corner corner Ein Sonntag am Pool in Kigali.

Medium

Ein Sonntag am Pool in Kigali.
by Gil Courtemanche, Riek Walther | Literature & Fiction
Registered by urpfi of Basel, Basel-Stadt Switzerland on Monday, May 10, 2004
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by FrechvomBlech): travelling


19 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by urpfi from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Monday, May 10, 2004

8 out of 10

Klappentext: "Ein Hotelpool in Kigali 1994, Treffpunkt für alle, die in Ruanda das Sagen haben. Hier verliebt sich der alternde kanadische Journalist Valcourt in die schöne junge Kellnerin Gentille, eine Hutu, die verfolgt wird.
Ein Sonntag am Pool erzählt von einem der schlimmsten Massaker in der Geschichte, bei dem 800'000 Menschen, vornehmlich Tutsi, den Tod fanden. Ein Roman, der den Opfern des Völkermords in Ruanda ein Gesicht gibt..."

Das Buch über den Völkermord in Ruanda ist keine leichte Kost. Trotzdem sollte man es unbedingt lesen. Man braucht eine gewisse Einstiegszeit, bis man sich an die eigenwillige Erzählweise gewöhnt hat – oder diese besser geworden ist (so genau konnte ich mich nicht entscheiden, was denn nun zutrifft). Und man ärgert sich immer wieder darüber, warum der Ich-Erzähler Valcourt stur in Ruanda bleibt und damit seine Geliebte und spätere Frau einem brutalen Schicksal preisgibt, obwohl die Anzeichen für die bevorstehenden Völkermord immer deutlicher werden. Aber gleichzeitig begreift man, dass dieses tumbe Verharren und Nichtsehenwollen der herannahenden Katastrophe wohl eine zutiefst menschliche Regung ist. Wie sonst wäre z.B. der Holocaust im zweiten Weltkrieg zu erklären? Warum haben sich Millionen von Menschen wie zahme Schafe in den Tod treiben lassen? Warum hat die Weltöffentlichkeit einfach tatenlos zugesehen? Warum hat in Ruanda die sehr wohl präsente – und kämpferisch eindeutig überlegene UNO-Präsenz dem schrecklichen Treiben kein Ende bereitet, bevor das Blut von über 800'000 Menschen so sinnlos vergossen wurde? Weil sie die Katastrophe nicht wahrhaben wollten, denn sie war unbequem. Sie hätte Konflikt mit den Machthabern in Ruanda bedeutet – nicht nur für die kanadischen und belgischen UNO-Soldaten, auch für die Franzosen, die dem Völkermord ebenso tatenlos zusahen – und zuvor dafür die Waffen geliefert hatten. Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch. Wenn wir schon nichts zur Rettung dieser Menschen getan haben, so sind wir es ihnen zumindest schuldig, ihren Tod gebührend zur Kenntnis zu nehmen.

Diese Buch habe ich vom Verlag Kiepenheuer & Witsch zur Besprechung für die Bookcrosser erhalten.


Am 29.7.04 hat Die Zeit eine Besprechung dieses Buches abgedruckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte: Die Liebe in Zeiten der Massaker


 


Journal Entry 2 by urpfi from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Monday, May 17, 2004

This book has not been rated.

Ich stelle das Buch als Bookring zur Verfügung und wünsche ihm viele LeserInnen.

TeilnehmerInnen:

1. Imoen
2. Spock1
3. GirlFromIpanema
4. erbse78
5. bruehwuerfel
6. toshokanin
7. blups25
8. Daine
9. enitsirhc72 << will übersprungen werden
10. Zapperdockel
11. fannynatalie
12. Sonnenblume
13. holle77
14. rotewoelfin
15. Anemonefish
16. MacTimpi
17. Airrek
18. helen0203
19. FrechvomBlech << das Buch ist hier
20. mobicat (CH)


... und zurück an urpfi 


Journal Entry 3 by urpfi from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Tuesday, June 29, 2004

This book has not been rated.

Habe das Buch heute an Imoen übergeben. 


Journal Entry 4 by Imoen from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Wednesday, June 30, 2004

This book has not been rated.

Habe das Buch von urpfi erhalten und es wird so schnell wie möglich gelesen. 


Journal Entry 5 by Imoen from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Saturday, July 10, 2004

9 out of 10

Dies ist kein schönes Buch. Aber ich fand es wirklich gut! Über den Völkermord in Ruanda habe ich nichts gewusst. Deshalb danke ich diesem Buch, und ich finde es schön dass es als Bookring die Runde macht.
Als ich die letzten Seiten gelesen habe sind mir die Tränen über die Wangen gelaufen. 


Journal Entry 6 by Imoen from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Thursday, July 15, 2004

This book has not been rated.

So, das Buch wird heute auf die Post gebracht, es geht zu Spock1.
Im Moment ist sie in den Ferien, ich hoffe du hast schöne Ferien Spock1!!!

 


Journal Entry 7 by wingAnonymousFinderwing on Tuesday, July 20, 2004

This book has not been rated.

Habe das Buch gestern in der Post gehabt - vielen Dank Imoen!

CAUGHT IN ALLENWINDEN ZUG SWITZERLAND 


Journal Entry 8 by Spock1 from Zug, Zug Switzerland on Thursday, August 05, 2004

10 out of 10

Nachdem ich festgestellt habe, dass ich offensichtlich nicht eingeloggt war, als ich das Buch registriert habe, nun nochmal auf meinem Shelf ;-)

Eine unglaubliche, wunderschöne Liebesgeschichte vor einem tragischen Hintergrund. Wahrhaftug kein schönes oder einfaches oder nebenbei zu lesendes Buch. Aber ein sehr gutes. Eines von denen, die man unbedingt lesen sollte. 


Journal Entry 9 by Spock1 at Mailed to BC member in Mailed to another BC member, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases on Sunday, September 12, 2004

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (9/13/2004 UTC) at Mailed to BC member in Mailed to another BC member, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Sorry, das das jetzt so lange gedauert hat mit dem weitersenden, aber ich habe es vor meinen Ferien einfach nicht mehr geschafft. Das Buch geht am Montag auf dem Postweg zu GirlFrom Ipanema. 


Journal Entry 10 by FullCircle from Rendsburg, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, September 25, 2004

This book has not been rated.

Das Buch hat schon einige Tage auf meinem Poststapel auf mich gewartet, und ich habe auch gleich schon angefangen zu lesen. Danke! Bis jetzt macht es schon mal einen spannenden Eindruck. 


Journal Entry 11 by FullCircle from Rendsburg, Schleswig-Holstein Germany on Friday, November 12, 2004

10 out of 10

Ein unfassbares Buch. So eine Art literarischer Alptraum, der einen nicht losläßt. Wie stark rassistische Gründe eine Rolle gespielt haben, hatte ich vorher nicht gewußt. Zu lesen (ungefähr:) "Aber sie sieht doch gar nicht aus wie eine Hutu", ließ es mir schon kalt den Rücken runterlaufen.
Der kanadische UN-Befehlshaber kam allerdings sehr schlecht weg... (welcher im letzten Jahr ein Buch über seine hoffnungslosen Kämpfe -gegen die UN-Bürokratie und zum Schluß ums Leben seiner Soldaten - schrieb). 


Journal Entry 12 by FullCircle from Rendsburg, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, November 20, 2004

This book has not been rated.

Ich habe Bruehwuerfel kontaktiert, da Erbse78 keinen Laut gegeben hat, und B. gebeten, Erbse nochmal zu kontaktieren, wenn sie das Buch durch hat. 


Journal Entry 13 by bruehwuerfel from München, Bayern Germany on Saturday, June 11, 2005

10 out of 10

Sorry, dass ich mich so ewig lange nicht gemeldet habe(hatte persönliche gründe).
Ich wollte den Buchring nicht so lange aufhalten:(

Das Buch war sehr erschütterend.Es war manchmal sehr schwer zu lesen (durch die detailiereten schilderungen)
(Eigentlich hätte die UN aus solchen grausamen taten lernen und nicht mehr wegsehen sollen aber die man an dem Sundan sieht, hat sich seit Ruanda nicht viel geändert) 


Journal Entry 14 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Thursday, June 16, 2005

8 out of 10

Das trifft sich gut. Gerade habe ich ein Buch zu ende gelesen, da kann ich sofort mit diesem beginnen.
Danke fürs Schicken, bruehwuerfel.

Update 21.6.05:
Ich kann mich den anderen Kommetaren nur anschließen. Dies ist eine schreckliche Geschichte, aber ein gutes und wichtiges Buch. Am Anfang hatte ich auch etwas Mühe mich in den Schreibstil einzulesen und da war auch immer diese leise Wut auf Valcourt, warum er nicht endlich mit seiner Geliebten das Land verläßt. Aber es ist immer leichter als Außenstehender im Nachhinein zu urteilen. 


Journal Entry 15 by wingtoshokaninwing at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Tuesday, June 21, 2005

This book has not been rated.

Released 9 yrs ago (6/21/2005 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

weiter geht es zu bulps25 


Journal Entry 16 by wingblups25wing from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 25, 2005

This book has not been rated.

Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen. Nachdem ich vor ein paar Wochen "Hotel Ruanda" im Kino gesehen habe (sehr zu empfehlen!!), bin ich nun sehr gespannt auf dieses Buch. 


Journal Entry 17 by wingblups25wing from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 04, 2005

9 out of 10

Bücher (und Filme und Artikel) über den Völkermord in Ruanda halte ich für sehr wichtig, weil viel zu lange geschwiegen wurde. Im Vorfeld und während des Mordens ebenso, wie im Nachhinein - und mit dem Schweigen hat sich die internationale Staatengemeinschaft auch zugleich um die Verantwortung gedrückt. Deswegen brauchen wir Menschen, die nicht schweigen, die die Geschichte immer und immer wieder erzählen. So wie in diesem Buch, das umso erschreckender daherkommt, weil Courtemanche's Stil eher nüchtern ist. Anfangs hatte ich damit Probleme. Später war ich froh darum, denn das schaffte bei allem Schrecken eine Distanz, die mich davon abhielt, das Buch entsetzt vorzeitig aus der Hand zu legen.

Gil Courtemanche beschreibt nur sehr wenige der wirklich grausamen Szenen. Mehr sind aber auch nicht notwendig, wir alle haben Bilder im Kopf aus der Berichterstattung, die vor allem zum zehnjährigen "Jahrestag" des Massakers (endlich!) sehr intensiv war. Ich erinnere mich zum Beispiel an eine großzügig bebilderte Reportage in der GEO, in der unter anderem beschrieben und gezeigt wurde, wie heute mumifizierte Leichenberge als abschreckendes Anschauungsmaterial für die nächste Generation dienen. In dieser Reportage schilderten zudem Augenzeugen, wie die Menschen bei lebendigem Leib Stück für Stück zerhackt wurden - diese Bilder hatte ich beim Lesen im Kopf.

Während der Lektüre ging es mir wie meinen Vor-Lesern, auch ich habe mich gefragt, warum Valcourt Gentilles und das Baby nicht außer Landes bringt. Aber ein Massaker dieses Ausmaßes konnte sich wahrscheinlich niemand wirklich vorstellen, auch wenn die beklemmende Stimmung in Kigali in den Tagen und Wochen vorher bedrohlich genug war (in dem Film Hotel Ruanda kommt das sehr gut rüber, er sei allen nochmal ans Herz gelegt). Und auch mir war die Beschreibung der anwesenden UN-Soldaten zu negativ. Die wenigen, die vor Ort waren, haben ja im Rahmen ihrer Möglichkeiten agiert, sind aber von ihren Oberen ausgebremst worden.

Ein Sonntag am Pool in Kigali zeigt, wozu Menschen fähig sind. Die Geschichte zeigt, dass wir unfähig sind, Wiederholungen zu verhindern. Trotzdem sollten wir nie aufgeben, es zu versuchen. 


Journal Entry 18 by Daine from Bremen, Bremen Germany on Sunday, July 10, 2005

This book has not been rated.

Kam bereits gestern mit der Post, wird sobald wie möglich gelesen.

19.7.:
Gerade beendet, und z.Z. nicht in der Lage, eine längere Kritik zu schreiben, habe dem, was meine Vorgänger schrieben, nicht viel hinzuzufügen...

enitsirc72 möchte übersprungen werden, also habe ich jetzt bei Zapperdockel angefragt.

12.8.
Seit heute unterwegs zu Zapperdockel 


Journal Entry 19 by wingZapperdockelwing from Wilhering, Oberösterreich Austria on Sunday, October 30, 2005

10 out of 10

Beeindruckend und berührend geschriebenes Buch über ein schockierendes Ereignis! Ich danke für diesen Bookring! 


Journal Entry 20 by wingZapperdockelwing from Wilhering, Oberösterreich Austria on Sunday, October 30, 2005

10 out of 10

ich gebe es an fannynatalie weiter!!
zapperdockel

Entschuldigung, dass es so lang gedauert hat! 


Journal Entry 21 by wingfannynataliewing from Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Sunday, November 06, 2005

This book has not been rated.

Wieder ein bookring in mein gelbes Täschchen gehüpft. Danke an urpfi für das Starten des Rings und an zapperdockel für die Weitergabe. Freu mich schon. 


Journal Entry 22 by wingfannynataliewing from Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Tuesday, November 08, 2005

This book has not been rated.

Ein erschütterndes und unfassbares Buch. Beim Lesen wurde mir schlecht. Diese Massaker sind vor kurzem tatsächlich passiert, und die Staatengemeinschaft hat auch noch dabei zugeschaut. Mir graut.

Einige Fragen, die ich mir stelle:
Was ist der Mensch? Eine Bestie?
Warum waren die handelnden Personen vor Ort so blind?
Wie können Menschen, die solche Gräueltaten begehen, hinterher weiterleben?
Was ist Gerechtigkeit?
 


Journal Entry 23 by sonnenblume on Friday, November 18, 2005

This book has not been rated.

Das Buch ist gestern angekommen. Ich freu´ mich schon auf´s Lesen. 


Journal Entry 24 by sonnenblume on Monday, December 05, 2005

10 out of 10

Nicht gerade ein Buch für die besinnliche Vorweihnachtszeit. Man hat ja von diesem Völkermord nur so nebenbei gehört (ging mir jedenfalls so), aber diese realistische Darstellung lässt wohl niemanden kalt. Ein sehr fesselndes Buch, das man jedem nur ans Herz legen kann. Ein Apell an das friedliche Zusammenleben, der wirklich zu Herzen geht und die ein oder andere Träne fließen lässt. 


Journal Entry 25 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 13, 2005

This book has not been rated.

Ich hatte das Buch heute in der Post, danke! Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich es mir noch vor Weihnachten antun will, aber danach habe ich etwas Zeit und dann wird es wohl schnell gelesen sein. 


Journal Entry 26 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 02, 2006

This book has not been rated.

Ich habe das Buch nun in diesen beiden ersten Tagen des Jahres 2006 gelesen und bin erschüttert. Vage erinnere ich mich daran, von diesem Genozid in den Zeitungen damals gelesen zu haben, aber dass es so schrecklich war, hatte ich nicht gedacht.
Inhaltlich habe ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, ich schließe mich den Vorlesern an.
Mit dem Schreibstil hatte ich keine Schwierigkeiten, ich konnte der Geschichte gut folgen.
Dieses Buch war nun mein erstes Buch für die Lese-Challenge: 5 Bücher aus 5 Ländern in 5 Kontinenten. 


Journal Entry 27 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, January 14, 2006

This book has not been rated.

Kam heute mit der Post bei mir an :)

Danke! 


Journal Entry 28 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, March 07, 2006

This book has not been rated.

Erst mal sorry, dass ihr wegen meiner umzugsbedingten Internetlosigkeit so lange auf einen Eintrag warten musstet...

Hmm... ich muss wohl zu jung gewesen sein - ich kann mich nicht erinnern, davon schon etwas mitbekommen zu haben... Klar, irgendwo im Hinterkopf "weiß" man, dass es diesen Völkermord gab - aber zu meiner Schande muss ich gestehen, viel mehr war da bisher auch nicht...

Das Buch ist hart - auf keinen Fall etwas zum "einfachmalso"-Lesen - ich musste es meist nach einem Kapitel erst mal wieder weglegen. Ich fand auch, dass es gerade durch den nüchternen Schreibstil so eindrücklich wirkt - ich glaube ein emotionaleres Buch könnte man nicht zu Ende lesen - ich zumindest nicht. Viel zu wenig wusste ich u. weiss vermutlich auch die breite Mehrheit über die Vorkomnisse damals - und viel zu wenig wissen wir über aktuelle Konflikte, wenn ich mal von mir auf die Allgemeinheit schließen darf - muss es immer erst zum Schlimmsten kommen, bevor die große Öffentlichkeit aufmerksam wird - und dann meist auch erst im Nachhinein??


Reist so bald wie möglich weiter. 


Journal Entry 29 by wingrotewoelfinwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, March 10, 2006

This book has not been rated.

Macht sich morgen per Post auf den Weg zu Anemonefish 


Journal Entry 30 by Anemonefish on Tuesday, March 14, 2006

6 out of 10

Ist heute bei mir angekommen. Leider kann es noch etwas dauern, da gerade noch 2 andere Ringe bei mir sind.
Danke an urpfi für den Ring und an rotewoelfin fürs Schicken!

28.Mai
So, jetzt habe ich es doch noch zu Ende gelesen. Ich hatte schon 2/3 gelesen und fand das Thema so grausam, dass ich zuerst dachte, ich könnte das Buch gar nicht beenden. Das Thema ist wirklich schlimm und ich kann es nach wie vor nicht verstehen, wie Tausende von Menschen ermordet werden können, ohne dass der Rest der Welt eingreift...

Leider ist die Reihenfolge etwas durcheinander geraten, ich schicke das Buch jetzt an MacTimpi und danach sollte es an Airrek und an helen0203 gehen. 


Journal Entry 31 by MacTimpi from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, June 11, 2006

This book has not been rated.

Das Buch ist schon vor Pfingsten bei mir angekommen, hab nur vergessen es gleich zu journaln. Was ich hiermit nachgeholt habe.
Vielen Dank fürs Schicken. 


Journal Entry 32 by MacTimpi from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, August 17, 2006

9 out of 10

Beklemmend! Ich musste die Lektüre mehrfach unterbrechen, weil es mich so schockiert hat.
Trotzdem ein sehr gutes Buch, und ich bin froh, es gelesen zu haben.

________
update 22.8.: Buch ist auf dem Weg zu Airrek 


Journal Entry 33 by DGZ-322291 on Sunday, August 27, 2006

This book has not been rated.

Langerwartet ist es nun endlich angekommen. Danke. 


Journal Entry 34 by DGZ-322291 at Sent to another Bookcrosser in Bonn, Germany -- Controlled Releases on Thursday, January 25, 2007

This book has not been rated.

RELEASE NOTES:

Es ist im Grunde unverzeihlich, dass ich das Buch so lange bei mir hatte! Doch ich habe mehrere Versuche unternehmen müssen, es zu lesen. Nach dem dritten Versuch habe ich es aufgegeben. :-S

Das, was ich gelesen habe, fand ich voyeuristisch und reißerisch. Die Figuren klischeehaft gezeichnet, der Konflikt in Ruanda zu oberflächlich dargestellt.

Das Buch reist nun weiter zu helen0203 und hoffe, dass die nächsten Leser besseren Zugang dazu finden. :-) 


Journal Entry 35 by DGZ-322291 at Sent to another Bookcrosser in Bonn, Germany -- Controlled Releases on Thursday, January 25, 2007

This book has not been rated.

Released 7 yrs ago (1/26/2007 UTC) at Sent to another Bookcrosser in Bonn, Germany -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

NAch mehreren Anläufen, habe ich es aufgegeben, das Buch zu Ende zu lesen... Ich finde es voyeuristisch, reißerisch und klischeehaft.

Hoffentlich haben die nächsten Leser einen besseren Zugang. :-) 


Journal Entry 36 by helen0203 from Darmstadt, Hessen Germany on Sunday, February 18, 2007

10 out of 10

Das Buch kam gestern per Post und heute habe ich es fertig gelesen. Es hat mich nicht mehr losgelassen.
An den Schreibstil musste ich mich gewöhnen. Ich wollte nach einigen Seiten das Buch schon weglegen, habe mich aber durchgerungen weiterzulesen.
Und ich bin froh darüber. Auch wenn ein Teil des Buches Fiktion ist, es zeigt wie krank Menschen sein können! Und wir wissen es und tun nichts dagegen......

Ich habe beim nächsten in der Liste (FrechvomBlech) angefragt. Wenn ich die Adresse habe, geht das Buch wieder auf Reise.

Adresse ist da, das Buch geht heute noch in den Briefkasten.
 


Journal Entry 37 by FrechvomBlech from Schenefeld (Kr Pinneberg), Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, February 28, 2007

4 out of 10

Ich habe das Buch gestern bekommen und auch gleich losgelegt, es zu lesen.
Aber jetzt, nach etwa 2/3 des Buches, komme ich einfach nicht weiter. Ich habe nicht so sehr Probleme mit dem Erzählstil selbst, sondern mit dem Detailreichtum der Gewaltdarstellungen und der manchmal etwas überzogenen Klischeehaftigkeit der Personen.
Ich will nicht bestreiten, dass die Ereignisse genau so brutal und vermeidbar gewesen sind wie es beschrieben wird. Ich glaube nur nicht, dass man den Opfern wirklich Gutes tut, wenn man aus den Ereignissen eine etwas eklige Horrorshow macht.
Ein bisschen weniger wäre hier wieder mal erheblich mehr gewesen.

Ich hoffe, der nächste Leser oder die nächste Leserin hat mehr von dem Buch. 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.