corner corner (Buchfrage) wer hat "1913" (Florian Illies) schon gelesen?

Forum | << German - Deutsch | Refresh | Search

corner corner

Sort Options Toggle Stats Options


Profile Image

(Buchfrage) wer hat "1913" (Florian Illies) schon gelesen?

ich habe mir eine Probe runter geladen und bin irgendwie fasziniert von dem Stil.
Jetzt würde ich nur gerne wissen, ob das Buch in diesem Stil weiter geht!?

Complete Thread

Profile Image
ich habe mir eine Probe runter geladen und bin irgendwie fasziniert von dem Stil.
Jetzt würde ich nur gerne wissen, ob das Buch in diesem Stil weiter geht!?
Profile Image
Lesehighlights

http://www.bookcrossing.com/---/14260499/

vegasaddict hat zwar keinen JE gemacht, fand das Buch aber auch toll.
Profile Image

Meine Rezi:
Sehr fleißig trägt Florian Illies in diesem Buch Fakten über das Jahr 1913 zusammen, die er in einer Art Tagebuch erzählt. Im Mittelpunkt steht hauptsächlich die deutsche Künstlerszene dieser Zeit, an deren Beispiel er die Verfasstheit und Stimmung dieses Jahres anzeigt und den Umbruch, der bereits zu spüren ist.
Dazu war sicher enorm viel Recherchearbeit nötig und diese ist Illies sehr gut gelungen. Er schafft es hier, sehr plastisch darzustellen, wie das Leben dieser großen Künstler (und nicht nur dieser) ganz alltäglich verlief. Wir kennen heute nur noch die großen Werke. Illies macht transparent, dass diejenigen, die sie schufen, auch einen Alltag gelebt haben. Kafka, der sich damit plagt, dass ihm nichts Selbstverständliches einfach erscheint (wie etwa ein Buch zu versenden), Brecht, der als Sechzehnjähriger z.T. pubertärte Gedanken ins Tagebuch schreibt, Kokoschka, der für Alma Mahler seine Windsbraut malt, Else Lasker-Schüler, die ein Liebesverhältnis mit Gottfried Benn hat usw usw. Es ist interessant und gut gemacht, dass Illies kaum in die Zukunft verweist, es zählt der Moment des Jahres 1913, die späteren Verwicklungen und Verstrickungen sind noch nicht absehbar. Von ihnen wissen ja nur wir Nachgeborene.
Es kommt dem Leser entgegen, dass das Jahr 1913 ein spannendes Jahr war- dennoch treten manches Mal auch Längen zutage. Dennoch: Insgesamt ist das Buch höchst interessant.
Ich hatte dem Buch eigentlich gar keine Chance gegeben, weil ich Illies durch "Generation Golf" eher für einen schwachen Autor hielt. Dieses Buch ist deutlich besser, wenn es auch ein paar schiefe Metaphern hat, so ist es doch insgesamt sehr gut gemacht- kein Vergleich mit "Generation Golf".
Dennoch, das beste am ganzen Buch stammt in meinen Augen nicht vom Autor selbst, sondern vom unvergleichlichen Robert Gernhardt. Illies beschreibt, wie Rudolf Steiner in Berlin die antroposophische Gesellschaft gründet und eine Art "offenen Salon" hält für Menschen, die bei ihm Rat und Hilfe suchen. Und da zitiert er Gernhardt:
Kafka sprach zu Rudolf Steiner:
"Von Euch Jungs versteht mich keiner!"
Darauf sagte Steiner: "Franz,
ich versteh Dich voll und ganz!"
Profile Image
Ich habe es gehört und war begeistert
Profile Image

na dann...

werde ich es mir wohl kaufen :-)
Danke Euch!
Profile Image
werde ich es mir wohl kaufen :-)
Danke Euch!
Du kannst es von mir erhalten ... ich muss es nur noch lesen :-)
Profile Image
Du kannst es auch von mir haben, wenn Lilliane noch Zeit braucht. Kannst ja Bescheid geben.
Profile Image
schon bestellt. Wahrscheinlich wird es eh im Haus bleiben.. Mutter, Vater etc stehen schon an ;-)
Ich bin gespannt!
Profile Image
Mir fiel gerade ein, dass ich es hier stehen habe und habe mal eben reingeschaut. Da fielen mir so eine Art Kunstkarten entgegen, aber aus dünnerem Papier und beidseitig bedruckt. Ich weiß nicht, ob die da rein gehören oder ob die Vorbesitzerin sie drin gelassen hat.
Profile Image
http://www.bookcrossing.com/---/11776773/

Es ist von Anfang bis Ende klasse. 10 Sterne.
Und am Ende schließt sich der Ring: Die Mona Lisa taucht wieder auf.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.