corner corner [OT] Handarbeiten für Dummies

Forum | << German - Deutsch | Refresh | Search

corner corner

Sort Options Toggle Stats Options


Profile Image

[OT] Handarbeiten für Dummies

Heute habe ich mal ein OT ...

Was Handarbeiten, Basteleien usw angeht, bin ich eine absolute Niete. Ich kann eigentlich NICHTS! In der Schule hatten wir weben, knüpfen, Strickliesl und Ponpons machen ... Sehr wichtig für die Zukunft!

Meine Mutter ist in Handarbeiten perfekt. Natürlich wollte sie mir immer gern ihr Wissen weitergeben, aber als Teenie war ich bockig. Klappte es nicht sofort auf Anhieb, habe ich alles in die Ecke gepfeffert.

Jetzt bin ich Mitte 40 und ärgere mich, dass meine Mutter, mit knapp 80 immer noch für mich Pferdedecken flicken muss und die von ihr für mich gestrickten Socken stopft. Außerdem finde ich selbstgemachte Sachen bei anderen immer so toll.

Irgendwas muss ich doch auch können!

Ich habe mich im Handarbeitsladen beraten lassen und nun ein Handtuch mit Abzähl-Kreuzstichstickvorlage gekauft inkl. Garn und Nadel. Und dann noch eine Anleitung zum Topflappenhäkeln, Nadel und Wolle. Laut Verkäuferin ist das für Anfänger das einfachste. Meine Mutter wird sich Samstag unbändig freuen, dass sie mir nun endlich zeigen kann, wie ich loslegen muss :-)

Mit dem Kreuzstich bin ich gestern schon angefangen und natürlich kommen bei der Arbeit auch Fragen auf.

Nun zu meinem Anliegen:

Mit Sticken und Häkeln bin ich angefangen, weil ich denke, es ist am einfachsten zu lernen. Wie mache ich am besten weiter? Nähen? Stricken? Was gibt es sonst noch?

Wenn ich mit dem Kreuzstich klarkomme, womit sollte ich am besten weitermachen - also andere Stichtechniken.

Woher holt ihr eure Anleitungen, Ideen, Anregungen?

Könnt ihr Bücher empfehlen?

Könnt ihr eine Nähmaschine empfehlen, die für Anfänger gut ist und auch ne dicke Pferdedecke nähen kann? Nicht zu teuer, aber auch kein Plünnenkram, der nach einem halben Jahr kaputt ist? Dann gebe ich lieber etwas mehr aus.

Wie lagert ihr eure Handarbeitsutensilien? Was sollte man unbedingt haben?

Was macht ihr sonst noch so? Basteln usw.

Fragen über Fragen ...

Entschuldigt bitte, wenn dumme Fragen dabei sind. Ist nicht böse gemeint, aber ich habe echt keine Ahnung :-D

Complete Thread

Profile Image
Heute habe ich mal ein OT ...

Was Handarbeiten, Basteleien usw angeht, bin ich eine absolute Niete. Ich kann eigentlich NICHTS! In der Schule hatten wir weben, knüpfen, Strickliesl und Ponpons machen ... Sehr wichtig für die Zukunft!

Meine Mutter ist in Handarbeiten perfekt. Natürlich wollte sie mir immer gern ihr Wissen weitergeben, aber als Teenie war ich bockig. Klappte es nicht sofort auf Anhieb, habe ich alles in die Ecke gepfeffert.

Jetzt bin ich Mitte 40 und ärgere mich, dass meine Mutter, mit knapp 80 immer noch für mich Pferdedecken flicken muss und die von ihr für mich gestrickten Socken stopft. Außerdem finde ich selbstgemachte Sachen bei anderen immer so toll.

Irgendwas muss ich doch auch können!

Ich habe mich im Handarbeitsladen beraten lassen und nun ein Handtuch mit Abzähl-Kreuzstichstickvorlage gekauft inkl. Garn und Nadel. Und dann noch eine Anleitung zum Topflappenhäkeln, Nadel und Wolle. Laut Verkäuferin ist das für Anfänger das einfachste. Meine Mutter wird sich Samstag unbändig freuen, dass sie mir nun endlich zeigen kann, wie ich loslegen muss :-)

Mit dem Kreuzstich bin ich gestern schon angefangen und natürlich kommen bei der Arbeit auch Fragen auf.

Nun zu meinem Anliegen:

Mit Sticken und Häkeln bin ich angefangen, weil ich denke, es ist am einfachsten zu lernen. Wie mache ich am besten weiter? Nähen? Stricken? Was gibt es sonst noch?

Wenn ich mit dem Kreuzstich klarkomme, womit sollte ich am besten weitermachen - also andere Stichtechniken.

Woher holt ihr eure Anleitungen, Ideen, Anregungen?

Könnt ihr Bücher empfehlen?

Könnt ihr eine Nähmaschine empfehlen, die für Anfänger gut ist und auch ne dicke Pferdedecke nähen kann? Nicht zu teuer, aber auch kein Plünnenkram, der nach einem halben Jahr kaputt ist? Dann gebe ich lieber etwas mehr aus.

Wie lagert ihr eure Handarbeitsutensilien? Was sollte man unbedingt haben?

Was macht ihr sonst noch so? Basteln usw.

Fragen über Fragen ...

Entschuldigt bitte, wenn dumme Fragen dabei sind. Ist nicht böse gemeint, aber ich habe echt keine Ahnung :-D
Profile Image
habe aber in den Anfang 80-er Jahren mehrere Pullover gestrickt, komischerweise, frei aus der Hand, ohne Anleitung, mit eigenen Farbmustern. Was ich kann, kannst Du auf jeden Fall auch. :-)Auf jeden Fall kann ich Dir anbieten, Dir mal das Stricken beizubringen. Habe ich schon ein paar Mal weitergegeben. Ich finde, dass es deshalb motiviert, weil Du bei dicker Wolle sofort ein Stück siehst. Der Winter ist bald da, und ein Schal ist schnell gestrickt. :-) Gerne beim nächsten gemeinsamen MU. :-)
Profile Image
Das ist ein nettes Angebot. Warum bist du so weit weg? Fortbildung in Berlin ist erstmal nicht geplant ;-(

Aber meine Mama ist eine fast perfekte Strickerin. Die kann mir sicher auch helfen.
Profile Image
Aber ich gehe ganz begeistert dem Häkeln nach. Leider habe ich auch niemand der mir das beibringen kann. Daher habe ich versucht es selbst zu lernen.

Mein Tipp ist nicht zu viel auf einmal anzufangen. Es wäre schade, wenn du Durcheinander kommst und dich am Ende alles überfordert. Zum Beispiel glaube ich nicht, dass es Dinge gibt die man stricken aber nicht häkeln kann. Ich denke man kann auch alles häkeln. Mit Topflappen anzufangen macht Sinn. Es ist einfach und man hat schnell ein Ergebnis, das ist gut für die Motivation. Ich habe auch mit Topflappen angefangen ;) Das Häkeln ist wirklich sehr vielseitig, es gibt unendlich viele verschiedene Muster, Techniken, Maschenarten usw. in allen möglichen Schwierigkeitsgraden. Daher würde ich dir empfehlen, nach den ersten Topflappen erstmal noch andere Muster und Maschenarten zu versuchen und dich dabei in der Schwierigkeit zu steigern. So habe ich das auch gemacht. Es gibt viele tolle Anleitungen für alle möglichen Dinge die man häkeln kann. Es ist ein sehr vielseitiges Hobby.

In meinen Anfängen habe ich mir folgendes Buch gekauft, welches ich empfehlen kann:
https://www.amazon.de/---/ref=sr_1_1?...

Dieses Buch hatte ich geschenkt bekommen. Da sind sehr schöne Ideen drin und die Häkelanleitungen sind verständlich geschrieben. Ich komme gut mit den Anleitungen klar:
https://www.amazon.de/---/ref=sr_1_sc_1?...

Mit diesen beiden Bücher im Zusammenspiel bin ich wirklich gut bedient, gerade auch in meinen Anfängen.

Ansonsten gibt es online (dank Suchmaschinen) auch viele schöne Ideen und Häkelanleitungen, sowie Erklärungen und video tutorials auf youtube. Da kann man manchmal gar nicht aufhören rum zu surfen ;) Auch zu empfehlen wenn man mal hängt und nicht weiter kommt. Man findet für alles eine Hilfe. :)

Ich finde es sehr schön, dass du noch die Chance hast von deiner Mama zu lernen. Nutze es ;) Die Chance habe ich leider verpasst, da meine Ur-Oma schon gestorben ist bevor ich das Interesse dafür entwickelt hatte. Wirklich sehr schade.

Ansonsten kannst du ja mal hier rein schauen für weitere Anregungen:
http://www.bookcrossing.com/---/7743258
Da findest du unter anderem auch Bastel-, Näh-, Ideen usw.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen neuen Tätigkeiten. :D
Willkommen im Club ;P
Profile Image
Vielen Dank für die Buchtipps! Die kommen hier schon mal auf meine Wunschliste. Aber sie sind vom Preis her ja auch ok, die kann man sich auch mal gönnen.

Erstmal arbeite ich an meinem Stickbild weiter. Wenn ich sehe was ich bisher geschafft habe, sitze ich noch eine ganze Weile da dran :-D

Dann nehme ich die Topflappen in Angriff.

Wichtig ist mir, dass ich nicht nur zum Üben was mache, sondern, dass ich damit auch hinterher was anfangen kann. Wenn das Handtuch so wird, wie ich es mir wünsche, nutze ich es. Und Topflappen habe ich auch keine. Aber nun irgendwas zu Häkeln, nur des Häkeln willens ist nichts für mich.
Profile Image
Aber nun irgendwas zu Häkeln, nur des Häkeln willens ist nichts für mich.

sehe ich ähnlich.
ich habe einmal um der Eule willen eine Eule gehäkelt, aber die ist nun auch mit Lavendel beduftet und hängt in meinem Schrank.

Du könntest aber, wenn du mal genug Topflappen hast und trotzdem weiter üben willst (oder den schnellen Erfolg magst), aus allen fertigen Topflappen eine Decke zusammennähen. Das haben meine Oma und ihre Fellow-Omis jeden Dienstag gemacht.
Profile Image
Die Verkäuferin riet mir, einen Schal oder eine Mütze zu häkeln, wenn ich mit den Topflappen klar komme. Oder einen Loop stricken. Das sei auch sehr einfach.
Profile Image
Die Verkäuferin riet mir, einen Schal oder eine Mütze zu häkeln, wenn ich mit den Topflappen klar komme. Oder einen Loop stricken. Das sei auch sehr einfach.


Sich im Laden beraten zu lassen ist auch immer sinnvoll. Meistens haben die Damen sehr viel Ahnung und sind wirklich hilfsbereit. Das habe ich auch schon sehr oft gemacht.
Profile Image
Wichtig ist mir, dass ich nicht nur zum Üben was mache, sondern, dass ich damit auch hinterher was anfangen kann. Aber nun irgendwas zu Häkeln, nur des Häkeln willens ist nichts für mich.



Das sehe ich auch so und so handhabe ich das auch. Ich häkel ausschließlich Sachen die einen Zweck erfüllen und man für etwas gebrauchen kann. Aber trotzdem ist auch hier die Vielfalt enorm!
Ich habe zum Beispiel schon gehäkelt: Topflappen in unendlich vielen Varianten, Stirnband, Mützen auch in mehreren Varianten, Nadelkissen, Stulpen, Eierwärmer, Spülschwämme in verschiedenen Varianten, Nadelsäckchen (darin kann man die Häkelnadeln aufbewahren), Topfuntersetzer, Schlüsselanhänger usw.
Des weiteren kann man auch Schals, Socken, Haussneaker, Einkaufstaschen, Lesezeichen und und und häkeln. Ich will auch irgendwann mal einen Adventskalender häkeln (wenn ich mal genug Zeit finde), die Wolle habe ich schon. Das sollen Säckchen in Sockenform geben wo die Zahlen drauf gestickt werden und dann aufgehängt werden können. Dafür gibt es eine Anleitung in meinem Buch und auf den Bildern sieht das echt toll aus. Das kann ich dann jedes Jahr wieder befüllen und brauche nicht jedes Jahr einen Neuen zu basteln ;) *seufz* Wenn ich daran denke, dann fällt mir knallhart ein, dass in ca. 5 Monaten schon wieder Weihnachten ist. *lach*

Und wenn man googelt oder Bücher durchschaut... gibt es noch so viel mehr an nützlichen Dingen die man machen kann. Die Ideen gehen da echt nie aus. ^^

Gestern Abend hatte ich glücklicherweise wieder etwas Zeit zum Häkeln. Da habe ich wieder einen Spülschwamm begonnen Spiegelei-Optik. Lustig ^^

Ich finde auch diese Seite ganz schön:
https://ribbelmonster.de/

Da werden verschiedene Techniken beschrieben und es gibt auch ein paar schöne Anleitungen. Auf dieser Seite war ich in meiner Anfangszeit auch relativ häufig.
Profile Image
Sieht kompliziert aus und ist doch so einfach.Habe mit 46 Jahren das klöppeln in der VHS gelernt.Ein sehr schönes Hobby.Am liebsten klöppel ich Gardinen und alle beneiden mich.
Profile Image
Das ist etwas, was sogar meine Mama nicht kann. Sie wollte es immer lernen, aber vor Ort wurden solche Kurse nicht angeboten und ohne Auto kam sie nicht weiter weg.
Profile Image
Sieht kompliziert aus und ist doch so einfach.


Ich staune. In einer meiner Gruppen hatte ich eine Frau, die das Klöppeln beherrschte. Das habe ich immer bewundert, aber nicht gelernt.
Profile Image
yeah, lass und einen Handarbeitsclub gründen :-D

In der Schule hatten wir weben, knüpfen, Strickliesl und Ponpons machen ... Sehr wichtig für die Zukunft!

lach nicht, ich habe vor zwei Jahren meine Kenntnisse in Stricklieseln und Pompoms machen dringend gebraucht! Makramee müsste ich allerdings noch mal lernen.


Mit Sticken und Häkeln bin ich angefangen, weil ich denke, es ist am einfachsten zu lernen. Wie mache ich am besten weiter? Nähen? Stricken? Was gibt es sonst noch?


finde ich auch. So ziemlich alle Arten von Sticken sind im Prinzip recht einfach, dann kommt es darauf an, wie ordentlich du es ausführst. Ich bearbeite gerade eine Mohnblume im Plattstich... das System ist klar, die Blume ist erkennbar, aber ich müsste noch ein paar Sachen mehr sticken, um es hübscher hinzukriegen.

Woher holt ihr eure Anleitungen, Ideen, Anregungen?

häkeln und stricken: ravelry
Du musst dich zwar anmelden, aber da ist eine Hülle und Fülle an Strick- und Häkelsachen, die man (ich) im Leben nicht alle machen. Manche kostenlos, andere kostenpflichtig.
Für's Häkeln habe ich dich gerade bei FB markiert, die haben meist nicht allzu schwere, aber manchmal leider durchaus zeitaufwändige Ideen. Wie eben die Weihnachtsdecke, würde ich jetzt anfagen, hätte ich sie vielleicht Weihnachten 2027 fertig, weil vorher 8x die Lust daran verloren.
Profile Image
Naja, an dem ordentlich hapert es noch ... Manche Kreuze sind nicht so schön gelungen und verzählt habe ich mich auch schon. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und beim Abtrocknen nach dem Duschen werden wir wohl nicht auf die sorgfältige Arbeit achten ;-)

Die ravelry-Seite ist komplett auf englisch, oder? Versteht man das auch mit seinem Schul-Englisch von vor 30 Jahren?

In FB bin ich so gut wie gar nicht mehr. Aber ich werde mal schauen ;-)

Vielen Dank!
Profile Image
Die ravelry-Seite ist komplett auf englisch, oder? Versteht man das auch mit seinem Schul-Englisch von vor 30 Jahren?

jein.
Manche Anleitungen sind nur Englisch, andere in mehreren Sprachen.
Die englischen Anleitungen sind grundsätzlich nicht schwer zu verstehen, aber die Wörter hatte ich natürlich nie in der Schule gelernt. Ich hatte mir mal eine Liste mit den Begriffen gemacht, versuche ich nächste Woche dran zu denken. Ansonsten ist youtube da mein Freund.
Profile Image
Könnt ihr eine Nähmaschine empfehlen, die für Anfänger gut ist und auch ne dicke Pferdedecke nähen kann?


das Gespräch (ersetze Pferdedecke durch Zeltcanvas) hatte ich neulich mit meiner Cousine.
Mama hat ne Pfaff. An dem Dingen ist alles, was geht, schwer und aus Metall, und sie hat Mama damals ein komplettes Monatsgehalt gekostet. Sie hat natürlich aufgrund ihres Alters keine fancy pancy features wie Stickmuster, Coverlock oder wasauchimmer, aber sie ist zuverlässig und vor allem leise.
Ich habe Omas Maschine geerbt, auch Pfaff, auch alt, auch zuverlässig, aber mit mehr Plastik dran und daher viel leichter als Mamas. Würden unter uns Leute wohnen, müssten die glaube ich manchmal recht tolerant sein. Oma hat sie gekauft, als ihre Tret-Nähmaschine kaputt ging, ich schätze mal, gegen Ende der 1970er Jahre. Sie funktioniert nach wie vor tadellos, aber Mamas ist eindeutig komfortabler zu bedienen.

Ich denke, du solltest dir erstmal klar werden, was du damit machen willst und wie oft. Wird Nähen dein neues Hobby, mit dem du jedes zweite Wochenende verbringst, oder brauchst du das Teil nur, um ab und zu mal was auszubessern? Stehst du eher auf Blusen nähen oder willst du Quilten?
Btw, MEIN nächster Handarbeitsschritt wird sein, meine Handnähte wieder aufzupolieren... das habe ich auch seit der 6. Klasse nicht mehr gemacht, entsprechend schlampig sehen sie auch aus.
Wie lagert ihr eure Handarbeitsutensilien? Was sollte man unbedingt haben?

in einer IKEA-Box. Eine habe ich bei mir (meist Wollzeug), eine bei Mama (meist Nähzeug). Was du unbedingt haben musst, merkst du mit der Zeit.
Profile Image
Um viel zu nähen fehlt mir schon die Zeit. Und ob es mir Spaß macht, weiß ich ja auch noch nicht ... Also suche ich was reelles, was Pferdedecken "schafft" und nicht zu teuer ist. Vielleicht sollte ich mich mal im Laden beraten lassen. Dazu muss ich erst mal rausfinden, wer Nähmaschinen verkauft ...

Ikea-Box ist ne gute Idee. Habe bald Urlaub. Dann könnte ich da sowieso mal hin fahren.
Profile Image
Vielleicht sollte ich mich mal im Laden beraten lassen. Dazu muss ich erst mal rausfinden, wer Nähmaschinen verkauft ...

ich habe hier super Glück, ich habe 2x Alfatex in der Nähe, 1x Stoff und Stil und die Straße runter ein Repaircafé.
Stoff und Stil und das Repaircafé bieten von Zeit zu Zeit Workshops an, wo man in das Nähen mal reinschnuppern und dann herausfinden kann, was man will und was man braucht. Du könntest vorbei kommen und wir gehen mal rüber :-), ich will meine/Omas Maschine eh noch vor dem Winter entflusen und neu ölen, hab aber keinen Plan, wo und wieviel.

Ansonsten werden die dicken Pferdedecken deine Auswahl schon einschränken und alle Aldi-Angebote rauskicken, denke ich. Frag mal Quilterin100 und pwmutti (sind glaube ich beide nicht oft im Forum), die müssten sich mit Maschinen und dickeren Stoffen auskennen.
Profile Image
Falls die mal an einem Samstag sowas anbieten, wäre ich durchaus nicht abgeneigt ;-)
Profile Image
die treffen sich eh nur samstags, aber eben nur einmal im Monat... wie gesagt, ich will eh hin und wegen meiner Maschine fragen, ich gebe Bescheid :-)
Profile Image
Ich habe völlig interessiert mitgelesen und möchte Dich bitten, mich zu informieren, wenn ein workshop angeboten wird. Vielen Dank vorab!
Profile Image
Ich habe völlig interessiert mitgelesen und möchte Dich bitten, mich zu informieren, wenn ein workshop angeboten wird. Vielen Dank vorab!

sehr gern!
Ich plane, morgen hinzugehen und zu fragen. Hoffentlich kann ich früh genug Feierabend machen.
Profile Image
https://www.amazon.de/---/3473374032

Damit habe ich auf jeden Fall Stricken gelernt (nur krause Maschen). Und ich hab mir dann einen Strickstil für glatte Maschen angewöhnt, der immer alle Strickerinnen erstaunt (weil er so simpel ist).
Genäht hab ich nach dem Buch auch, aber schon damals kam immer immer was anderes raus, als geplant.

"Ich gehe nicht verloren,
ich ändere einfach meine Ziele"

Vielleicht liegt es an dem Buch, dass ich mir noch heute gern Kinder-Lernbücher suche (oder solche für "Dummies"). HTML zum Beispiel hab ich auch mit nem Kinderbuch gelernt.

Zum Handarbeiten lernen hatte ich auch noch ne tolle Oma. Bis heute mache ich aber nur einfache Sachen: Schals Stricken, Topflappen häkeln, Kleider kürzen …
Spaß macht mir eher das Ergebnis als der Weg dahin.
Profile Image
Ich glaube, das Buch spricht so in etwa das Vorwissen ab, das ich habe ;-)

Danke für den Tipp! Ich habe tatsächlich in dem Handarbeitsladen auch in Kinderbüchern geschaut. Aber da wurde auch tatsächlich nur so Blödsinn hergestellt mit dem ich Kinderlose nichts anfangen kann.

Wenn mir dieses Buch mal begegnet, werde ich mich drin vertiefen.
Profile Image
Ich häkel zum Beispiel gerne, das fällt mir auch leicht, aber mit dem Stricken habe ich mich nie so richtig anfreunden können und fürs Sticken bin ich nicht genau genug. Will sagen: Wenn Du feststellst, dass das Häkeln Dich nicht interessiert, heißt das noch nicht, dass Dir Stricken nicht trotzdem Spaß machen kann. Und ich finde, dass es gleich viel mehr Spaß macht, wenn man sich von Anfang an gutes Material leistet. Häkeln mit Plastikgarn, das doch einiges billiger ist, hätte mir den Spaß schnell vermiest.
Profile Image
Ich häkel zum Beispiel gerne, das fällt mir auch leicht, aber mit dem Stricken habe ich mich nie so richtig anfreunden können und fürs Sticken bin ich nicht genau genug.


Hey, so geht es mir auch! Nähen hat mir die Schule total vermiest - das Trauma habe ich auch nach 20 Jahren noch nicht aufarbeiten können.
In meiner Jugend habe ich gerne Freundschaftsbänder geknüpft - irgendwann ist man leider aus dem Alter raus, wo sich jemand über so ein Armband freut.

Basteln ist so gar nicht meins. Derzeit Häkle ich jede Menge Boshi-Mützen für den Adventmarkt im Kindergarten (Garnkosten bekomme ich erstattet, was übrig bleibt an Erlös geht in Ankauf von Spielzeugwünschen der Kinder).

Mal sehen, was ich danach mache, denn Junior ist mittlerweile im letzten Kindergartenjahr.
Profile Image
mit vier Jahren bei evangelischen Schwestern Handarbeiten gelernt, meine Mutter und meine Großmutter haben immer gehandarbeitet. Jetzt werde ich in diesem Jahr 95 Jahre alt und begnüge mich, Mützen und Schals für Obdachlose und Straßenkinder zu häkeln und zu stricken. Im vergangenen Jahr noch habe ich Buchhüllen gehäkelt und verschenkt Fernanleitung zu geben, fällt mir etwas schwer. Da müßtest Du Dich mit direkten Fragen an mich wenden. Alleine Sticken ist ein weites Feld, es gibt nicht nur Kreuzstiche. Ich habe Bilder gestickt nach eignen Vorlagen, nicht vorgegebenen Mustern. Es geht eines Tages alles auf den Müll. Wenn Du magst, kann ich Dir eines schicken. Man kann auch Applikationen, Collagen machen.
Profile Image
ich mache seit meiner kindheit mit pausen immer wieder handarbeiten. stricken, häkeln, nähen. literaturempfehlungen sind schwierig, die geschmäcker sind ja sehr verschieden, aber empfehlen kann ich das forum handarbeitsfrau.de. da bekommt man einblicke, anregungen, anleitungen und hilfe für alle handarbeiten.
maschenhüpfende grüße
Profile Image
habe ich mein Häkelzeug mal wieder rausgeholt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.