corner corner Remis für Sekunden: Roman

Medium
Besuch aus Berlin

Remis für Sekunden: Roman
by Icchokas Meras | Literature & Fiction
Registered by wingAndrea-Berlinwing of Steglitz, Berlin Germany on 11/24/2016
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Kasimar): travelling


This book is in a Controlled Release! This book is in a Controlled Release!

3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingAndrea-Berlinwing from Steglitz, Berlin Germany on Thursday, November 24, 2016

This book has not been rated.

Icchokas Meras (* 8. Oktober 1934 in Kelmė; † 13. März 2014 in Tel Aviv) war ein litauischer Schriftsteller und Drehbuchautor.

Meras wurde 1934 als Sohn jüdischer Eltern in Kelmė geboren, einer Stadt im Nordwesten Litauens mit einer der ältesten jüdischen Gemeinden des Landes. Während der deutschen Besetzung Litauens fielen seine Eltern im Sommer 1941 den Verfolgungen durch die Nazis zum Opfer. Meras entkam nur knapp. Später schrieb er: „Am 28. Juli 1941 wurde ich zur Erschießung an einen Graben geführt. Zufällig wurde entschieden, einige der Kinder zurückzuschicken. Ebenfalls zufällig schloss ich mich Leuten an, die das Leben eines siebenjährigen Kindes hochschätzten.“ Er und seine Geschwister wurden bis 1944 von einer litauischen Familie versteckt. In den Nachkriegswirren besuchte Meras das Gymnasium und entdeckte bald eine Neigung zum Schreiben, als er für eine Lokalzeitung arbeitete. Wikipedia

http://www.reller-rezensionen.de/belletristik/meras-remis_fuer_sekunden.htm Für ehemalige DDR-Bürger ist Icchokas Meras ein guter alter Bekannter, denn sein Buch Remis für Sekunden erschien beim Ostberliner Verlag Volk und Welt bereits 1967 und zwei Jahre später beim Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig. Ich las es also schon vor fünfunddreißig Jahren das erste Mal. Wie alle meine Bekannten - der Roman war Gesprächsthema in den Familien, bei Freunden und Kollegen - war ich zutiefst beeindruckt; Hermann Kant nannte den Roman damals sein herausragendes Lese-Erlebnis des Jahres.

In Remis für Sekunden lebt der sechzehnjährige Isaak im jüdischen Ghetto als einer der letzten Überlebenden seiner Familie. Von seiner Liebe zum Schachspiel weiß auch der Ghetto-Kommandant Schoger. Uns so hat der Sadist einen teuflischen Plan: Eine Schachpartie zwischen ihm und Issak soll über das Leben der schon zum Abtransport vorbereiteten Ghetto-Kinder entscheiden. Gewinnt Isaak die Partie, dürfen die im Kinder im Ghetto bleiben, aber Isaak wird erschossen. Verliert er die Partie behält er sein Leben, aber die Kinder werden ins Vernichtungslager abtransportiert. Und wenn das Spiel unentschieden ausgeht? Schachspieler wissen: Es ist schwerer, ein Remis zu erreichen, als das Spiel zu gewinnen oder zu verlieren...

Zwischen den einzelnen Zügen geht Isaak das Leben seiner sechs toten Geschwister durch den Kopf. Da ist Ina, die gefeierte Sängerin; Kastriel, der Philosophiestudent; Riwa, die Partisanin; die lebenshungrige Bassja; Rahel, die ihr durch künstliche Befruchtung unfreiwillig gezeugtes Kind mit einem Deutschen umbringt; da ist die neunjährige Taibele, die aufgehängt wird. Diese Erinnerungen werden vom Autor nicht als Gedankengänge Isaaks dargestellt, sondern als eigenständige, ergreifende Geschichten gestaltet. Icchokas Meras Erzählweise ist gnadenlos wie sein Stil. Seine Sätze - Hauptsätze meist ohne Nebensätze - hämmern geradezu auf den Leser ein. Als ich Remis für Sekunden fünfunddreißig Jahre später ein zweites Mal lese, bin ich überrascht, an wie viele Einzelheiten ich mich erinnern kann.
http://www.reller-rezensionen.de/belletristik/meras-remis_fuer_sekunden.htm 


Journal Entry 2 by wingAndrea-Berlinwing at - per Post versendet in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Sunday, November 27, 2016

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (11/28/2016 UTC) at - per Post versendet in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch reist zu 83dea. 


Journal Entry 3 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, November 29, 2016

This book has not been rated.

Oh, die Überraschung ist die aber gelungen, danke. Ich freue mich :-) 


Journal Entry 4 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 29, 2017

This book has not been rated.

Released 3 mos ago (10/29/2017 UTC) at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist in der Euroa Box durch das Land.

Gute Reise und lass mal wieder von dir hören :-)  


Journal Entry 5 by wingKasimarwing at Schwabbruck, Bayern Germany on Sunday, November 26, 2017

8 out of 10

Das Buch hat mich von der ersten Seite in den Bann gezogen. So sehr man es Isaak und seinem Umfeld wünscht, weiß man doch, dass sie nicht gewinnen oder überleben können und doch freut man sich mit ihnen über jeden einzelnen kleinen Sieg und sei es nur über die Vorstellung von sich selbst wie bei Isaak. Ich habe das Buch in zwei Stunden durchgelesen, aber es wird mich sicher noch eine Weile begleiten. Der Autor schafft es in kurzen Sätzen eine solche Dichte des Geschehens zu erzeugen wie ich es selten erlesen habe.
Das Buch bleibt in der Box. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.