corner corner Das Mädchen im roten Mantel

Medium

Das Mädchen im roten Mantel
by Roma Ligocka | Biographies & Memoirs
Registered by Seepferdchen17 of Leipzig, Sachsen Germany on 9/4/2013
Average 10 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Sandra-Sabine): reserved


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by Seepferdchen17 from Leipzig, Sachsen Germany on Wednesday, September 04, 2013

This book has not been rated.

Als Mängelexemplar in einer Leipziger Weltbild-Filiale gekauft. Wird nach dem Lesen für die "Nie wieder"-Box reserviert.

In Krakau wird 1938 ein kleines Mädchen geboren, während in Deutschland die Synagogen brennen. Sie ist noch kein Jahr alt, als ihre Eltern den Judenstern tragen müssen. Die erste Realität, die sie kennenlernt, ist die Realität des Grauens - für sie die Normalität: Ihre Welt besteht aus Schreien, Schüssen und Toten. Mit den Augen eines Kindes beschreibt Roma Ligocka, wie aus einer Kindheit, die behütet und wohlhabend hätte sein sollen, ein Alptraum wird. Kurz vor der Liquidierung des Krakauer Ghettos kann sie mit ihrer Mutter fliehen. Der rote Mantel des Mädchens rettet ihnen das Leben, weil »die kleine Erdbeere« eine polnische Familie so rührt, dass sie den beiden Unterschlupf gewährt. Mit falschen Papieren und blond gefärbten Haaren überlebt die kleine Roma die Nazi-Zeit. Im stalinistischen Polen kommt sie mit vielen bedeutenden Literaten und Künstlern in Kontakt, auch aus dem polnischen Widerstand. Geprägt durch dieses künstlerische Milieu emigriert sie nach Deutschland. Viele Jahre später sieht sie in Spielbergs Film Schindlers Liste die berühmte Szene mit dem kleinen Mädchen im roten Mantel. Da bricht die Erinnerung durch und sie erkennt sich wieder: Sie ist dieses Mädchen. Die außergewöhnliche Geschichte einer sensiblen und begabten Frau zwischen den Schatten einer traumatischen Kindheit und einem farbigen Künstlerleben. 


Journal Entry 2 by Seepferdchen17 at BookBox in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Tuesday, November 05, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (11/8/2013 UTC) at BookBox in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch ist gelesen und reist nun weiter in der "Nie wieder! Nationalsozialismus * Holocaust * Krieg"-Box 


Journal Entry 3 by Sandra-Sabine at Neuenstadt am Kocher, Baden-Württemberg Germany on Thursday, November 14, 2013

10 out of 10

Ebenfalls eines meiner Wunschbücher, deshalb bleibt auch dieses hier.

Dieses Buch habe ich aus der Nie wieder! Nationalsozialismus * Holocaust * Krieg -Box genommen.


Edit 27.01.2015:

Ich weiß nicht genau was ich schreiben soll, da das Buch sehr bewegend ist....
Es ist erstaunlich, dass Roma Ligocka sich so an das Leben im Ghetto erinnern kann, wo sie doch erst drei Jahre alt war. Ich vermute es liegt einfach daran, da es so grauenvoll war. So unverständlich und daher wird es sich so sehr eingeprägt haben. Auch danach, als sie und ihre Mutter 'abgehauen' sind und sich versteckt haben ist sehr schön geschrieben.

Das Leben nach dem Krieg war ebenfalls erschreckend, da man nur sehr selten darüber liest. Ich fand es traurig, dass die Menschen allein gelassen wurden - oder besser gesagt auf Unverständnis trafen. Sehr gut finde ich das an Jan zu sehen. Auf ihn hatte ich während dem Lesen irgendwie eine Wut im Bauch. Wie konnte er nur immer sagen "Stell dich nicht so an!"?! Das ist für mich unbegreiflich. Für die damalige Zeit wohl 'normal', vermutlich gehörte dies einfach zur Verdrängung dazu.

Es freut mich aber, dass Roma Ligocka irgendwann die Kraft gefunden hat um dieses Buch zu schreiben und ihre Erlebnisse mit uns zu teilen.

Gelesen im Zuge des
Januar Themas 2015 "Buchschlange"


1Jahr = 1 Land - Challenge für Polen


 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.