corner corner Sushi in Bombay, Jetlag in L.A.

Medium

Sushi in Bombay, Jetlag in L.A.
by Pico Iyer | Travel
Registered by tsz of Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 10, 2012
Average 7 star rating by BookCrossing Members 

status (set by tsz): travelling


This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!

1 journaler for this copy...

Journal Entry 1 by tsz from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 10, 2012

7 out of 10

Sympathisches Jet-Stet Roadmovie mit vielen Betrachtungen nach dem Motto »Vive la Bagatelle« eines britischen Inders oder indischen Briten. 


Journal Entry 2 by tsz at Dorotheenstr. / Grafenberger Allee in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 10, 2012

This book has not been rated.

Released 1 yr ago (5/10/2012 UTC) at Dorotheenstr. / Grafenberger Allee in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

//// ECKE 04. DOROTHEENSTR. / GRAFENBERGER ALLEE. 18:54 UHR. Irgendwo wirbt ein graphisch explizites Plakat für Bikini Tops, die gerade 4,95 € kosten, eine Tüte eingeschweißter Fertigbaguettes liegt auf einem grünen Stadtmülleimer wie vergessen und nicht abgeholt, die Altglascontainer sind hier wie es aussieht von Sonnenschirmen der Deutschen Bank vor glaszersetzendem Elektrosmog geschützt. Im Haltestellenbereich der Straßenbahn befinden sich die Wartenden im Zustand ihrer alltäglichen Routine. W.A.S.T.E. ließ "Sushi in Bombay" auf dem Gepäckträger eines an Pollerketten angschlossenen Mietfahrrads frei, auf dem »I [Windmühle] Düsseldorf« steht. 19:00 UHR. ////

//// Die überall gleiche Szenerie der Flughäfen wird zu etwas Besonderem, weil sie die Bühne für die ergreifendsten Momente unseres Lebens darstellt: Schon als Junge sah ich immer, wie am Ausgang zum Abflug die Leute in Schluchzen ausbrachen, irgendwo brüllt jemand auf einen Angestellten ein, den er gerade erst getroffen hat, ein Mädchen küsst mit geschlossenen Augen ihren wiedergefundenen Liebsten, ein Kind tröstet seine Mutter, die gerade zur Witwe geworden ist, und eine Gruppe dunkel gekleideter Gläubiger steht betend um einen abreisenden Missionar. Im Transitbereich stoßen viele Passagiere an ihre Grenzen, sie befinden sich in einem Zustand aus höchster Wachsamkeit gepaart mit heilloser Verwirrung. Höchste intime Begegnungen werden in einem Labyrinth aus Joghurtläden zelebriert, während die Lautsprecherdurchsagen dröhnen und Leute mit pyramidenförmigen Schokoladenschachteln winken, auf denen »America the beautiful« steht. (Sushi in Bombay S. 61) ////

Hintergrundinfos zu dieser Abschrift und Umschrift finden Sie hier:
textwalk.posterous.com/pages/revisitedwalk

LG:TSZ :) 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.