corner corner Lenos Pocket, Nr.49, Goldstaub

Medium
Besuch aus Berlin

Lenos Pocket, Nr.49, Goldstaub
by Ibrahim al- Koni | Literature & Fiction
Registered by wingAndrea-Berlinwing of Steglitz, Berlin Germany on 5/7/2013
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by ekaterin4luv): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

4 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingAndrea-Berlinwing from Steglitz, Berlin Germany on Friday, September 27, 2013

8 out of 10

Ibrahim al-Koni

Ibrahim al-Koni, geboren 1948, wuchs in einem Tuaregstamm in der Libyschen Wüste auf. Nach dem Studium der Literatur am Gorki-Institut in Moskau arbeitete er als Journalist in Warschau und in Moskau.

Seit 1993 lebt Ibrahim al-Koni in der Schweiz. Er hat zahlreiche Romane und Erzählungssammlungen veröffentlicht. Für seinen Roman Blutender Stein wurde er mit dem Literaturpreis der Stadt Bern ausgezeichnet, für den Roman Die Magier mit einem Buchpreis des Kantons Bern. 1996 erhielt er für sein Gesamtwerk den Libyschen Staatspreis für Kunst und Literatur. Für sein Gesamtwerk erhielt er den Grossen Literaturpreis des Kantons Bern, 2008 wurden ihm der Preis der französisch-arabischen Freundschaft und der renommierte Scheich-Sâjed-Buchpreis verliehen.

Der Roman spielt in der von Tuaregs bewohnten Wüste im Süden Libyens. Er schildert das Verhältnis zwischen einem Menschen und einem Tier - einem jungen Mann und seinem edlen Kamelhengst - das das Ausmaß einer existentiellen Abhängigkeit der Kreaturen voneinander annimmt. Diese Abhängigkeit geht so weit, daß das Kamel für den jungen Mann wichtiger wird als jede Beziehung zu Menschen. Um das in Notzeiten verpfändete Kamel zurückzuerhalten, entschließt er sich sogar, dem Druck des Pfandgläubigers nachzugeben und sich von seiner Ehefrau zu trennen. Doch damit nicht genug: Bei diesem Handel erhält er fatalerweise Gold geschenkt, und das Gerücht verbreitet sich, er habe seine Frau für eine Handvoll Goldstaub verkauft. Der Versuch, seine Ehre wieder herzustellen, scheitert.

1.10.13 Das Buch war wirklich schnell gelesen, knapp 160 Seiten und endlich mal keine klitzekleine Schrift. Es liest sich aber merkwürdig, wenn gar keine "ß" mehr im Text sind. Das Buch ist in der Schweiz gedruckt.

In der Schweiz (und in Liechtenstein) wurde das Eszett schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts, verstärkt dann in den zwanziger Jahren mehr und mehr durch ein Doppel-s ersetzt, wie beispielsweise aus dem Schweizerischen Bundesblatt ersichtlich ist. Die Kantone begannen in den späten dreißiger Jahren, das Eszett nicht mehr zu lehren, der bevölkerungsreichste, häufig als Vorbild dienende Kanton Zürich ab dem 1. Januar 1938. Offiziell abgeschafft wurde das Zeichen aber nie. Am 4. November 1974 stellte auch die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) als letzte der Schweizer Zeitungen auf Doppel-s um. http://www.sok.ch/files/FA/Eszett_in_der_Schweiz.htm

Das Buch war sehr interessant, die Liebe und Sorge um das Kamel wurde großartig und glaubhaft beschrieben. Ansonsten spielt die Geschichte in einer für mich so fremden Welt, in der ich nicht leben möchte, ich bin eben ein Stadtkind.

Der Roman hat mich motiviert, im Internet über die Tuareg und den Italienisch-Türkischen Krieg (italienisch Guerra di Libia‚ Libyscher Krieg) in den Jahren 1911 und 1912 (Ich denke der ist im Roman gemeint) nachzulesen, das meiste war neu für mich, daher unbedingt eine Bereicherung.

Noch eine kleine Warnung: Das Ende ist sehr grausam. 


Journal Entry 2 by wingAndrea-Berlinwing at Siedlung - OBCZ Bauhaus im café-bistro in Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt Germany on Wednesday, October 02, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (10/5/2013 UTC) at Siedlung - OBCZ Bauhaus im café-bistro in Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch reist mit zum Bookcrossing-Treffen im Café des Bauhauses in Dessau.

Inverness-1945 wird es netterweise für Runningmouse mitnehmen. 


Journal Entry 3 by LionMony at Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt Germany on Friday, October 11, 2013

This book has not been rated.

Das Buch verweilt kurze Zeit bei mir in Fürth. Sobald ich Runningmouse treffe wird es weitergegeben.

23.11.2013
Leider schon längere Zeit (wobei das ist wieder relativ). Ich habe Runningmouse und auch dieses Buch nicht vergessen. 


Journal Entry 4 by LionMony at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Wednesday, November 27, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (11/28/2013 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Willkommen bei BookCrossing / Welcome to BookCrossing!


Liebe/r Finder/in,

bitte mache einen Journaleintrag um mich wissen zu lassen, dass dieses Buch gefunden und das es bei dir ein gutes neues Zuhause gefunden hat. Solltest Du neu bei BookCrossing sein, und Du Lust hast dich hier anzumelden, würde ich mich freuen, wenn Du bei Empfehlungs-Mitglied Inverness-1945 einträgst (Du kannst natürlich auch ohne dich anzumelden, ganz anomym einen Eintrag über Deinen Fund machen). Ich hoffe Du findest gefallen an dem Buch. Du kannst einen weiteren Eintrag machen, wie es Dir gefallen hat sobald Du es gelesen hast.

Dann, wann immer Du bereit bist es weiter zu geben, mache bitte einen Journaleintrag ob Du dieses Buch an eine Dir bekannte Person weitergegeben oder gesendet hast, oder mache ein Freilasseintrag wenn Du es für Jedermann in die „Wildnis“ freigelassen hast. Verfolge die Weitere reise. Du bekommst eine Emailnachricht, wenn dieses Buch wieder gefunden wird und jemand einen Eintrag macht. Alles ist absolut vertraulich (Du bist nur unter deinem Screenname zu sehen, Deine angegebene Emailadresse ist zu keinem Zeitpunkt für andere sichtbar), alles ist kostenlos und absolut Spamfrei!

Möchtest Du mehr erfahren oder Hilfe benötigen schaue einfach im deutschsprachigem Forum vorbei oder besuche die deutsche Support-Site www.bookcrossers.de

Ich hoffe Du kannst Dich auch für BookCrossing begeistern - Viele Grüße Inverness-1945

... weil die Liebe zu Büchern verbindet...



 


Journal Entry 5 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, November 30, 2013

This book has not been rated.

Vielen lieben Dank fürs Überbringen, es wurde schon vermisst ;-)

Bin schon gespannt, war letztes Jahr bei den Tuareg. Total interessante Kultur. 


Journal Entry 6 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Monday, December 23, 2013

This book has not been rated.

Wie schon "Blutender Stein" wirkte auch dieser Roman auf mich sehr düster, bedrückend. Die vielen "Fallen" die die Kultur birgt - Regeln des Koran, der alten Religion und der Tuareg- Gesellschaft müssen beachtet werden - sind für mich so verwirrend und kompliziert, teilweise sogar widersprüchlich, sodass ich mir nicht vorstellen kann, wie man hier überhaupt glücklich leben kann.
Trotzdem ist das Buch auch sehr interessant hinsichtlich der Einblicke in die Kultur der Wüste. Die Landschaftsbeschreibungen sind eindrücklich. Etwas verwirrend fand ich allerdings, dass die Menschen manchmal als "Beduinen" bezeichnet werden, ich dachte, die gäbe es nur in den östlichen Wüsten wie Negev, Sinai etc.
Tuareg und Beduinen sind doch verschiedene Völker, die Tuareg gehören zu den Berbern.
Ich glaubte auch, dass die Tuareg keine kamele essen, jedenfalls haben uns das unsere Tuareg- Führer in Algerien (im Hoggar und Tamanrasset) erzählt.

Nochmal danke für diese Wunscherfüllung! 


Journal Entry 7 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Friday, December 27, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (12/27/2013 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute beim Meet-up "zwischen den Jahren" an ekaterin4luv weitergegeben! 


Journal Entry 8 by ekaterin4luv at Nürnberg, Bayern Germany on Friday, December 27, 2013

6 out of 10

Runningmouse hat mir dieses Büchlein heute beim MeetUp übergeben.
Ganz klar mit dem Hintergedanken an die 1-Jahr-1-Land-Challenge wurde es mit dem Stichwort Libyen beworben.
Schon interessant, wie sich die Kriterien ändern, anhand deren man ein Buch zum Lesen aussucht. Und das ist nicht negativ gemeint. Klar, es gab im Laufe der Challenge eine Reihe von Büchern, die mir nicht so gefallen haben und die ich normalerweise nie gelesen hätte. Es gab allerdings auch eine ganze Menge von Büchern, die ich so nie gelesen hätte, die mir aber entweder sehr gut gefallen haben oder mir zumindest ein Stück weit Einblick ein eine fremde Kultur und Denkweise, aber auch Erzählweise geboten haben.

Da ich noch etwas auf meinen Mann warten musste, habe ich gleich noch im Blauen Haus nach dem Meetup angefangen, das Buch zu lesen.

Zunächst fiel mir die Sprache auf, sie ist wie für eine Erzählung gemacht, sie wendet sich zwar nicht direkt an die Zuhörer, enthält aber viele rhetorische Fragen, die das Zuhören interessanter machen.
Der Inhalt der Geschichte wirkt sehr fremdartig und vieles wird nicht erklärt, aber trotzdem bekommt man gut mit, was im Grundsatz passiert.
Der sicher schon im allgemeinen hohe Stellenwert des Kamels (auf unsere Verhältnisse übertragen eine Mischung aus geliebter (Rasse)Hund und teurer Sportwagen) ist hier schon fast der Lebensinhalt von Uchaijid. Sein ganzer Stolz, sein Glück, aber auch sein Untergang.
Ich kann nicht sagen, daß mich das Buch begeistert hat, aber einen Blick in eine andere Kultur war es allemal wert.

gelesen für die 1-Jahr-1-Land-Challenge für Libyen.
 


Journal Entry 9 by ekaterin4luv at Literaturhaus in Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, February 02, 2014

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (2/2/2014 UTC) at Literaturhaus in Nürnberg, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Geht mit zum Sonder-MeetUp im LiteraturhausCafe 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.