corner corner Fremdgehen? Welche guten Lese- und Bücherseiten kennt ihr noch

Forum | << German - Deutsch | Refresh | Search

corner corner

Sort Options Toggle Stats Options


Profile Image

Fremdgehen? Welche guten Lese- und Bücherseiten kennt ihr noch

in diesem Internet?
Edit:
BC-Fremdgehen meine ich...

Complete Thread

Profile Image
in diesem Internet?
Edit:
BC-Fremdgehen meine ich...
Profile Image
Ist das ein Thread für "The day after BC"? ;-)

Ich gehe nicht fremd. Ich liebe BC.

Aber ich habe mal von Literaturschock gehört. Da muss man aber tatsächlich über die Bücher diskutieren. ;-)
https://literaturschock.de/

Außerdem gibt es doch die Book Fairies. Da werden Bücher auch freigelassen, es fehlt allerdings die Nachverfolgbarkeit.
https://ibelieveinbookfairies.com/
Profile Image
Für Fans von Serienkrimis unverzichtbar.
Die Seite betrachte ich aber als tolle Ergänzung zu BC, nicht als fremdgehen :-))
booklooker.de, der "Drogen"Händler meines Vertrauens, fällt auch in die Kategorie.
Bei mir läuft das oft so ab: Auf der Krimi-Couch nachsehen, welcher Band dran ist, auf booklooker besorgen, irgendwann lesen und dann bei BC registrieren.
Auch wenn ich bei weitem nicht nur Serienkrimis lese, möchte ich auf keine der Seiten verzichten!
Profile Image
Da schau ich auch oft rein, wenn ich einen Krimi lese. Wobei mir grade auffällt, dass ich schon lange keinen mehr gelesen habe.

Ich schaue auch immer mal nach Journaleinträgen bei BC zu den Büchern, die ich gerade lese. Aber die Rezensionen sind hier selten besonders ausführlich.

Profile Image
Ich schaue auch immer mal nach Journaleinträgen bei BC zu den Büchern, die ich gerade lese. Aber die Rezensionen sind hier selten besonders ausführlich.

Mit nicht besonders ausführlich könnte ich ja noch leben, aber oft sucht man sie vergeblich. Selbst bei Ringen und da finde ich es besonders schade, denn bei denen wollten die Teilnehmer ja gezielt mitlesen. Viele Bücher werden Ringe weil die Starter an der Meinung der Mit-Leser interessiert sind. und dann kommt kaum etwas. Aus diesem Grund verringe ich keine Bücher mehr.
Und ich suche Meinungen zu Büchern auch nicht mehr auf BC, weil es frustrierend ist nach 5 angeklickten Büchern noch immer nichts zu finden außer: angekommen Danke... weiter geschickt an... oder drei Dutzend persönliche Release-Texte, die ich persönlich nur bei wild frei gelassenen Büchern stehen lasse und für sinnvoll erachte.
Profile Image
Ich schaue auch immer mal nach Journaleinträgen bei BC zu den Büchern, die ich gerade lese. Aber die Rezensionen sind hier selten besonders ausführlich.

Mit nicht besonders ausführlich könnte ich ja noch leben, aber oft sucht man sie vergeblich.

Und ich bin immer ganz froh, wenn ich nicht mit reihenweise Rezensionen schon konfrontiert werde, bevor ich ein Buch gelesen habe.
Ich bin auch selbst kein begnadeter Rezi-Schreiber und möchte oft ein Buch tatsächlich einfach nur lesen und fertig.
Profile Image
Ich schaue auch immer mal nach Journaleinträgen bei BC zu den Büchern, die ich gerade lese. Aber die Rezensionen sind hier selten besonders ausführlich.

Mit nicht besonders ausführlich könnte ich ja noch leben, aber oft sucht man sie vergeblich. Selbst bei Ringen und da finde ich es besonders schade, denn bei denen wollten die Teilnehmer ja gezielt mitlesen. Viele Bücher werden Ringe weil die Starter an der Meinung der Mit-Leser interessiert sind. und dann kommt kaum etwas. Aus diesem Grund verringe ich keine Bücher mehr.
Und ich suche Meinungen zu Büchern auch nicht mehr auf BC, weil es frustrierend ist nach 5 angeklickten Büchern noch immer nichts zu finden außer: angekommen Danke... weiter geschickt an... oder drei Dutzend persönliche Release-Texte, die ich persönlich nur bei wild frei gelassenen Büchern stehen lasse und für sinnvoll erachte.


Das unterschreibe ich voll und ganz und das, obwohl ich mich selbst total schwer tue mit Kommentaren
Profile Image
Mit nicht besonders ausführlich könnte ich ja noch leben, aber oft sucht man sie vergeblich. Selbst bei Ringen und da finde ich es besonders schade, denn bei denen wollten die Teilnehmer ja gezielt mitlesen. Viele Bücher werden Ringe weil die Starter an der Meinung der Mit-Leser interessiert sind. und dann kommt kaum etwas. Aus diesem Grund verringe ich keine Bücher mehr.

Gerade bei Ringen, die schon viele Teilnehmer hatten, schreibe ich nur etwas dazu, wenn ich das Gefühl habe, etwas Neues beitragen zu müssen. Generell versuche ich, meine
Einträge auf zwei zu bechränken. Ich finde diese ewiglangen Schlangen von bis zu vier extra Einträgen pro Teilnehmer auch ziemlich ermüdend. Bis ich mich da zu den relevanten Einträgen, d.h.den Rezensionen, durchgearbeitet habe, ist der Informationswille erloschen und ich lese lieber wieder in einem Buch.
Profile Image
Für Fans von Serienkrimis unverzichtbar.
Die Seite betrachte ich aber als tolle Ergänzung zu BC, nicht als fremdgehen :-))
booklooker.de, der "Drogen"Händler meines Vertrauens, fällt auch in die Kategorie.
Bei mir läuft das oft so ab: Auf der Krimi-Couch nachsehen, welcher Band dran ist, auf booklooker besorgen, irgendwann lesen und dann bei BC registrieren.
Auch wenn ich bei weitem nicht nur Serienkrimis lese, möchte ich auf keine der Seiten verzichten!

Das ist auch meine Antwort. Ich nutze beide Seiten häufig. Aber erst seit ich bei bookcrossing bin ;-)
Profile Image
Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/ (macht unter anderem auch Leserunden mit Autorenbegleitung, Gewinnspiele etc.)

Bookrix: https://www.bookrix.de/ (fand ich nicht sooo gut, aber ist lange her, dass ich da war)

Was liest du? https://wasliestdu.de/ Machen auch Leserunden und haben viele Rezis zu Büchern (was die anderen natürlich auch haben)

Haben aber nichts mit freilassen etc. zu tun und zumindest Lovelybooks hängt an einer Verlagsgruppe, ich glaube, es war Holtzbrinck, so dass sie ggf nicht ganz wertfrei sind ;)
Profile Image
Was liest du ist übrigens von der Mayerschen Buchhandlung - ohne Wertung, aber sollte man m.E. wissen
Profile Image
Einiges wurde schon vorher genannt.

Aber es ist kein wirkliches Fremdgehen. Die Sofas nutze ich wenn ich mich zu Büchern insbes Reihen informieren will.
Vorablesen (zZt eher weniger) wenn ich mal frisches Büchermaterial benötige.
https://www.vorablesen.de/buecher
Goodreads nutze ich zur Dokumentation meiner Lesewut https://www.goodreads.com/---/10393765
Profile Image
Goodreads nutze ich zur Dokumentation meiner Lesewut https://www.goodreads.com/---/10393765


Dafür nutze ich librarything.

http://www.librarything.de/home

Da lasse ich mich auch von der Lektüre anderer Lese inspirieren.
Profile Image
FF nutze ich vor allem für englisch-sprachige Bücher. Wenn ich z. Bsp. den 1. Teil einer Reihe gelesen habe und ich wissen möchte, welche Bücher noch dazu gehören. Sehr hilfreich.
https://www.fantasticfiction.com/

Einfach oben bei der Suchfunktion den Autor oder den Buch-Titel eingeben.
Profile Image
Ich nutze zusätzlich noch http://www.buechereule.de
Hauptsächlich um Rezensionen zu lesen. Die krimi-couch und histo-couch nutze ich um die Reihenfolge von Serien herauszufinden wie viele andere hier auch.
Profile Image
---- für die Fastenzeit....
Profile Image
---- für die Fastenzeit....

Was fastest du denn? Bookcrossing etwa? Oder Fernsehen und kannst dich deswegen mehr auf Leseseiten im Internet rumtreiben? *grübel*
Profile Image
Naja, in der Fastenzeit muss ich ja nicht jede Nacht in die Kneipe und nicht jeden Tag zum Zoch...
Profile Image
als eine konventionelle Webseite ist Instagram. Das habe ich auch erst für mich entdeckt und bin fasziniert, wie wahnsinnig groß die Gemeinschaft der Bücherliebhaberinnen und Liebhaber dort ist. Man müsste nicht mal eigene Bilder hochladen um zu stöbern.

Einfach nach ein paar Hashtags suchen - zb. #bücher #lesen #bookstagrammer #literatur
...da findet sich allerlei.

Ein bisschen Scheu hatte ich anfänglich auch, aber das hat sich gelegt. :)
Profile Image

lesen.net

Das ist mal wirklich Fremdgehen, denn die Seite nutze ich vor allem für die eBook-Tipps - dreimal die Woche gibt es eine Auswahl von kostenlosen oder stark reduzierten eBooks mit Inhaltsangabe, Bewertungen usw. und den Links zum "Dealer" der Wahl.

Und was ich für den Kindle kaufe, vercrosse ich ja nicht :o) (Und ja, der Kindle ist unter anderem Schuld daran, dass ich hier viel weniger aktiv bin - ich nutze ihn mittlerweile weit öfter als "echte Bücher"...)

Kuratierte Tipps sind natürlich einfacher, als sich selbst durch das Riesenangebot (inklusive viel Mist) auf a*.de etc. zu wühlen und es gibt ja mittlerweile so einige solche Seiten, Buchregen (hat mehr Bestseller gelistet, aber im Durchschnitt auch viel teurere), xtme (deren eBook-Tipps kann man sogar täglich bekommen, müsste man aber selbst noch mal Filtern... bei fast 80% der Tipps frag ich mich, warum ich das selbst geschenkt haben wollen würde)) - aber lesen.net ist meiner Meinung nach am besten zusammengestellt.
Kreuz und quer aus Klassikern, neuen, aber überraschend guten Selfpublishern oder eben auch "der relativ neue Fitzek/Ethan Cross... kostet heute nur 4 Euro) - ich hab da meinen Kindle über die Zeit sehr günstig und meist recht gut bestückt.

Unverzichtbar natürlich die Krimicouch - ich hab lange mehr Fantastic Fiction benutzt, aber dass die Couch alles in der richtigen Reihenfolge und mit englischem (oder was auch immer) Originaltitel UND deutscher Übersetzung auf einen Blick hat, macht es viiiiel leichter, den Überblick zu behalten

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.