corner corner Fabeln: Neuübersetzung. Griech. /Dt.

Medium

Fabeln: Neuübersetzung. Griech. /Dt.
by Äsop | Other
Registered by wingKasimarwing of Schwabbruck, Bayern Germany on 6/15/2012
Average 4 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Lese-Michaela): to be read


5 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by wingKasimarwing from Schwabbruck, Bayern Germany on Friday, June 15, 2012

This book has not been rated.

Die zweisprachige Ausgabe enthält 244 Fabeln, die in der Collectio Augustana aus dem 2./3. Jahrhundert n. Chr. unter dem Namen Äsops überliefert sind. Dieser soll im 6. Jahrhundert v. Chr. gelebt haben. Um sein leben und seinen Tod ranken sich viele Legenden. Die kurzen, bunten Geschichten, in denen meist Tiere die Hauptrolle spielen, enthalten in der Regel eine Exposition, die eigentliche Handlung und meist eine moralische Schlussbemerkung. Schon in der Antike wurden die Äsopischen Fabeln in vielfältiger Form nachgeahmt, ihre Wirkung auf die europäische Literatur hält bis heute an. (Klappentext) 


Journal Entry 2 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Sunday, June 17, 2012

4 out of 10

Gelesen für die "Buch der 1000 Bücher"-Challenge:

Ob nun der griechische Äsop des 6. Jahrhunderts tatsächlich schriftlich Fabeln festhielt, die mündliche Vorlage für einen Pseudo-Äsop des 2./3. Jahrhunderts bildete oder nur eine Erfindung ist, sei dahingestellt (und kann im Nachwort von Niklas Holzberg nachgelesen werden).

In dieser handlichen orangfarbenen Reclam-Ausgabe finden sich 244 Fabeln, verteilt auf 231 Seiten, wobei sich jeweils links der griechische und rechts der deutsche Text befindet. Ob die Übersetzung ins Deutsche gut gelungen ist, kann ich mit meinen begrenzten Griechisch-Kenntnissen nur schlecht feststellen, es war aber toll, einige Fabeln in Griechisch zu lesen. Im Buch finden sich außerdem 4 Seiten mit Anmerkungen, ein 17-seitiges Nachwort, Literaturhinweise und ein Inhaltsverzeichnis.

Bei den Fabeln handelt es sich meist, aber nicht ausschließlich, um Tierfabeln, die immer nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind: Überschrift, Einleitung, eigentliche Handlung und moralische Bemerkung (Epimythium). Diese Art von Literatur, ob nun im alten Griechenland oder in Rom entstanden, bildet die Grundlage der neuzeitlichen Fabeln.
Aus heutiger Sicht passen einige der moralischen Bemerkungen nicht zum Inhalt der Fabel, die meisten sind aus heutigen - christlicher - Sicht nicht annehmbar, da der Kluge, Große, Sowieso Bevorteilte immer belohnt wird bzw. gewinnt, während der Schwächere, Ungeschickte oder gar völlig Unschuldige meist den Kürzeren zieht.

Trotzdem schadet es sicher nicht, sich diese Grundlage unserer abendländischen Literatur anzueignen, ich habe das Büchlein an einem Nachmittag durchgelesen.

Zwei Fabeln möchte ich hervorheben:
Nr. 9, weil das eine der wenigen mit einer passenden moralischen Bemerkung ist: Eine Füchsin fällt in einen Brunnen und kommt nicht mehr heraus. Sie lockt einen Ziegenbock mit der Aussicht auf gutes Wasser herunter und kann sich mit seiner Hilfe aus dem Brunnen befreien, während nun er unten festsitzt. Moral: Die vernünftigen Menschen müssen sich einmal erst einmal Gedanken über ihre Ziele machen und sie danach entsprechend in Angriff nehmen.

Nr. 31, weil ich den ganzen Nachmittag darüber schmunzeln musste: Ein mittelalter Mann hält sich zwei Geliebte. Die ältere hat ein Problem damit, dass sie älter ist als er und reist ihm deshalb alle dunklen Haare aus. Die jüngere hat ein Problem damit, dass er älter ist und will ihn jünger machen und reist ihm deshalb alle grauen Haare aus. Am Ende hat er keine Haare mehr. Moral: Maßlosigkeit ist schädlich. 


Journal Entry 3 by wingKasimarwing at 1001 Bookbox, A Bookbox -- Controlled Releases on Friday, August 10, 2012

This book has not been rated.

Released 6 yrs ago (8/10/2012 UTC) at 1001 Bookbox, A Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist in RoseOfDarkness Raritäten-Box 2 mit.  


Journal Entry 4 by morganaa at Aschaffenburg, Bayern Germany on Friday, October 12, 2012

5 out of 10

Gelesen für die 1000-Bücher-Challenge.

Mit der griechischen Übersetzung kann ich leider nichts anfangen, aber interessant das mal zu sehen ;-)

Bleibt in der 1000-Bücher-Box 


Journal Entry 5 by curlycat at Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on Monday, March 11, 2013

This book has not been rated.

Schon auf Deutsch gelesen, daher darf das Buch in der Box bleiben. 


Journal Entry 6 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Friday, September 27, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (9/27/2013 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Habe die die Fabeln sehr fein gefunden, die Lehre daraus - habe oft schmunzeln müssen!- absolut aktuell, obwohl diese Geschichten schon so alt sind - die Menschheit lernt nicht dazu, tragisch

Reist als Verlosungs-Überraschungsbuch weiter.

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen! 


Journal Entry 7 by Lese-Michaela at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, October 16, 2013

This book has not been rated.

Vielen Dank für dieses Verlosings-Überraschungsbuch.
Wenigstens mal ein bei dem ich getrost den deutschen Text lesen kann, da ich in diesem Leben nicht mehr griechisch lernen werde ;-) 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.