corner corner Die Einsamkeit der Primzahlen

Medium

Die Einsamkeit der Primzahlen
by Paolo Giordano | Literature & Fiction
Registered by tanne79 of Krefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on 4/12/2012
Average 10 star rating by BookCrossing Members 

status (set by biggibiest): available


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by tanne79 from Krefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 12, 2012

10 out of 10

Taschenbuch von Bertelsmann


Aus amazon:
Zwei Kinder, zwei Familien, zwei Schicksale: Da ist Alice, deren Vater seiner Tochter einen Skikurs aufdrängt, die das aber gar nicht will, Angst hat, ein „Hosenscheißer“ zu sein, schließlich verunglückt und ein steifes Bein zurückbehält. Und da ist Mattia, der einmal, nur ein einziges Mal nicht auf seine behinderte Zwillingsschwester aufpassen wollte, und das mit fatalen Folgen.

Schon der Titel löst Beklemmung aus: Das Bild der Primzahlen, isoliert von anderen und einsam, wie Menschen, die mit der Unmöglichkeit leben, sich jemals zu berühren, Nähe zu empfinden, zueinander zu finden. Diese Unmöglichkeit, dass auch tiefste Gefühle diese Distanz brechen könnten, beherrscht von Begin an den ungeheuer imponierenden und eindringlichen Roman des noch so jungen und schon mit Italiens renommiertestem Literaturpreis ausgezeichneten Italieners.

Alice hat es schwer in der Schule, wird aufgrund ihrer Behinderung gehänselt und gemobbt von der „Vier- Zicken- Phalanx“, einer "geschlossenen, gnadenlosen Front", geradezu gequält. „Dir ist es ganz egal, dass du mein Leben zerstört hast.“ Sie hasst ihren Vater, gibt ihm die Schuld für ein nicht gelingen wollendes Leben. Ebenso wie Mattia, den sie während der Schulzeit kennen lernt, trägt sie sich mit Schuldgefühlen: nie hat sie dem Wunschbild des Vaters entsprechen können. Tiefe Wunden auch bei Mattia, der die unausgesprochenen Vorwürfe der Eltern fühlt. Auch er zieht sich in sich zurück und was Alice die Essstörungen, das sind Selbstverletzungen für ihn. Sehnsüchte, verborgene Liebe auf beiden Seiten, und nirgendwo ein Weg sie auszuleben, mitzuteilen, die Wunden der Kindheit und Jugend zu überwinden. Nur immer wieder die starke gegenseitige Anziehungskraft: „...zwei Menschen, die im jeweils anderen die eigene Einsamkeit wiedererkannt hatten.“

Als „sensationelles Romandebüt“ wird er gefeiert, der junge Autor aus Turin und in der Tat, es ist auffällig, geradezu ergreifend, dass ein junger Mann, Jahrgang 1982, über 370 Seiten hinweg ohne Mühe und Schwächen sich so tief in die zwei Seelen seiner Protagonisten begeben kann. Überaus einfühlsam, so, dass man Verletzungen fast wie selbst erlebt empfindet, es stellenweise fast körperlich weh tut, dem Schicksal von Alice und Mattai zu folgen. Ein schmerzhafter, aber sehr warmherziger Roman über das Erwachsenwerden und die Wunden der Kindheit.

Alice macht ihren Weg als Fotografin, begegnet Mattia, der Mathematik studiert immer wieder in ihrem Leben, und obwohl sie beide wie füreinander bestimmt scheinen, bleibt die entscheidende Frage: „Du musst dich nur entscheiden. Gehst du oder nicht. 1 oder 0, wie ein binärer Code.“ Bei der Frage Lesen oder Nicht-Lesen ist die Antwort absolut eindeutig und schnell gegeben: Unbedingt lesen! -- Barbara Wegmann --

---------------
Tolles Buch, dass ich an 2 Tagen verschlungen habe. Das Ende hatte ich ganz anders erwartet. Ein Buch, das definitiv zum Nachdenken angeregt hat. Über verpasste Gelegenheiten, unausgesprochene Dinge und "was wäre wenn...". 


Journal Entry 2 by tanne79 at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, November 04, 2013

This book has not been rated.

Released 4 yrs ago (11/12/2013 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist im Rahmen des BC-Adventskalenders 2013 weiter. 


Journal Entry 3 by wingbiggibiestwing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Wednesday, December 18, 2013

10 out of 10

Hinter dem heutigen Adventskalendertürchen versteckte sich dieses Wunschbuch. Vielen lieben Dank!

Edit am 08.10.2017:
Ich habe dieses buch ebenfalls verschlungen - irgendwie wollte man wissen, wie es weitergeht. Das Happyend dann schon greifbar...
Der Autor beschreibt die Gefühle seiner Protagonisten so genau, dass man sie schon selber fühlt, nachschaut, ob man nicht selbst veletzt ist.
Man bekommt als Außenstehender auch einen Einblick, in die Denkweise eines Autisten. In meinem nächsten Umfeld gibt es auch einen solchen Autisten und gerade die Liebesszenen laufen bei diesem Personenkreis recht ähnlich ab.
Ein wirklich geniales Buch.


 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.