corner corner Der Verfolger. SZ-Bibliothek Band 21

Medium

Der Verfolger. SZ-Bibliothek Band 21
by Julio Cortazar | Literature & Fiction
Registered by SZ-Bibliothek of München, Bayern Germany on 9/10/2004
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Kaiser-Fan): reserved


12 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by SZ-Bibliothek from München, Bayern Germany on Friday, September 10, 2004

This book has not been rated.

Lese. Freude. Sammeln. heißt das Motto der SZ-Bibliothek. Die Feuilletonredaktion der Süddeutschen hat 50 exklusive Highlights der Weltliteratur ausgewählt. Jede Woche erscheint ein neuer Band.
Dies ist der 21. Band der SZ-Bibliothek, der uns freundlicherweise von der Buchhandlung Thalia Köln, Neumarkt (ehemals Gonski) zur Verfügung gestellt wurde und nun ein Bookring werden soll. Vielen Dank an Thalia in Köln und viel Spaß beim Lesen!

Klappentext:
Johnny Carter ist ein begnadeter Jazzmusiker, ein avantgardistischer Pionier neuer Stilrichtungen. Doch seine Genialität hat ihren Preis: So unnachgiebig er nach dem perfekten Jazz sucht und die reine, absolute Musik verfolgt, so rücksichtslos zerstört er sich selbst auf dieser Suche. Es scheint, als erkaufe sich der Saxophonist seine revolutionären Klänge durch einen teuflischen Pakt, der ihn in eine selbstzerstörerische Drogensucht führt. Der Erzähler in Cortazars Geschichte beobachtet den rasenden Untergang des Jazzmusikers mit einer Mischung aus Verzweiflung und Faszination. Zum einen ist er Carters Freund und will ihn retten, zum anderen ist er auch dessen Biograf und weiß, dass Carters geniale Musik erst durch dessen Selbstaufgabe möglich wird. Was wiegt schwerer: das Leben eines Einzelnen oder die absolute Kunst?
Julio Cortazars Erzählung ?Der Verfolger? (1958) ist die nur leicht verhüllte Biografie des Ausnahmemusikers Charlie Parker, der in den Vierziger- und Fünfzigerjahren die Jazzmusik revolutionierte. Sie bietet einen idealen Zugang zu Cortazars surrealen Welten und phantastischen Seelenlandschaften und fesselt den Leser bis zum Schluss mit immer neuen bizarren Einfällen.

Dieser Band ist ein Bookring. Teilnehmer sind:

1) blue-book
2) hank-chinaski
3) eager-beaver
4) Aprille
5) elchen
6) Flumi
7) mimi4711

???

Dann zurück an SZ-Bibliothek/Paranoia

.... Und Wyando ist so nett und übernimmt das Verschicken an die/den Erste/n auf der Liste! Danke!.... 


Journal Entry 2 by blue-book from Würzburg, Bayern Germany on Tuesday, November 09, 2004

8 out of 10

Buch ist schon vor einigen Tagen bei mir angekommen.

20/März/2005
So endlich habe ich es geschafft das Buch zu Ende zu lesen. Ich fand es ziemlich schwierig mich hereinzufinden. Häppchenweises Lesen funktioniert nicht. Dann hat man wieder den Faden verloren. Fazit: ein interessant geschriebenes Buch, dem man seine volle Aufmerksamkeit widmen muss. 


Journal Entry 3 by blue-book at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, March 21, 2005

This book has not been rated.

Released 12 yrs ago (3/22/2005 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:
Dem Briefkasten meines Vertrauens übergeben. ;-) 


Journal Entry 4 by winghank-chinaskiwing from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 26, 2005

This book has not been rated.

Der Verfolger hat mich eingeholt! ;-) 


Journal Entry 5 by winghank-chinaskiwing from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 12, 2005

8 out of 10

Der Name des Sterns ist Wermut
Der Verfolger erzählt die Tragödie eines musikalischen Genies, dessen Werk und Leben an seiner Drogensucht zerbricht. Obwohl also alles andere als leichte Kost, lässt sich das kleine Büchlein im Nu weglesen und ist dabei durchaus auch unterhaltsam, zumal auf jegliches Pathos konsequent verzichtet und eine sehr glaubwürdige Schilderung der Künstlerszene geliefert wird. Cortázars Stil ist fast amerikanisch, klar und ungekünstelt, und doch voller erzählerischer Kraft. Wieder mal ein großartiges Buch, auf das ich ohne die SZ-Bibliothek (und den entsprechenden Ring) sicher nicht aufmerksam geworden wäre. Jetzt muss ich unbedingt mal wieder meine Charlie Parker CDs hören!

Dann sagte Dédée, sie wolle uns einen Nescafé machen. Es freute mich, daß sie wenigstens noch eine Dose Nescafé hatten. Wenn einer noch eine Dose Nescafé hat, sage ich mir immer, ist seine Lage nicht völlig aussichtslos; er kann noch eine Weile durchhalten.

Mit der Schneckenpost unterwegs zu eager-beaver. 


Journal Entry 6 by eager-beaver on Saturday, April 16, 2005

This book has not been rated.

Ist gestern mit der Post angkommen, und ich freu mich schon, doch zunächst mandert es auf MtTBR.
Danke Paranoia und Wyando! 


Journal Entry 7 by eager-beaver on Thursday, May 19, 2005

8 out of 10

Ich kann mich meinem Vorleser ;-) nur anschließen.
Es liest sich unglaublich schnell und ist doch tiefgründig und veranlasst zum Nachdenken. Ein unheimlich interessanter Einblick in Bereiche deren Probleme man sonst nicht ahnen würde, gerade wenn man beispielsweise die Musik hört, die dabei entstanden ist.
Wenn ich die nächste Adresse habe reist das Buch weiter. 


Journal Entry 8 by wingAprillewing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 29, 2005

This book has not been rated.

Vorgestern schon fand ich dieses Buch im Briefkasten, während eines an die Adresse des Absenders von mir zum Versand bereitgestellt war.... Die SZ-Bibliotheksleser bilden eine Art BC-internen Literarischen Zirkel will mir scheinen.
Danke in alle Richtungen.
Da das Buch die laufende Nummer 21 hat, liegt es ganz oben auf dem Mount TBR. Ich lese zur Zeit Band 30, dann 21, 34, 35, 38, 40, wenn nicht noch "Herz der Finsternis" dazwischenkommt, das würde nämlich aufgrund der früheren Veröffentlichung beim Lesen vorgezogen. (Ordnung muss sein.) Ciao, meine geduldigen Mitleser! 


Journal Entry 9 by wingAprillewing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 10, 2005

9 out of 10

Charlie Parker ist nur 35 Jahre alt geworden; das ist der erste Satz, der mir jetzt einfällt, da ich im Begriff bin, meinen Journaleintrag zu schreiben.
Glenn Gould, über den ich viel gelesen habe, ist 50 geworden, war wie Parker auch nie zufrieden mit dem, was er machte. Hatte wie Parker Visionen von dem, was er wollte, über die alle um ihn herum nichts wissen konnten.
In der SZ-Bibliothek ist auch die fiktive Gould-Geschichte: Der Untergeher herausgekommen; aufgebaut und geschrieben wie eine Bachsche Fuge, melodiös und genial, kontrapunktisch und witzig. Cortazar macht es ganz anders als Bernhard:
er versucht, die Suche Charlie Parkers nach Vollkommenheit und die Suche des Biografen nach Charlie Parker zu beschreiben.
Ich habe das mit allergrößtem Interesse gelesen, weil ich finde, dass er großartig verdeutlicht, dass man einen Menschen nicht beschreiben kann, ohne sich ein "Bild" zu machen. Und das Bild kann nicht stimmen, weil man keinen Menschen kennen kann, nicht einmal sich selbst.
Ich habe die Gould-Biografien mit Interesse gelesen, folglich kenne ich das Bedürfnis des Bewunderers, sich mittels einer Biografie einem außergewöhnlichen Menschen zu nähern.
Cortazar beschreibt die unterschiedlichen Interessen des Biografen in einer die Fakten auf immer andere Art umstellenden und sich dabei selbst stellenden,will sagen: selbst anklagenden, entlarvenden Weise. Und Charlie Parker, dieser außerordentliche Mensch, ist nicht zuletzt durch dieses Buch in seinen persönlichen Getriebenheiten heute noch lebendig, obwohl er schon vor 50 Jahren gestorben ist.

Das Buch ist dem nächsten auf der Liste angekündigt und wird reisen, sobald ich die Adresse habe. Danke für diesen Ring! (Wenn ich ein Buch richtig gut finde, neige ich zu dramatischen bzw. theatralischen Formulierungen. Entschuldigung.)

 


Journal Entry 10 by elchen on Friday, October 14, 2005

8 out of 10

Ein tolles Buch. Kann mich den bisherigen Meinungen nur anschließen. War nicht sehr schwer zu lesen und hatte einen tollen Stil.
Das Buch geht baldmöglichst weiter, es ist auch lange genug rumgelegen bis ich Zeit hatte es zu lesen. 


Journal Entry 11 by Flumi from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, November 06, 2005

This book has not been rated.

Ist angekommen, vielen Dank fürs Schicken! Wandert erst mal auf den Mt. TBR... 


Journal Entry 12 by Flumi from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, November 28, 2005

This book has not been rated.

Hat mich zuerst etwas verwirrt, vor allem, weil ich am Anfang recht schnell drübergelesen habe. Etwa bei der Hälfte erst ist mir dann die Genialität des Stils aufgefallen, der schon allein so viel über den beschriebenen Musiker, sein Leben, seine Musik und sein Umgang mit seinen Mitmenschen aussagt. Da ich bisher noch gar nichts über Charlie Parker gelesen und auch nicht viel von ihm gehört habe, ist er mir trotz allem noch sehr fremd. Mal sehen, ob mir in nächster Zeit noch mehr über und von ihm über den Weg läuft und sich das ändert...
Reist weiter zu mimi4711. Viel Spaß! 


Journal Entry 13 by mimi4711 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 04, 2006

This book has not been rated.

dieses buch muss schon länger bei mir sein - ich hatte es aber vorübergehend aus den augen verloren und komme erst in den nächsten tagen dazu es zu lesen. zum glück bin ich die letzte auf der liste!!! 


Journal Entry 14 by mimi4711 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, January 14, 2007

9 out of 10

Wie auch meine Vorleser finde ich das Buch ganz toll. es hat lange hier gelegen, mit Jazz hab ich nicht viel am Hut und ich befürchtete es ist mir zu anstrengend. Ist es aber gar nicht, und hätte das eine Kind nicht ins Bett gespuckt, wäre der Verfolger das erste Buch seit Jahren, dass ich in einem Rutsch gelesen hätte.--- So jetzt muss ich los - zum Jazzplattenhändler meines Vertrauens...

18/7/2008: Ich habe noch einen weiteren Ring - Teilnehmer gefunden:

mojitopt. 


Journal Entry 15 by mojitopt on Monday, July 21, 2008

This book has not been rated.

Danke an mimi4711 für das Senden des Buchs. Eine kleine Überraschung zwischen der sonst eher unerfreulichen Post heute morgen. Von Cortázar habe ich seit meinem Besuch in Buenos Aires immer mal wieder etwas in der Hand gehabt, aber nie den Mut gefunden, mich daran zu wagen. Mit "Der Verfolger" ist - glaube ich - ein schlanker Einstieg in sein Werk möglich. 


Journal Entry 16 by mojitopt at Literatur aus Asien - Afrika - Lateinamerika, Bookbox -- Controlled Releases on Saturday, October 11, 2008

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (10/11/2008 UTC) at Literatur aus Asien - Afrika - Lateinamerika, Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter in der Boobox Literatur aus Asien - Afrika - Lateinamerika 


Journal Entry 17 by Curly-Brid from São Paulo, São Paulo Brazil on Saturday, December 06, 2008

8 out of 10

Das Buch kam in der Buchbox zu mir und wird seine Reise in der Box auch noch fortsetzen. Die Schilderungen der Künstlerszene, des selbstzerstörerischen Saxophonisten und der unterschiedlichen Sichtweisen des Biographs auf sein "Studienobjekt" haben mir gut gefallen. 


Journal Entry 18 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Thursday, January 15, 2009

This book has not been rated.

Aus der Box entnommen.
Juni 09: Und gerne gelesen. Ich hatte das Buch unterwegs mit (schönes kleines festes Format) und auch Muße zum lesen.
Mir gefiel es, inhaltlich und stilistisch, obwohl ich keine Ahnung von Jazzmusik habe. Aus anderen künstlerischen Bereichen kenne ich solche "Verfolger" und tragische Genies und konnte mich deshalb gut einfinden. Ein interessanter Blickwinkel für dieses Thema. 


Journal Entry 19 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Friday, July 31, 2009

This book has not been rated.

Reist in meiner Gelesen 2009 - Box mit. 


Journal Entry 20 by Kaiser-Fan from Schenefeld (Kr Pinneberg), Schleswig-Holstein Germany on Friday, August 07, 2009

This book has not been rated.

aus der Gelesen-2009-Box befreit 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.