corner corner Tod und Teufel

Medium

Tod und Teufel
by Frank Schätzing | History
Registered by wingWyandowing of Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on 7/14/2012
This book has not been rated. 

status (set by Wyando): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

1 journaler for this copy...

Journal Entry 1 by wingWyandowing from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, July 14, 2012

This book has not been rated.

Ich habe dieses Buch nicht gelesen. Vielleicht kannst Du mir mehr darueber erzaehlen, so dass ich es vielleicht bereue, es nicht gelesen zu haben... ;)


In Frank Schätzings mittelalterlichem Krimi Tod und Teufel wird der berühmte etliche Male erwähnt. Unter den Erläuterungen der historischen Begriffe hinten im Buch ist eine Erklärung über den Blauen Stein zu finden: ein großer flacher Stein auf dem erzbischöflichen Domvorplatz, eingelassen in eine Säule. Zum Tode Verurteilte wurden dreimal dagegengestoßen, während der Henker sagte, "Ich stüssen dich an dä blaue Stein, du küss din Vader un Moder nit mih heim." Erst dann war das Urteil rechtsgültig.

Auf Hochdeutsch: Ich stoße dich an den blauen Stein, du kehrst deinem Vater und Mutter nicht mehr heim.

Das Ritual geht möglicherweise auf altfränkische Rechtsbräuche zurück, woher auch die (mehr oder weniger verschollene) ursprüngliche Bedeutung des Namens "Blauer Stein" zu erklären ist. Der Name stammt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von der Farbe des Gesteins, sondern leitet sich etymologisch von der Bedeutung des Wortes ahd. bliuwan / mhd. bliuwen, d.h. „bleuen“ (wie in "einbleuen", "verbleuen" oder auch in "Pleuel"/"Pleuelstange"), also „schlagen“ ab. Der "Blaue Stein" im Kölner "Domhof" (südöstlich neben dem Domchor, etwa dort, wo heute das "Römisch-Germanische Museum" steht) wurde während der französischen Besetzung (nach 1794) zerschlagen und weggeschafft. Dieser Stein, möglicherweise Schiefer- oder Basalt-Gestein aus dem naheliegenden rheinischen Mittelgebirge, soll allerdings bläulich geschimmert haben.

Quelle: Wikipedia 


Journal Entry 2 by wingWyandowing at Innenstadt - Römisch-Germanisches Museum in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, July 14, 2012

This book has not been rated.

Released 5 yrs ago (7/14/2012 UTC) at Innenstadt - Römisch-Germanisches Museum in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch wurde freigelassen fuer das BookCrossing Monopoly Spiel: Runde 8.

Dieser Release is der Extra Release fuer Team Wolf, da wir die "blaue strasse" komplett haben. Aus der Beschreibung oben seht ihr den Zusammenhang zum Thema "Blau": Der historische Blaue Stein von Köln. Leider gibt es diesen nicht mehr, weswegen das Buch in der naehe der vermeintliche Stelle freigelassen wurde - am Roemisch-Germanischen Museum.


Deutschsprachige Informationen zu BookCrossing findest Du unter www.bookcrossers.de


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.