corner corner Die Falschmünzer. Roman.

Medium

Die Falschmünzer. Roman.
by André Gide | Literature & Fiction
Registered by hank-chinaski of Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 23, 2012
Average 9 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Sate981): available


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by hank-chinaski from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 23, 2012

9 out of 10

Ganz hervorragend und wieder einmal ein Beleg dafür, dass Gide völlig zu Recht mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde! Die Falschmünzer sind vieles zugleich: Ein Roman über das Erwachsenwerden, eine ätzende Kritik an der Verlogenheit der öffentlichen Moral im Frankreich des frühen 20. Jahrhunderts und eine Skandalgeschichte, steht doch, wenn auch unauffällig, eine homoerotische Liebesgeschichte zwischen Onkel und Neffe im Zentrum der Handlung. Die drei Brüder Vincent, Olivier und George wachsen in einer Gesellschaft auf, in der die traditionellen Institutionen Familie, Kirche und Staat von Falschheit und Heuchelei geprägt sind und jegliche moralische Autorität eingebüßt haben. Auf der Suche nach Orientierung gehen die Brüder unterschiedliche Wege: Vincent lässt sich zum Hedonisten bekehren, erliegt den Verführungen des dolce vita und scheitert grandios, Olivier (wie auch ähnlich sein Freund Bertrand) macht einen schmerzhaften Reifungsprozess durch und findet seinen eigenen Weg, während George, begünstigt durch falsche Freunde, immer tiefer in die Kriminalität herabsinkt.

Gide gelingt es meisterhaft, nicht nur die Hauptpersonen, sondern auch und gerade die Nebenfiguren sehr plastisch, facettenreich und wandlungsfähig zu charakterisieren. So sind für mich der herrlich verschrobene alte Klavierlehrer La Pérouse und auch Armand, schwarzes Schaf der Pastorenfamilie, die heimlichen Stars des Romans, der auch in formaler Hinsicht bemerkenswert ist: Neben den "allwissenden Erzähler" tritt mit dem Onkel Edouard, dessen Tagebucheinträge immer wieder in die Handlung eingestreut werden, gewissermaßen ein zusätzlicher Ich-Erzähler, der das Geschehen perspektivisch ergänzt. Sehr raffiniert.

O der wunderliche Drang zur Hingebung bei der Frau! Der Mann, den sie liebt, ist für sie meist nur eine Art Kleiderhaken, an dem sie ihre Liebe aufhängt. 


Journal Entry 2 by hank-chinaski at Schiffmühle in Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 05, 2012

This book has not been rated.

Released 2 yrs ago (5/6/2012 UTC) at Schiffmühle in Minden, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Kommt beim Bookcrossing-Brunch auf den Tisch. 


Journal Entry 3 by wingSate981wing at Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 06, 2012

This book has not been rated.

Kommt erstmal auf den MTBR. 


Journal Entry 4 by wingSate981wing at Minden, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 16, 2014

9 out of 10

Nun ja,manchmal dauert es etwas bis man zum lesen eines solchen Buches kommt.
Für mich ist die Verschachtelung der Ereignisse und der Handlungspersonen auch sehr reizvoll gewesen.Ausserdem scheint es so zu sein,das sich bestimmte gesselschaftliche Dinge nie ändern und einfach so bleiben. 




Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.