corner corner Der weite Weg

Medium

Der weite Weg
by August Winnig | Other
Registered by wingOBCZ-Lukaswing of Leipzig, Sachsen Germany on 3/19/2017
This book has not been rated. 

status (set by Andrea-Berlin): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingOBCZ-Lukaswing from Leipzig, Sachsen Germany on Sunday, March 19, 2017

This book has not been rated.

Bookcrossingspende (in Altdeutscher Schrift) 


Journal Entry 2 by wingOBCZ-Lukaswing at -- Bürgersaal im Jacobson-Haus (Offizielle Zone zur UnCon 2018) in Seesen, Niedersachsen Germany on Wednesday, February 28, 2018

This book has not been rated.

Released 4 mos ago (5/26/2018 UTC) at -- Bürgersaal im Jacobson-Haus (Offizielle Zone zur UnCon 2018) in Seesen, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Kommt mit zur Uncon nach Seesen  


Journal Entry 3 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Sunday, May 27, 2018

This book has not been rated.

Das Buch blieb bei der Uncon in Seesen übrig und darf in Kürze im Harz weiterreisen.

August Winnig (* 31. März 1878 in Blankenburg, Harz; † 3. November 1956 in Bad Nauheim) war ein deutscher Gewerkschafter, Politiker und Schriftsteller.

Während der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft wandelte sich Winnig (wie er in seinen Aufzeichnungen Aus zwanzig Jahren berichtet) vom national denkenden Sozialisten zum Vertreter einer christlich-konservativen, am Gedanken einer europäischen Kooperation orientierten Grundhaltung, was ihn in die Nähe von Widerständlern des 20. Juli 1944 brachte, die in seinem Potsdamer Haus ein und ausgingen. Er selbst blieb nach dem 20. Juli von Verfolgungen frei und gehörte nach 1945 zu den Gründern der CDU.

1945 lebte er wieder in Blankenburg, das er zusammen mit der herzoglich braunschweigischen Familie, dem Landrat des Kreises Blankenburg und anderen Menschen im Juni 1945, kurz vor dem Einrücken der Roten Armee, verließ, um sich in Vienenburg (Niedersachsen) niederzulassen.

Für seine Verdienste zeichnete ihn der Bundespräsident am 29. März 1955 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus. August Winnig starb am 3. November 1956 in Bad Nauheim, während eines Kuraufenthalts und wurde in Goslar beerdigt. 1996 wurde er zu seiner letzten Frau auf den Waldfriedhof seiner Heimatstadt Blankenburg am Harz umgebettet.
wikipedia 


Journal Entry 4 by wingAndrea-Berlinwing at Edeka-Markt am Bahnhof in Bad Harzburg, Niedersachsen Germany on Sunday, May 27, 2018

This book has not been rated.

Released 4 mos ago (5/28/2018 UTC) at Edeka-Markt am Bahnhof in Bad Harzburg, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Gute Reise, Buch! 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.