corner corner Die Frau mit den Regenhänden. Roman

Medium

Die Frau mit den Regenhänden. Roman
by Wolfram Fleischhauer | Literature & Fiction
Registered by wingdaylifewing of Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, July 22, 2012
This book has not been rated. 

status (set by daylife): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

1 journaler for this copy...

Journal Entry 1 by wingdaylifewing from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, July 22, 2012

This book has not been rated.

...für Bookcrossing in die Hand gedrückt bekommen...

Wolfram Fleischhauer hat mit seinem Roman „Die Frau mit den Regenhänden" zwei Geschichten in geschickter Weise miteinander verschweißt, in dem er eine Kriminalgeschichte, die auf einen ungelösten Fall von Kindesmord aus dem Jahre 1867 beruht, kunstvoll in eine Liebesgeschichte aus dem Jahre 1992 einbettet. Bruno, ein junger Architekt aus Deutschland, kommt für ein paar Monate nach Paris, um eine Arbeit über die Architektur des 2. Kaiserreiches vor dem Hintergrund der Weltausstellung 1867 zu verfassen. Zu seiner Überraschung sind von ihm benötigte Werke z.B. über Napoleon III., oder über die Weltausstellung in der Bibliothek ständig ausgeliehen. Schließlich stößt er im Lesesaal auf eine völlig in ihre Arbeit vertiefte, junge Frau, die die Bücher seit geraumer Zeit benutzt. Gaetane, eine wunderschöne Frau, schiebt ihm auf seine Bitte hin, das gewünschte Buch zu, ohne ihn auch nur anzusehen. Natürlich beginnt er sich für sie zu interessieren und versucht, sich ihr zu nähern. Sie ist immer sehr freundlich, bleibt aber distanziert. Bei einem weit über seine finanziellen Möglichkeiten gehenden Essen, gibt sie ihm zu verstehen, dass sie nicht an ihm interessiert sei. Zunächst ist er am Boden zerstört, aber völlig überrascht, als er am nächsten Morgen in seinem Briefkasten, das unfertige Manuskript findet, an dem sie, wie er später erfährt, seit zwei Jahren wie besessen schreibt. Es ist die Geschichte von Marie Lazes, die ihren acht Monate alten Sohn kurz vor der Weltausstellung 1867 in Paris getötet und in den Kanal geworfen haben soll. Sie bestreitet die Tat hartnäckig, und ihr Anwalt, unterstützt von einer jungen Engländerin, die zur Weltausstellung bei ihrem in Paris lebenden Bruder weilt, stößt auf viele Ungereimtheiten. Schließlich interessieren sich sogar mächtige Regierungskreise für den Fall. Warum, das erzählt Gaetane Bruno, der inzwischen doch ihr Liebhaber und Lektor geworden ist. Im Laufe des Roman zeigen sich mehr und mehr Parallelen zwischen der Geschichte von Marie Lazes und dem Schicksal der jungen Gaetane und schließlich versteht Bruno auch die anfängliche ablehnende Haltung Gaetanes.  


Journal Entry 2 by wingdaylifewing at Poll - TÜV Rheinland in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 23, 2012

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (7/23/2012 UTC) at Poll - TÜV Rheinland in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dies soll eine Woche ohne Regen werden - so wird das Buch schnell freigelassen.

Ich hoffe, das Buch findet einen interessierten und interessanten LeserIn, der hier auch einen Eintrag macht. Denn es wäre sehr schön, zu erfahren, wohin das Buch gekommen ist, ob es gelesen wird, ob es gefiel und wo es evtl. wieder freigelassen wird.

Also Buch, mach´s gut - lass von Dir hören. 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.