üblichen. Eher allgemein und auf den Schweizer selbst bezogen.

Ein sehr gutes Buch. Hat mich über einige Dinge informiert, die ich so nicht kannte. Werde heute noch einige Sachen rausschreiben und morgen weiter an pepperminza schicken.

 


Journal Entry 10 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Friday, April 08, 2005

This book has not been rated.

Seit heute auf dem Weg zu pepperminza. Viel Spaß! 


Journal Entry 11 by pepperminza from Reinbek, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, April 12, 2005

This book has not been rated.

mä ssi ! Lag schon gestern im Briefkasten - aber streetlife (der 2 Schwestern hat, die durch Heirat zu Schweizerinnen wurden...) hat es sich sofort gegriffen und schon zu 3/4 ausgelesen...(ab und zu hörte ich lautes Lachen) Der wird zu einem journal verdonnert!!!
edit 28.04.05: kuuuules Buch, obwohl mir ja schon einiges bekannt war... Morgen früh fahr ich denn auch gleich zur Anwendung in die Schweiz !
Hoffe, dass streetlife den Weg zur Post findet, um es Heydie zu schicken...
(sunshine72 wollte wegen Umzug übersprungen werden...) 


Journal Entry 12 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Monday, May 02, 2005

This book has not been rated.

Das Buch ist heute angekommen und ich melde mich wieder, wenn ich es gelesen habe. DANKE fürs schicken!!! 


Journal Entry 13 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Thursday, June 09, 2005

8 out of 10

Zitat:
Mit einem Freund aus Deutschland gehe ich in ein Restaurant. Ich bekomme die bestellte Spargelcremesuppe mit Petersilie und stosse darin auf etwas Zähes: Ein kleines Gummiband. Ich beschwere mich bei der Kellnerin, die sich entschuldigt, das "Gümmeli" stamme wohl vom "Peterli". Dann sei es ja nicht so schlimm sage ich, und mein Freund fragt erstaunt: "Du kennst den Koch?"

Witzig! Ich ziehe ernsthaft in Erwägung mir das deutsche Pendant zu diesem Buch anzuschaffen. Vielen Dank Zibele! Das hat echt Spaß gemacht, und das obwohl ich noch nicht in der Schweiz war...

Ich schicke das Buch dann an sheepseeker oder sunshine72 weiter. 


Journal Entry 14 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 16, 2005

This book has not been rated.

Heil und glücklich angekommen! Vielen Dank fürs Schicken, Heydie! 


Journal Entry 15 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 26, 2005

7 out of 10

Lustig streckenweise, manchmal auch ein ernsthafte Ratgeber, den es zu beherzigen lohnt!
Für mich war jetzt nicht so viel neues dabei, aber ich bin ja auch sowohl verwandschaftlich vorgebildet und hatte dazu noch eine gute und effiziente Schweizer Nachhilfelehrerin *winkenachZürich*. Trotzdem vielen Dank für den Ring, Zibele! Das Buch reist alsbald möglich weiter zu Hoelli-Harnsn... 


Journal Entry 16 by wingHoelli-Harnsnwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, July 01, 2005

9 out of 10

Gerade klingelt meine Nachbarin an meiner Tür: "Der Briefträger hat gestern während des Unwetters eine Büchersendung für dich abgegeben, er hatte Angst, es würde völlig durchnäßt werden. Leider mußte ich danach weg und kann dir das Buch erst heute geben." Ich: "Macht doch nichts, Hauptsache dem Buch ist nichts passiert." Wieder mal ein Beweis, daß es bei der Post auch Leute gibt, die mitdenken.

So, und nun bin ich mal gespannt, ob ich die Vorurteile (die ich so nett beim internationalen Basel-Meetup bestätigt bekam (huhuu, sunneschii, aua, bitte nicht mehr schlagen. *ggg*)) in diesem Leitfaden finde.
Genial! Ich habe mich gekringelt, hier wird kein Fettnäpfchen ausgelassen. Auch das Thema Schweizermacher kommt nicht zu kurz *lol* Wer immer vorhat in die Schweiz zu reisen, sollte sich diese Gebrauchsanweisung unbedingt einverleiben.
Aber wie gesagt, einiges an Besonderheiten durfte ich bereits in Basel erfahren, am eigenen Leib ;o) 


Journal Entry 17 by wingHoelli-Harnsnwing at Sent to fellow bookcrosser in Stuttgart, A Bookring -- Controlled Releases on Monday, September 05, 2005

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (9/5/2005 UTC) at Sent to fellow bookcrosser in Stuttgart, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Geht per Schneckenpost weiter an Sunshine72. Viel Spaß mit dem Buch. 


Journal Entry 18 by Sunshine72 from Schwelm, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 08, 2005

This book has not been rated.

Lag gestern in der Post. Bin schon ganz gespannt darauf. 


Journal Entry 19 by Sunshine72 at per Post in ***, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases on Monday, November 21, 2005

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (11/21/2005 UTC) at per Post in ***, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Reist heute weiter. Gute Idee das Buch, aber leider reist es fast ungelesen weiter. Ich habe so viele andere Dinge zu lesen und hier habe ich grade keine Lust einzutauchen. Vielen Dank, dass ich an dem Ring teilnehmen durfte.

Viel Vergnügen allen anderen beim Lesen!!! 


Journal Entry 20 by BOOKZORRO from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 08, 2005

8 out of 10

Hallo Freunde der Schweiz(er)
ich habe das Buch erhalten und lese bereits als durchschnittlicher Schweiz-Kenner eifrig darin. Eine gute Nachbereitung - oder wie man's nimmt -Vorbereitung für meinen nächsten baldigen Schweiz-Aufenthalt.
Auf dem Foto sieht man jene Schweizer Produkte, die bei mir regelmässig in Gebrauch sind. Der Sparschäler ist ein Original REX.

Update:

Das Buch ist in vielen Teilen locker geschrieben und amüsant zu lesen. Vieles von dem, was ich von der Schweiz kenne, wird in diesem Buch beschrieben. Es gibt jedoch einige Besonderheiten, auf die das Buch leider nicht so intensiv eingeht.

Ich selbst arbeite viel mit einem Schweizer Kollegen zusammen. Ich fahre gern in die Schweiz und er gerne nach Deutschland. Er hat viel Humor und hat diesen zu seiner Berufung gemacht, was für einen Schweizer angeblich eher untypisch ist. Manche sagen den Schweizern nach, sie hätten keinen Humor. Das kann ich nicht bestätigen.

Schweizer sind eigentlich ganz anders. Sie kommen nur selten dazu - das würde jetzt mein Kollege sagen. Und er hat Recht. Und das fehlt in dieser Gebrauchsanweisung: Schweizer haben für mich einen eher versteckten Humor. Schweizer gehen nicht so sehr aus sich heraus, geben sich zuweilen etwas langsam und mögen keine Überraschungen. Körpersprache setzen sie eher sparsam ein. Aber: Sie sind sehr höflich und gastfreundlich, sind stets korrekt, legen viel Wert auf Qualität und sie mögen ihr schönes Land wie auch ihre Sprachenvielfalt.

Die Autoren tun gut daran, auf eine Sprache vorzubereiten, die uns Deutschen fremd anmutet. Aber nicht nur uns !!! Meine erste direkte Begegnung mit den Schweizern war auf einem Workshop in der Schweiz. Ich gab mich als Deutscher zu erkennen und verwies darauf, dass ich mich redlich bemühen werde, das Schwyzerdütsch zu verstehen. Nach dem ersten Tag teilte ich in der Abschlussrunde mit, dass ich alle recht gut verstehen würde - bis auf den Vertreter aus dem Berner Oberland. Daraufhin brachen die Schweizer in Gelächter aus. Ich war irritiert, bis einer aus dem Kreis sagte: "Wir ihn auch nicht", was wiederum viel Heiterkeit auslöste.

Als ich mich nach und nach in die Zürcher Sprache eingehört hatte und das unnachahmliche obligate oderrr nach jedem Satz nicht mehr als Unsicherheit interpretierte, habe ich die Klangfarbe und die Bilder der Sprache schätzen gelernt. Heute weiß ich, was es bedeutet, wenn ich ablöschen oder absitzen soll, und wenn wir posten gehen. Und weil das im Buch nicht erklärt wird: Licht ausmachen, hinsetzen, einkaufen gehen!

Was mir persönlich an den Schweizern gefällt, ist ihre Neugier an der deutschen Politik. Sie sind sehr daran interessiert, was in Deutschland geschieht. Wie wenig umgekehrt manch einer aus Deutschland über die Schweiz weiß, zeigt eine kleine Geschichte, die mir bei der Rückkehr aus der Schweiz widerfahren ist. Ich fuhr vom Bahnhof mit dem Taxi heim und unterhielt mich mit dem Fahrer über meine Schweiz-Reise. Er erzählte mir, er sei leidenschaftlicher Sammler von Euros aus allen europäischen Ländern. Als ich dann ausstieg, fragte er mich, ob ich ihm denn Schweizer Euros geben könnte. Eine schöne Geschichte, oderrr!

Naja demnächst werde ich dann zügeln. Das klingt doch viel besser als umziehen. Und es wird nicht lang auf sich warten lassen, bis ich auf meinem Anrufbeantworter einen Spruch von meinem Schweizer Kollegen habe, der oftmals mit der netten Bitte endet: Lüt mi ma an.

Ich sage nur: Die Schweiz ist immer ein Reise wert. Ich fahr gerne hin und entdecke sie immer wieder neu. 


Journal Entry 21 by donaviva from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 28, 2005

7 out of 10

Nachdem Moenchen sich auf Bookzorros Anfragen bislang nicht meldete, habe ich mir erlaubt, mich mal eben als Zwischenleserin einzureihen und das Buch dem Wartezustand entrissen.
 
Die Gebrauchsanweisung für die Schweiz ist überwiegend flott und unterhaltsam zu lesen. Teilweise hatte ich aber den Verdacht, dem Autorenteam wurden manche Themen vom Verlag aufgedrückt, nach dem Motto: Schreibt doch mal was über die Spielgewohnheiten der Schweizer! Da kommen dann Lebensbereiche zur Sprache, die doch sehr speziell und ermüdend erzählt sind. Auf der anderen Seite gibt es dann wieder Aspekte, die alles andere schweizspezifisch sind: Auch in Deutschland werden manche Gäste von ihren Gastgebern durch Gähnen herauskomplimentiert. Hier haben die Autoren ihre zufälligen und banalen Allerwelts-Erfahrungen mit ihren Schweizer Freunden zum Schweizer Charakteristikum aufgebauscht.
 
Spannendes und neues gab es aber auch: Alles zum Demokratieverständnis und Politischen System und zur Sprache war für mich interessant, und einige lustige Wörter habe ich jetzt dazugelernt. Baumnuss ist mein Favorit. Von einem Schweizer bereits seit langem übernommen habe ich Dank Dir. Das sage ich so oft, dass ich mittlerweile schon deutsche Freunde habe, die es von mir übernommen haben.
 
Was den Umgang mit den Schweizern anbelangt, so schienen mir einige Hinweise doch recht hilfreich. Die Unsicherheiten der SchweizerInnen hinsichtlich des Gebrauches des Hochdeutschen und unseren Reaktionen auf das Schweizer Idiom habe ich auch schon erlebt - da ist es doch gut, wenn man um die Fettnäpfchen und Sensibilitäten weiß. Im Großen und Ganzen scheinen aber alle Schweizer, die ich kenne, völlig untypisch zu sein, wenn die Autoren Recht hätten: Nicht schlagfertig? Hallo? Die haben wohl Sunneschii und einige andere SchweizerInnen noch nicht erlebt! Meine Begegnungen mit Schweizern waren jedenfalls anders als hier beschrieben.
 
Was die Schweiz für mich persönlich ausmacht, habe ich nebenstehend in der Fotocollage zusammengefasst (Für Vergrösserung einfach anklicken): Da ist ersteinmal die auch im Buch beschriebene Eigenart, einen angenehmen Nationalismus zu pflegen. Man feiert seine Bundesfeier, aber irgendwie ganz bescheiden. Man hängt überall die Fahne auf, aber erhebt sich nicht über andere Nationen. Im Gegenteil: Die mir bekannten Schweizer finden es nachgerade peinlich, dass sie nicht mitmachen bei der EU.
 
Das spezielle Bundesfeier-Brötchen mit Fähnchen war übrigens sehr lecker, und die Lichtfeuer in Felswänden, die man nur kletternd erreichen kann, haben schweren Eindruck auf mich gemacht. Die fliegende Kuh auf der Milchpackung fand ich originell - die gefährlich muhenden freilaufenden Kühe auf dem Wanderweg und die Preise für die Milch weniger. Aber die Übernachtungen waren auch nicht teurer als an der niederländischen Küste oder hierzulande. Weiters (wie der Schweizer sagt) sollte man halt nur nicht den Fehler machen, und das USB-Kabel zuhause vergessen. Beim Media-Markt im Basler Bahnhof kostete das 14 CHF - das ist wirklich viermal so viel wie hierzulande. Und zum Glück hat der Zoll im Zug nicht in meinen Rucksack schauen wollen. Zwischen den Socken war nämlich etwas mehr als eine Tagesration an Nudeln und Müsli.
 
Und schön ist es halt in der Schweiz: Wie im Buch beschrieben ist jeder Weg in den Bergen schön ausgeschildert und alle sagen freundlich Gruezi miteinand, und die Landschaft ist eine Augenweide. Zürich hingegen mochte ich von den tollen Läden abgesehen nicht sonderlich: Einen solchen Kontrast zwischen schicken Fassaden und extrem vielen armen Leuten am Rande der Gesellschaft darin habe ich noch nirgendwo erlebt. Dieser Gegensatz tat geradezu weh.
 
Und auch ich habe banale Allerweltserfahrungen zu bieten: Mit dem Schweizer Offiziersmesser kann man nicht nur Holz gut schnitzen, sondern auch in den Daumen. Und apropos Offizier: Was mich extrem gestört hat, ist der Militarismus in der Schweiz. Jeden Tag tosende Tiefflieger in den schönsten Alpentälern - das geht gar nicht! Ich hatte den Eindruck, man fliegt da Patrouille, als erwarte man den Überfall des Feindes stündlich. Aber im Grunde sind sie ja ganz friedlich, die Schweizer: Die Volksgesundheit liegt uns am Herzen. Joggen Sie zum Alu-Sammel-Container. 


Journal Entry 22 by BOOKZORRO at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 05, 2006

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (1/5/2006 UTC) at Per Post geschickt in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:


Nachdem Moenchen leider nach 3 PMs immer noch nicht reagiert hat, habe ich nun entschieden, dass rotewoelfin nicht mehr länger warten muss, und das Buch heute an sie als Büchersendung losgeschickt. Hoffe Du hattest einen guten Urlaub und wünsche viel Vergnügen beim Lesen! 


Journal Entry 23 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, January 11, 2006

This book has not been rated.

War Montag im Briefkasten :) Sieht ja superinteressant aus... Das wandert auf mein TBR-Bergchen... mal gucken ob weit nach unten ;) 


Journal Entry 24 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, March 07, 2006

This book has not been rated.

Sorry erst einmal, dass ihr so lange auf einen Eintrag warten musstet - ich bin umgezogen u. hatte lange kein Internet...

Ich finde man sollte auf jeden Fall ein paar Schweizer/innen kennen, um sich so richtig über das Buch freuen zu können - ich musste stellenweise laut lachen, aber an manch anderen Stellen fand ichs dann auch bissel mühevoll - aber alles in allem ein tolles Buch, für alle, die die Schweiz u. ihre Bewohner kennen u. lieben :-)

Reist so schnell wie möglich weiter! 


Journal Entry 25 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, March 10, 2006

This book has not been rated.

Macht sich morgen per Post auf den Weg zu Opossum69 :) 


Journal Entry 26 by Opossum69 from Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 14, 2006

This book has not been rated.

Das Buch ist heute wohlbehalten angekommen. Einige Tage wird das Buch noch auf dem tbr-Haufen parkieren müssen und dann begebe ich mich lesend in das Land der Schoggi und des Fondues. 


Journal Entry 27 by Opossum69 from Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 07, 2006

9 out of 10

Das Buch hat mir vom Anfang bis zum Ende gut gefallen und ich habe einige interessante neue Details über eines meiner "Lieblingsländer"erfahren. Insgesamt ein tolles Buch für alle, die die Schweiz und seine Bewohner kennen und mögen.

Die Adresse von pfiffigunde2 habe ich bereits, so dass sich das Buch bald wieder auf die Reise macht. 


Journal Entry 28 by Opossum69 at Büchersendung in per Post, A Bookring -- Controlled Releases on Saturday, April 08, 2006

This book has not been rated.

Released 8 yrs ago (4/8/2006 UTC) at Büchersendung in per Post, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Das Buch ist auf dem Weg zu pfiffigunde2 in die Schweiz. Gute Reise und Danke für den Ring. 


Journal Entry 29 by pfiffigunde2 from Obfelden, Zürich Switzerland on Friday, April 14, 2006

8 out of 10

Vor ein paar Tagen angekommen, danke Zibele für den Ring und Opossum69 fürs Schicken. Wird so bald wie möglich gelesen!
Edit 1.6.2006
Ja, das ist wirklich eine amüsante und recht umfassende Gebrauchsanweisung, aber sollte ich nicht doch besser diejenige von Deutschland, Hamburg, Bayern und München lesen?!
Das Buch reist baldmöglichst zu sun-beetle, viel Spass!
 


Journal Entry 30 by sun-beetle from Stäfa, Zürich Switzerland on Tuesday, June 13, 2006

This book has not been rated.

kam heute mit der Post :-)

Danke Pfiffigunde2 fürs schicken und die nette Karte! 


Journal Entry 31 by sun-beetle from Stäfa, Zürich Switzerland on Saturday, July 29, 2006

This book has not been rated.

Zum grossen Teil unter grösstem Schmunzeln bis heftigem Gelächter genossen - und uns Schweizer einfach wunderbar wiedererkannt!
Teils wurde das Buch etwas zu sehr ein Reiseführer. Besonders interessiert haben mich die diversen Beschreibungen und Anektoten über die Schweizer als Personen und ihr (unser) typisches Verhalten.
Einfach köstlich! Lesenswert!

Wandert bei nächster Gelegenheit zu Sunneschii weiter, vielleicht am nächsten meet-up in Zürich?

Danke für diesen Ring! 


Journal Entry 32 by Sunneschii from Zürich, Zürich Switzerland on Thursday, August 10, 2006

This book has not been rated.

Das Buch wurde mir von sun-beetle heute am Meetup in die Hand gedrückt! Werde es bald lesen!:-) 


Journal Entry 33 by Sunneschii from Zürich, Zürich Switzerland on Saturday, August 12, 2006

This book has not been rated.

Ich habe mich beim Lesen dieses Buches prächtig amüsiert. Vieles erkannte ich wirklich wieder!
Vorallem mit "Bündner mögen die Unterländer (und das sind alle, ausser den Berglern selbst) nur, wenn sie als Touristen Geld dalassen"(S.13) habe ich in letzter Zeit etwas zu kämpfen....;-)

Sobald ich von mobicat höre, reist das Buch weiter!:-) 


Journal Entry 34 by mobicat from Biel / Bienne, Bern / Berne Switzerland on Tuesday, August 22, 2006

7 out of 10

per post erhalten, vielen dank fürs schicken.

24. August 2006:

witzig, vieles kann ich nachvollziehen, einiges ist aber auch gesucht. und zu oft zürich-orientiert ... schade. 


Journal Entry 35 by mobicat at to a bookcrosser in sent by mail, A Bookring -- Controlled Releases on Sunday, August 27, 2006

This book has not been rated.

RELEASE NOTES:

viel spass 


Journal Entry 36 by Gwen79 from Baden, Aargau Switzerland on Tuesday, August 29, 2006

This book has not been rated.

Lag gestern im Briefkasten, vielen Dank an mobicat fürs schicken! 


Journal Entry 37 by Gwen79 from Baden, Aargau Switzerland on Monday, September 11, 2006

6 out of 10

Etwas zu stark an Deutsche gerichtet, und oft zu sehr ein Reiseführer. Ich musste aber dennoch ab und zu laut lachen, weil ich mich selbst wiedererkannt habe :-)

"Mit der Schweizer Pünktlichkeit ist es gar nicht so weit her, auch 2 Minuten zu früh oder zu spät gelten noch als passabel" :-D [Sinngemäss wiedergegeben, nicht wortgetreu]

Der Ring macht sich auf den Heimweg zu Zibele! Vielen Dank für den Ring! 


Journal Entry 38 by Gwen79 from Baden, Aargau Switzerland on Tuesday, October 24, 2006

This book has not been rated.

Habs endlich geschafft den Ring auf den Heimweg zu schicken, entschuldige die Verspätung!

Gute Heimreise ;-) 


Journal Entry 39 by Zibele from Bern, Bern / Berne Switzerland on Thursday, October 26, 2006

This book has not been rated.

Wieder gut daheim angekommen. Allen, die mitgelesen haben, ein herzliches Merci! 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.