corner corner Tage in Burma

Medium

Tage in Burma
by George Orwell | Literature & Fiction
Registered by spy-there of Zürich, Zürich Switzerland on 7/8/2013
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by AnonymousFinder): to be read


3 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by spy-there from Zürich, Zürich Switzerland on Monday, July 08, 2013

9 out of 10

Die Geschichte spielt in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts im fiktionalen Distrikt Kyauktada im nördlichen Birma. Damals war Birma eine Kolonie des zerfallenden Britischen Empire, das sich vor allem für die Holz-, Edelstein- und Goldressourcen interessierte.

John Flory ist ein Holzhändler, der sich zwar im "European Club" mit anderen Europäern trifft, aber unter Einsamkeit leidet und zum Alkoholismus neigt. Er ist einer der wenigen, die sich für die burmesische Kultur interessiert und dem Kolonialismus kritisch gegenübersteht. Sein einziger echter Gesprächspartner ist der indische Arzt Dr. Verasvami, ein begeisterter Anhänger der britischen Kultur. Dr. Verasvami wünscht sich nichts sehnlicher, als in den Klub der Europäer aufgenommen zu werden.
U Po Kyin wünscht sich dies auch. Der übergewichtige, korrupte, schwer reiche, Ränke schmiedende Bezirksrichter will mit der Aufnahme in den exklusiven Klub seine Macht zementieren.

Elizabeth Lackersteen ist die Nichte des Holzhändlers Lackersteen. Sie wurde aus London nach Burma geschickt, damit sie sich dort einen gut verdienenden Junggesellen angeln kann. Ansonsten findet sie die "Wilden" primitiv und das Leben im Urwald höchst unbequem und langweilig. Natürlich verliebt sich Flory in diese Zicke. Elizabeth hingegen schwärmt für einen kurzzeitig in Kyauktada stationierten, jungen Polizeioffizier, der sie jedoch ohne Abschied bald wieder verlassen wird.

Ma Hla May ist Florys ehemalige burmesische Mätresse. Sie wird von U Po Kyin dafür bezahlt, dass sie Flory bei allen möglichen Gelegenheiten eine Szene macht, besonders dann, wenn Elizabeth zugegen ist. U Po Kyin will Florys gesellschaftliche Stellung unterhöhlen, damit sein Wort kein Gewicht mehr hat bei der Wahl des ersten Nichteuropäers in den Klub. Er wird es sein oder Dr. Verasvami, das ist sicher. Und U Po Kyin will dafür sorgen, dass die Wahl auf keinen Fall auf Dr. Verasvami fällt. Seine Rankünen enthalten sogar einen (bezahlten) Aufstand ...

Orwell arbeitete bis 1927 als Polizeioffizier in der Indian Imperial Police in Burma und weiss, wovon er schreibt. Die Spannungen zwischen Burmesen und Europäern, die Dekadenz des Empires in den letzten Jahren vor dem politischen Umschwung sind scharf beobachtet. Sie bilden den Hintergrund für die traurige Geschichte um Liebe, Opportunismus und Verrat.
Der beste Orwell, den ich bis jetzt gelesen habe. 


Journal Entry 2 by spy-there at Café Gloria (OBCZ) in Zürich, Zürich Switzerland on Tuesday, July 09, 2013

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (7/10/2013 UTC) at Café Gloria (OBCZ) in Zürich, Zürich Switzerland

WILD RELEASE NOTES:

Freigelassen im OBCZ Gloria im Rahmen der Bookcrossing-Olympiade, Disziplin Kanu Slalom.
Released by Vegania at the OBCZ Gloria for the BC-Olympics; discipline Canoe (Slalom). 


Journal Entry 3 by wingOBCZ-TeddysDenwing at Herisau, Appenzell Ausserrhoden Switzerland on Sunday, July 14, 2013

This book has not been rated.

Am Dienstag anlässlich von unserem meetup im Cafe Gloria behändigt. Danke dafür spy...werde es lesen, versprochen.
22.7.13, habe das Buch ganz gelesen, Orwell zieht darin nun alle Register seiner Schreibkunst und haut in jede nur erdenkliche Kerbe, politisch nicht korrekt sind die abfälligen Bezeichnungen der Eingeborenen...aber das war wohl damals gang und gäbe, wie frau vermuten darf...ein Dokument einer lange vergangen Zeit, ja ein veritables Zeitfenster in die Vergangenheit Burmas. 


Journal Entry 4 by wingOBCZ-TeddysDenwing at Herisau, Appenzell Ausserrhoden Switzerland on Monday, July 22, 2013

This book has not been rated.

Released 3 yrs ago (7/22/2013 UTC) at Herisau, Appenzell Ausserrhoden Switzerland

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Du hast ein Buch gefunden, willkommen bei Bookcrossing! Es wird Dir hoffentlich gefallen. Behalte es solange Du willst, und lass es wieder frei, wenn es gelesen ist. Wir freuen uns auf jeden Eintrag, möchten wissen, wie es dem Buch geht, wo es sich gerade befindet. (Anonyme Eintrage sind ok, oder denk Dir einen lustigen Namen aus und werde Mitglied unserer grossen weltweiten BC-Gemeinschaft.) Danke!
(ging heute an einen Burma-Fan und hoffe jetzt auf einen Journaleintrag....)
 


Journal Entry 5 by wingAnonymousFinderwing at Herisau, Appenzell Ausserrhoden Switzerland on Friday, August 09, 2013

This book has not been rated.

werde es mit grosser Erwartungshaltung lesen 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.