corner corner Reigen der Verdammten

Medium

Reigen der Verdammten
by António Lobo Antunes | Literature & Fiction
Registered by wingolagoriewing of Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on 9/8/2014
This book has not been rated. 

status (set by olagorie): reserved


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingolagoriewing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Monday, September 08, 2014

This book has not been rated.


Reigen der Verdammten ist ein Roman von António Lobo Antunes. Antunes erhielt für das Buch, das 1985 erschienen ist, den großen Romanpreis des portugiesischen Schriftstellerverbandes.

eine Familiengeschichte, deren Hauptfigur Djego das Oberhaupt einer alten Großgrundbesitzerfamilie ist. Ähnlich wie im Handbuch der Inquisitoren kommt ein vielstimmiges Ensemble rund um einen alten Patriarchen zu Wort, hier jedoch in Kapiteln, die jeweils aus der Sicht eines anderen Familienmitglieds beschrieben sind. Wie in den meisten Romanen Antunes kreisen die Handlungen um die Geschichte Portugals nach der Nelkenrevolution, die durch Verstaatlichungswellen und Enteignungen eine ganze Gesellschaftsschicht ins Wanken brachte.

Figuren

Edward G. Robinson, auch genannt Nuno, ein Zahnarzt aus Lissabon auch genannt Doktor
Mafalda die Exgeliebte Nunos
Ana,, die Frau des Doktors, Enkelin des Alten Djego
Anas Mutter
Goncalo, der schwachsinnige Vater Anas, mit ausgeprägtem Eisenbahntick
Leonor, Tochter des Alten und ihr herrischer Mann
Francisco, der zwölfjährige Bruder Anas
Giesela, das alte Dienstmädchen und Gouvernante Franciscos
die Mongoloide, Tochter des Alten, die eine Tochter vom Mann Leonors hat und diese Tochter wird wiederum vom Mann Leonors geschwängert.
Der Patriarch Djego

In die Wiederholung einfacher Aussagesätze im Nominativ: […...Das ist Ana...…], im Kapitel B-Seite werden moderne Mittel der Erzählkunst eingeschoben. Diese Wiederholung wird zum Beispiel durch Minimalhandlungen und monologisierende Erinnerungen unterbrochen. Aber auch durch Zeitsprünge und seitenweise Assoziationsketten, welche beim Verfolgen der Gedanken Antunes zu einem Gipfelbesteigungserlebnis werden, von dem man durch eine weitere Wiederholung des einfachen Ausgangssatzes „Das ist Ana“ in die Handlung zurückgeholt wird. Oft sind es Minimalhandlungen, die wieder in Erinnerungen und Zeitwendungen münden. Die Metapher und anderen sprachlich üppigen Bilder sind in überaus dichter, vielleicht sogar überladener Weise aufgeladen.

-----

Das Buch ist schwierig zu lesen... aber ich bin froh, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe, denn es hat sich gelohnt. Sehr bombastische, verdrechselte Sätze :-)

Ich hatte zuvor die Rezensionen zu "Das Handbuch der Inquisitoren" gelesen und hatte befürchtet, dieses Buch sei ähnlich fürchterlich ... dem war aber nicht so, es ist lesbar und interessant .... aber viel länger hätte es trotzdem nicht zu sein brauchen!

Zählt für Portugal.

 


Journal Entry 2 by wingAnonymousFinderwing at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, October 05, 2014

This book has not been rated.

Aus Nürnberg wieder mitgebracht 


Journal Entry 3 by wingolagoriewing at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, October 05, 2014

This book has not been rated.


Wieder da.
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.